Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Kontakt
Sprache
 
ChineseJapaneseKoreanTürkRussianNederlandsDanskPortuguesEnglishFrançaiseEspañolItaliano
Hinweis: Die Übersetzung dieser Webseite erfolgt automatisiert über translate.google.com, beim Klick auf die Flaggen werden Daten an Google übertragen. Mehr hierzu unter Datenschutz.
MSI Z390 Steam-Aktion

kwmobile 4k HDMI Audio Extractor im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 16.04.2017
s.3/4

Betrieb als Digital-Analog-Wandler

Der analoge Stereoausgang eröffnet dem "kwmobile 4k HDMI Audio Extractor" ein zweites Betätigungsfeld als Digital-Analog-Wandler. Dabei stellt sich die Frage, wie sauber diese Umwandlung vorgenommen wird, ob hochwertige Bauteile zum Einsatz kommen und ob das Audiosignal ausreichend von der Stromversorgung des Gerätes abgeschirmt ist. Im Handel finden sich zahlreiche DA-Wandler aus chinesischer Produktion, deren Tonqualität oftmals mangelhaft ist.
Für den Test des analogen Tonausgangs verwenden wir einen PC als Signalquelle und Empfänger, die Messungen werden mit der Software RightMark Audio Analyser 6.4.0 vorgenommen. Eine hochwertige Soundkarte brauchen wir hierbei nicht, eine ordentliche Umsetzung des HD-Audio-Codecs Realtek ALC889 reicht vollkommen aus. Zunächst deaktivieren wir alle Effekte und tonverbessernden Maßnahmen in der Audiokonfiguration des PC. Dann wird der analoge Audioeingang auf seine maximale Qualitätsstufe (16 Bit / 192 KHz) eingestellt. Im Anschluss geben wir das Audiosignal mit unterschiedlichen Einstellungen über den HDMI-Ausgang (RMAA: Direct Sound) unserer Grafikkarte aus, leiten es in den "kwmobile 4k HDMI Audio Extractor" und führen es von dort zurück zum analogen Audioeingang (RMAA: MME). Vergleichswerte liefern uns der DA-Wandler des DAT-Rekorders Sony DTC-ZE700, der analoge Audioausgang unseres PC und ein zweiter HDMI-Audio-Extractor der Firma Delock.
Der analoge Ausgangspegel des "kwmobile 4k HDMI Audio Extractor" ist sehr niedrig, so dass wir den Regler unseres analogen Audioeingangs auf 48 anheben mussten. Zum Vergleich: Der Audio-Extractor von Delock benötigte einen Pegel von 44, für die Schleife zwischen dem analogen Aus- und Eingang des Realtek ALC889 reichte ein Pegel von 21 aus und beim DAT-Rekorder genügte sogar die Stellung 16. Im Gegensatz zum Gerät von Delock hat kwmobile zumindest die Stereokanäle nicht vertauscht.
Audioqualität: RMAA 6.4.0 @ 16-Bit / 44,1 kHz
 kwmobile
Audio-Extractor
Delock
Audio-Extractor
Realtek
ALC889
Sony
DTC-ZE700
Frequenzgang
40 Hz bis 15 KHz
(geringer=besser)
+0,13 dB
-1,39 dB
+0,08 dB
-0,20 dB
+0,13 dB
-0,13 dB
+0,13 dB
-0,09 dB
Eigenrauschpegel
(niedriger=besser)
-87,1 dBA-83,0 dBA-92,1 dBA-92,8 dBA
Dynamikbereich
(größer=besser)
87,2 dBA83,7 dBA92,1 dBA92,8 dBA
Klirrfaktor
(niedriger=besser)
0,0091 %0,0079 %0,0075 %0,011 %
Intermodulation
(niedriger=besser)
0,108 %0,109 %0,0099 %0,014 %
Übersprechen
(niedriger=besser)
-85,0 dB-83,5 dB-86,5 dB-92,2 dB
Erfolgt die Eingabe in CD-Qualität, liefert der "kwmobile 4k HDMI Audio Extractor" durch die Bank sehr gute Werte. Einzig für den Frequenzgang notieren wir leichte Abstriche, ansonsten hat kwmobile die Konkurrenz von Delock ganz locker im Griff.
Audioqualität: RMAA 6.4.0 @ 16-Bit / 48,0 kHz
 kwmobile
Audio-Extractor
Delock
Audio-Extractor
Realtek
ALC889
Sony
DTC-ZE700
Frequenzgang
40 Hz bis 15 KHz
(geringer=besser)
+0,10 dB
-1,41 dB
+0,07 dB
-0,22 dB
+0,01 dB
-0,20 dB
+0,12 dB
-0,11 dB
Eigenrauschpegel
(niedriger=besser)
-87,5 dBA-84,1 dBA-92,5 dBA-93,0 dBA
Dynamikbereich
(größer=besser)
87,4 dBA83,9 dBA92,5 dBA93,0 dBA
Klirrfaktor
(niedriger=besser)
0,0100 %0,0080 %0,0072 %0,010 %
Intermodulation
(niedriger=besser)
0,098 %0,072 %0,0091 %0,013 %
Übersprechen
(niedriger=besser)
-85,4 dB-85,4 dB-86,1 dB-91,8 dB
Die Verarbeitung von Audiodaten in DVD-Qualität funktioniert ähnlich gut. Abermals sehen wir eine Schwäche beim Frequenzgang und auch beim Klirrfaktor und der Intermodulation schneidet der Extractor von Delock ein wenig besser ab. Dafür punktet kwmobile bei Eigenrauschpegel und Dynamikbereich. Beim Übersprechen herrscht Gleichstand.
An dieser Stelle müssen wir betonen, dass wir keine High-End-Ansprüche an ein Gerät für unter 40 Euro stellen. Insofern können wir dem DA-Wandler des "kwmobile 4k HDMI Audio Extractor" ein gutes Ergebnis bescheinigen. Im Normalfall wird der digitale Toslink-Ausgang zum Einsatz kommen, während sich der analoge Ausgang zum Anschluss von Kopfhörern oder Bluetooth-Überträgern anbietet. Und solange hier mit Standard-Geräten gearbeitet wird, ist die Tonqualität völlig ausreichend.

Die Stromversorgung

Zum Abschluss des Praxiskapitels noch ein wichtiger Hinweis: Da der "kwmobile 4k HDMI Audio Extractor" über USB mit Strom versorgt wird, ist die Wahl des Stromversorgers relevant. kwmobile hat leider darauf verzichtet, ein USB-Netzteil beizulegen, so dass der Käufer selber ein passendes besorgen muss. 1 Ampere und 5 Volt sind gefordert, das schaffen selbst sehr billige Geräte. Im Test zeigte sich jedoch, dass billige USB-Netzteile die Qualität der analogen Audio-Ausgabe beeinträchtigen können, weshalb man lieber ein paar Euro mehr investieren sollte. Oder aber man nutzt einen USB-Anschluss des TV-Geräts oder des AV-Receivers.
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2018 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ] Impressum & Kontakt ] [ Datenschutz ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
generated on
22.10.2018 02:16:12
by Jikji CMS 0.9.9e