Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Lian Li PC-Q07: Mini-ITX trifft Desktop-Komponenten

Autor: doelf - veröffentlicht am 17.05.2009
s.8/9

Fazit
Editor's Choice Klein aber fein, so lässt sich das Mini-ITX Gehäuse Lian Li PC-Q07 sehr treffend beschreiben. Lian Li wählt einen gänzlich anderen Weg als seine Mitbewerber und kombiniert die Mini-Mainboards mit ganz normaler Desktop-Hardware. Hier hat der Käufer nicht nur eine viel größere Auswahl an Festplatten und optischen Laufwerken, sondern erhält zugleich auch schnellere Geräte mit mehr Speicherplatz zu günstigeren Preisen. Dies gilt natürlich auch für das Netzteil, denn man kann auf viele besonders sparsame und zugleich leistungsstarke 80-Plus Modelle zurückgreifen. Doch nicht nur die zu verbauende Standard-Hardware ist preiswert, auch das PC-Q07 selbst ist mit einem Preis in Höhe von 58,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten für ein Aluminiumgehäuse nicht gerade teuer.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Doch wer einen kleinen PC bauen möchte, muss auch beim Lian Li PC-Q07 leiden. Es fällt nicht leicht, einen passenden CPU-Kühler und ein passendes Netzteil zu finden. Dies sind sozusagen die Schlüsselstellen dieses Gehäuses, denn beim Kühlkonzept lässt Lian Li den Käufer weitgehend im Stich. Da es keine Gehäuselüfter gibt, übernimmt das Netzteil diese Aufgabe. Wir benötigen somit ein kurzes, energieeffizientes Gerät mit wenigen Kabeln und einem großformatigen Lüfter in seinem Boden. Da Netzteil und CPU-Lüfter direkt übereinander sitzen, müssen beide in die selbe Richtung blasen. Der CPU-Kühler darf nur 70 mm hoch sein und muss zugleich einen Lüfter besitzen, dessen Luftrichtung man umkehren kann. Mit dem X-Spice Kira 530 Watt, welches 80 Plus Bronze zertifiziert ist, und dem Scythe Shuriken, dessen Lüfter einen 4-Pin Anschluss für die Drehzahlregelung über Pulsweitenmodulation besitzt, meistert man auch diese Schlüsselstelle.

Bleiben noch drei Kritikpunkte: Die Durchführung für das Netzteil ist sehr eng und scharfkantig, das Kabel für die USB-Frontanschlüsse ist schlicht und einfach zu kurz und uns fehlen die Audioanschlüsse. Dass kaum Platz für Steckkarten bleibt, war zu erwarten. Insbesondere Grafikkarten sind ein Thema, welches man im Lian Li PC-Q07 besser vermeiden sollte. Im Vergleich mit anderen Mini-ITX Gehäusen bietet das Lian Li PC-Q07 dennoch viel mehr Möglichkeiten und ist daher unsere erste Wahl für einen selbstgebauten Mini-PC.

TIPP: Wir haben auch das ideale Mainboard für dieses Gehäuse getestet. Zum Testbericht des Zotac GeForce 9300-ITX WiFi...




Unser Dank gilt Lian Li für die Bereitstellung des Mini-ITX-Gehäuses PC-Q07.




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 14:44:58
by Jikji CMS 0.9.9c