Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Medion Akoya Mini E1210 (Netbook mit Intel Atom) im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 04.07.2008 - Letztes Update: 13.01.2009
s.9/10

Stromverbrauch
Mit einer Akku-Laufzeit von nicht einmal 2,5 Stunden kann das Netbook von Medion nur bedingt überzeugen. Doch liegt dies am schwachen Akku oder einem zu hohen Stromverbrauch? Eigentlich besitzt der akoya mini mit der Atom Architektur und einem Backligh-LED-Display die besten Vorraussetzungen für ein sparsames Netbook, nur die Festplatte stört ein wenig. Wir haben unseren Stromverbrauchsmesser angeschlossen und nachgemessen.

Stromverbrauch in Watt: IDLE / Standby / Aus
Medion akoya mini
Atom N270 1,6 GHz
12
1
0
ASUS EeePC 900 12G
13
1
1
ASUS EeePC 4G
15
3
2

Trotz des großen 10-Zoll Displays und der Festplatte verbraucht der Medion akoya mini im Leerlauf etwas weniger als der ASUS Eee PC 900 12G. Grund hierfür sind die Stromspartechnologien der Atom Plattform, doch selbst bei CPU-Last und Festplattenzugriffen begnügt sich das Netbook mit genügsamen 16 Watt Leistungsaufnahme. Wird das Gerät genutzt, während der Akku geladen wird, messen wir 29 Watt (Eee PC 900 12G: 36 Watt; Eee PC 4G: 24 Watt). Das im Lieferumfang befindliche, sperrige 65 Watt Netzteil ist somit überdimensioniert, während der 2200 mAh Akku eindeutig unterdimensioniert ist.

Fazit
Mit dem akoya mini E1210 schickt Medion einen äußerst interessanten Vertreter der Gattung Netbook ins Rennen. Das Gerät bietet bereits Intels nagelneue Atom 230 Plattform, die in Hinblick auf den Stromverbrauch dem betagten Celeron M 353 ULV des ASUS Eee PC 900 12G überlegen ist. Dank HyperThreading fühlt sich das Gerät zudem schneller an, wobei die Benchmarks diesen Eindruck nur bedingt bestätigen können. Trotz einer Taktrate von 1,6 GHz fällt es dem Atom N270 Prozessor schwer, den nur 900 MHz schnellen Celeron in seine Schranken zu weisen. Es gelingt ihm zumindest dort, wo SSE3 oder HyperThreading unterstützt werden. Bei der Speicherausstattung bietet der akoya mini E1210 etwas mehr Bandbreite und sein Wireless-LAN beherscht neben 802.11b/g bereits den schnelleren - derzeit noch vorläufigen - Standard 802.11n.

Zugegeben: Der ASUS Eee PC 900 12G ist handlicher und rund zehn Prozent leichter. Dennoch macht das Arbeiten am Medion akoya mini E1210 mehr Spaß, da das Display leichter ablesbar ist und die Tastatur beinahe Normalgröße hat. Zudem überzeugt die Tastatur mit einem sauberen Anschlag und einem niedrigen Geräuschpegel. Nicht ganz so gut gelungen ist das Touchpad, über dessen Oberfläche der Finger nicht sonderlich gut gleitet und dessen schmale Wipptaste recht schwergängig ist. In Bezug auf die Anschlüsse und die Webcam herrscht Gleichstand zwischen den beiden Mini-Notebooks, beim Kartenleser ist der akoya mini E1210 abermals im Vorteil, da er neben SD, SDHC, MMC und auch MS Pro und xD Medien auslesen kann.

Die 80 GB große Festplatte bietet hingegen Vor- und Nachteile: Mehr Speicherplatz, mehr Stromverbrauch und ein - wenn auch leises - Betriebsgeräusch. Auch der Lüfter des Medion akoya mini E1210 arbeitet normalerweise sehr leise, schaltet bei Bedarf allerdings in mindestens drei Stufen hoch und tritt dann deutlich in den Vordergrund - im Test geschah dies allerdings nur im Rahmen der Benchmarkdurchläufe. Bis zu diesem Punkt würden wir dem kleinen Netbook einen "Editor's Choice" aussprechen, doch leider ist da noch der Akku. Seine 2200 mAh reichen nicht einmal für 2,5 Stunden Batteriebetrieb aus und das ist für ein Gerät, welches mit dem Slogan "einfach überall dabei" beworben wird, zu wenig. Wir hoffen auf einen optionalen 6-Zellen Akku und werten auf "Sehr Gut" ab.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 00:51:49
by Jikji CMS 0.9.9c