Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Lian-Li PC60 USB Gehäuse: Das Universalgenie? - 2/3
09.03.2002 by holger

Ergonomie und Design
Jetzt kommen wir in Regionen, die nicht mehr so einfach zu beurteilen sind. Design kann, Gott sei Dank, nicht objektiv bewertet werden. An der Oberseite des Gehäuses findet sich eine Karbonabdeckung, sie sieht jedenfalls täuschend echt aus. Hier handelt es sich nicht um unnützen Zierrat, sondern um die Halterung der Befestigungsclipse. Einfacher habe ich noch nie eine Gehäuseabdeckung entfernt.

Dabei sitzt die Front sicher und fest am gewünschten Ort, Resonanzen treten im Betrieb nicht auf. Dem Gehäuse sind Resonanzen an sich ein Fremdwort. Kommt es in vielen Gehäusen durch den Einsatz von drei Festplatten und sonstigen Laufwerken unweigerlich zu unschönen Schwingungen, die leicht lauter sein können als der CPU-Lüfter, so zeigt sich unser Lian-Li gänzlich unbeeindruckt. Alle Laufwerke werden sicher an den vorgesehenen Orten verstaut. Eine Augenweide ist der Festplattenkäfig, der mit den mitgelieferten Rändelschrauben bombenfest fixiert wird. Die zwei vorgelagerten Lüfter kühlen bis zu fünf Festplatten (in diesem Käfig) zuverlässig.

Zwei weitere Festplatten können in dem sich unmittelbar darüber befindlichen Käfig montiert werden. Ein weiteres Schmankerl ist die Lüftersteuerung, die eine Verstellung in drei Positionen (low, middle und high) erlaubt. Selbst in der Stellung low reicht der Luftzug zur Gehäusekühlung aus. Der dritte, ebenfalls mitgelieferte Lüfter sitzt an der Rückseite direkt in Reichweite der CPU - so soll es sein. Leider lässt sich dieser Lüfter nicht in der Drehzahl regulieren und so legt der Adda-Lüfter mit voller Leistung und leider auch Lautstärke los. Daher entschieden wir uns, diesen Lüfter durch ein temperaturgeregeltes Modell von Papst zu ersetzen - jetzt war der Lautstärkepegel wieder im grünen Bereich, der Rechner surrte angenehm leise vor sich hin.

Die Befestigung verdient ein wenig Kritik: Soll der Lüfter ausgetauscht werden, so gilt es, die vier fummeligen Plastikhalterungen abzufriemeln; wirklich keine schöne Arbeit! Sicher, der Lüfter sitzt bombenfest und es können keinerlei Resonanzen auftreten, außerdem tauscht man nicht ständig die Gehäuselüfter aus. Die Montage mit passenden M4x30-Schrauben ist natürlich möglich; also, alles in Ordnung.

Sicher kennt ihr folgendes Phänomen: Nach ein oder zwei Wochen bastelt der versierte Anwender im Allerheiligsten, seinem PC, herum und entdeckt Staubflusen und Dreck. Selbst das beliebte CS-601 disqualifiziert sich an dieser Stelle, lässt es die Montage von Luftfiltermatten nicht zu. Anders unser Kandidat, der mit einer auswechselbaren Filtermatte glänzt. Meiner Meinung nach mindert der Einsatz der Filter die Durchsatzleistung, jedenfalls im vorliegenden Falle, überhaupt nicht. Ein weiteres Highlight stellen die vier USB-Anschlüsse an der Front dar, die jeweiligen Mainboard-Anschlüsse sind vorbildlich beschriftet; somit gehört das Gekrabbel hinter dem Gehäuse der Vergangenheit an!

Über den Innenraum braucht man eigentlich kein Wort zu verlieren: Die Platzverhältnisse traut man dem recht kleinen Gehäuse überhaupt nicht zu, selbst mit künftigen Grafikkarten (ich denke an die überlange Geforce4 Ti4600) kann es keine Probleme geben - kein Festplattenkäfig kann auch nur annähernd stören. Wie ihr auf dem folgenden Foto seht, gehören die Probleme dieses Lian-Li-Gehäuses in Verbindung mit Enermax-Netzteilen der Vergangenheit an: Der 92mm-Lüfter zeigt brav in Richtung CPU und saugt die heiße Luft ab.

Sonst noch was…? Na klar, fast hätte ich es vergessen. Noch nie war ein Board so schnell in ein Gehäuse eingebaut. Der Mainbordschlitten, ebenfalls mit den beigelegten Rändelschrauben fixiert, lässt es zu, dass bereits alle (wirklich alle) Karten auf dem ausgebauten Mainboard verstaut werden können, um dann anschließend im Gehäuse zu verschwinden. Perfekt - gerade für die Bastler unter uns!

Weiter: 3. Temperaturverhalten und Fazit

1. erste Eindrücke, Technik, Verarbeitung
2. Ergonomie und Design
3. Temperaturverhalten und Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 11:11:43
by Jikji CMS 0.9.9c