Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel Pentium 4 2.53 GHz mit 533 MHz FSB und Intel i850E-Chipsatz - 6/6
12.08.2002 by holger

Fazit
Intel demonstriert mit dem Gespann aus P4 2,53GHz und Intel D850EMV2 überdeutlich, wie schnell, zuverlässig und stabil ein System sein kann. Dass Intel dabei in der Computer-Branche recht unorthodoxe Wege geht und nicht alles validiert, was technisch reizvoll ist und mit Features glänzt, zeigt die Wahl der Kombination aus MCH 82850E und ICH2. Um dennoch dem Stand der Technik gerecht zu werden, wird der NEC2.0-Chip per PCI-Bus angebunden, eine Entscheidung, die den interessierten User mit Sicherheit erfreuen wird.
Was sollen wir groß herumreden? Wer ein absolut stabiles, überaus einfach zu konfigurierendes System sucht und dabei den recht hohen Preis der Einzelkomponenten nicht scheut, dem kann die vorgestellte Komplettlösung uneingeschränkt empfohlen werden. Alleine die Art und Weise, wie einfach es war, dieses System aufzubauen, ich denke z.B. an die Kühlermontage oder den Einsatz kritischer PCI-Karten, die sich nicht um Spezifikationen scheren, machte einfach Freude.

Die Frage, ob der Einsatz von teurem RAMBUS PC800- oder gar PC1066-Speicher sinnvoll ist, kann unter Performancegesichtspunkten mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden. Unsere Benchmarks zeigen deutlich, dass PC1066-Speicher noch ein Quäntchen mehr an Power aus dem bandbreitenhungrigen P4 herauskitzeln kann. Die Frage nach dem individuellen Nutzen für den jeweiligen User muss und soll jeder, der an einem solchen System interessiert ist, selbst entscheiden.
Nichts desto trotz bleibt aufgrund des Preises vielen Usern ein derartiges System verwehrt, doch wer sich die kleineren P4s anschaut, der kann wesentlich entspannter an die Planung seines zukünftigen Systems denken.

Die Wertung für das getestete Komplettsystem, bestehend aus Pentium4 2,53 GHz, Intel D850EMV2 und 512 MB RDRAM PC1066 lautet:


www.Au-Ja.de Wertung für das getestete Komplettsystem: Editor's Choice

Außerdem gratulieren wir zur Ernennung zum REFERENZSYSTEM in der Sparte Pentium4-RAMBUS-Systeme!

Die Wertung für das Intel D850EMV2 im Überblick:

  Intel D850EMV2
Layout (max 5) 5,0
Ausstattung (max 5) 3,5
Installation (max 5) 5,0
Performance (max 25) 25,0
Stabilität(max 40) 40,0
Übertakten (max 5) 0
Preis (max 15) 14,0
Summe (max 100) 92,5
ACHTUNG: neues Bewertungsschema!


www.Au-Ja.de Wertung für das Intel D850EMV2 Mainboard: Editor's Choice

Das Intel D850EMV2 wird durch unser Bewertungsschema aufgrund der fehlenden Overclocking-Features in einem schlechteren Licht dargestellt, als es diesem Board gebühren würde. Insbesondere durch die erzielte Höchstwertung in den Einzelwertungen „Performance“ sowie „Stabilität“ kommen wir nicht umhin, diesem Board, als Teil des getesteten Komplettsystems, ebenfalls einen „Editor’s Choice“ zu verleihen. Auch der Preis von 219 Euro kann durchaus überzeugen, da es sich bei dem Testkandidaten um ein sehr hochwertiges 6-Layer-Board handelt, das in der Retail-Version nicht mit sinnvollen Ausstattungsfeatures geizt. Ein Blick dürfte das gerade einmal 10 Euro teurere D850EMV2L wert sein, das mit dem Intel Pro/100-Netzwerkchip daherkommt.

1. Der Intel i850E Chipsatz
2. Das Intel D850EMV2 Mainboard
3. Intel D850EMV2 Layout und Resourcen
4. Stabilität und Kompatibilität
5. Benchmarks
6. Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 12:41:06
by Jikji CMS 0.9.9c