Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: Jetart Technology Xcool NP6900 - 3/5
09.12.2005 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Praxistest
Für unseren Praxistest verwenden wir ein Asus M2400N mit einer Pentium M 1,5 GHz CPU (Banias-Kern), 512 MB DDR333 Arbeitsspeicher sowie einer 60 GB Festplatte. Das 300 x 252 x 30 mm große Notebook findet auf dem Kühler gut Platz, für bereitere Geräte mit 17-Zoll Bildschirm wird es allerdings etwas eng werden.

Der Xcool NP6900 ist gut verarbeitet und läßt sich schnell und unkompliziert aufbauen. Der Klappmechanismus wurde präzise und belastbar umgesetzt. Auf der Unterseite befinden sich zwei ausklappbare Stützbeine, welchen den Kühler von der Tischfläche anheben und somit den Luftanzug ermöglichen. Auf der Oberseite lassen sich zudem zwei Gummipuffer ausklappen, welche das Notebbok am Rutschen hindern sollen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wärend das Notebook fest auf dem Kühler steht, könnte die Unterseite des Kühlers etwas rutschfester sein. Gut finden wir den Netzschalter, welcher sich auf der rechten Seite des Kühlers befindet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nach dem Anschluß an unser Notebook muß nur noch der Treiber für den Kartenleser installiert werden, der USB-Hub wird von Windows 2000 und XP automatisch erkannt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Trotz des zusammenklappbaren Designs sehen wir keinen Grund, weshalb Jetart die USB-Anschlüsse und die Slots des Kartenlesers auf die Rückseite des Kühlers verbannt hat. Viel praktischer wären diese an der Front oder zumindest an den Seiten zu erreichen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Regler für die Lüfter arbeitet problemlos, wird die Drehzahl sehr niedrig gewählt, geben die beiden Lüfter allerdings ein klackendes Geräusch von sich, welches störender ist, als das gleichmäßige Rauschen bei höherer Drehzahl. Als kleines Ärgernis entpuppte sich der Euro-Adapter für das Steckernetzteil. Dieser bleibt gerne in der Steckdose hängen und muß dann herausgezogen werden. Vor der Markteinführung in Europa sollte Jetart lieber zu einem anderen Modell greifen.

Weiter: 4. Temperaturmessungen

1. Unsere Erwartungen
2. Funktionen und Lieferumfang
3. Praxiseinsatz
4. Temperaturmessungen
5. Lautstärke und Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 05:11:15
by Jikji CMS 0.9.9c