Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

IM TEST: Drei MP3-Player von MSI und Z-Cyber - 8/9
24.10.2003 by doelf

Die Qualität der Verstärkersektion ist im Übrigen ganz hervorragend: Selbst bei höchsten Pegeln am Koss ging dem Winzling nie der Saft aus. Wenn der MSI bereits deutliche Verzerrungen produzierte – freilich nur bei entsprechend hohen Pegelen, die aufs Gehör gehen -, lieferte der Z-Cyber blitzsauberen, unverzerrten Klang – Bravo!

Der Z-Cyber kann und will nicht mehr und nicht weniger sein, als ein guter, nein, sehr guter MP3-Player. Das macht sich auch am übrigen Konstruktionskonzept bemerkbar: Zur Datenübertragung wird ein Übertragungskabel benötigt, da am Gehäuse lediglich ein propitärer Anschluss vorhanden ist. Eine Radio-Abteilung fehlt gänzlich, dafür kann der Player als Diktiergerät überzeugen: Die Qualität bewegt sich auf dem Niveau des MSI – hier geben sich die Kontrahenten nichts.

Das Display übertrifft dahingegen den Mitbewerber: Die Hintergrundbeleuchtung leuchtet das Display sehr gleichmäßig aus, dabei wird der Kontrast nicht im Mindesten beeinträchtigt!

Die Budgetlösung wird vom dritten Testkandidaten abgedeckt. Dem Boom’N fehlt ein Display, ein Mikro oder gar eine Radiosektion. Die 64 MB-Variante kommt in einem sehr schicken, roten Gehäuse (Blau ist ebenfalls lieferbar) daher, dessen beschichtete, edle Oberfläche zum ständigen Anfassen einlädt. Neben dem kleinen Preis sind leider auch die klanglichen Fähigkeiten äußerst bescheiden: Nach dem deutlich vernehmbaren Einschalt-Plop produziert der Player einen vernehmlichen Rauschteppich, der jedoch bei zunehmender Lautstärke nicht weiter ansteigt. Mit 320kbit-MP3s kann der Boom’N nichts anfangen, dem großen Bruder bereiteten die hochauflösenden Files hingegen keinerlei Probleme. Naturgemäß wird ein User auf einem Player mit relativ begrenztem Speicherplatz kaum auf die Idee kommen, über 12 MB pro File zu vergeuden, daher stellt die genannte Einschränkung eher eine theoretische als eine praktische dar.

„Before I Walk On Fire“ lässt zwar Sophie B. Hawkins zu Beginn des Titels erschaudern, den Tester jedoch auch: Die Stimme wirkt kehlig und unterkühlt. Schon eher konnten sich die Dire Straits auf „On Every Street“ in Szene setzen; das rockige Kaliber scheint dem Player eher entgegenzukommen.

Wer sich jedoch eine solche Budget-Lösung zulegt, wird vermutlich nicht auf höhere Klangweihen achten, sondern diesen beispielsweise beim Joggen einsetzen, und da kommt es ohnehin nicht auf das letzte Quäntchen Musikalität an. Viel wichtiger sind in solchen Situationen eine einfache und intuitive Bedienung, und genau in dieser Disziplin kann der Player punkten – mehr dazu, siehe weiter oben. Dass die Zielgruppe für das Gerätchen wohl eher bei den sportlich Aktiven zu suchen ist, unterstreicht die beigelegte Sporttasche, in der das Kerlchen verstaut werden kann.

Wenig überraschend für uns war das neuerliche Antreffen des gleichen Kopfhörertyps, den wir schon vom großen Bruder kennen – die klanglichen Umschreibungen können wir uns daher sparen.

Die USB1.1-Performance

SiSoft Sandra 8.59
GeIL
Pocket Muse
0,96 MB/sec
0,63 MB/sec

MSI
Mega Stick 1
0,865 MB/sec
0,582 MB/sec

Z-Cyber
Boom’N
0,880 MB/sec
0,371 MB/sec

Z-Cyber
Boom’N Pro
0,865 MB/sec
0,582 MB/sec

Die USB1.1-Performance kann als guter Durchschnitt bezeichnet werden, lediglich die Schreib-Leistung des günstigen Boom’N fällt mit 0,371 MB/sek. arg bescheiden aus. Spannend finden wir die Tatsache, dass sich die Messergebnisse des Pro sowie des Mega Sticks wie ein Ei dem anderen gleichen: Offenbar bedient man sich bei beiden Herstellern aus dem gleichen Flashspeicher-Lager.

Weiter: 9. Fazit und Empfehlung

1. Es geht um: Musik
2. MSI Mega Stick 1 #1
3. MSI Mega Stick 1 #2
4. Z-Cyber Boom’N und Boom’N Pro
5. Z-Cyber Boom’N Pro
6. Z-Cyber Boom’N
7. Alltagsbetrieb und Klangbewertung
8. Klangbewertung und USB 1.1 Performance
9. Fazit und Empfehlung

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 18:24:21
by Jikji CMS 0.9.9c