Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: MR Computertechnik VGA GeForce FX Pro auf MSI GeForceFX 5800Ultra - 2/5
21.11.2003 by holger

Dieser besteht aus einer Materialmixtur, die wir nur schwer identifizieren können: Reines Kupfer ist es auf keinen Fall, ansonsten wäre die Konstruktion – immerhin 370 Gramm schwer – erheblich massiver ausgefallen. Hinzu kommt das ungewöhnliche Kühlprinzip mittels dreier Heatpipes. Was auf den ersten Blick gut aussieht, übersteht den genaueren, prüfenden Blick des Testers wohl kaum: Die Verarbeitung ist unsauber ausgeführt, selbst die Röhren der Heatpipe sind derart miserabel verlötet, dass man Angst haben muss, dass die Kondensationsflüssigkeit nicht plötzlich austritt.

Die Kupferlammellen am Auspuffausgang scheinen zudem auf das Trägermaterial geklebt worden zu sein, was wohl kaum einen effektiven Wärmeübergang garantiert. Den Abschuss erlaubt sich nVidia jedoch bei der Verwendung des Thermal-Compound-Materials: Die Masse sieht eher wie ein Isolator aus – derart dick wurde diese auf GPU und Speicher aufgetragen! So nicht, möchte man nVidia zurufen, so bitte nicht!

Bevor es ans Montieren des Umbausatzes geht, muss der Originalkühler natürlich verschwinden, was auch erstaunlich einfach vonstatten geht. Zunächst werden die beiden Klammern an der Oberseite entfernt, sodass die rückwärtige, passive Speicherkühlung abgenommen werden kann. Anschließend wird der sich ebenfalls auf der Rückseite befindende Verspannungsbügel gelöst, sodass nun die gesamte Kühlerkonstruktion entfernt werden kann.

Anschließend geht es ans Reinigen der GPU sowie der Speicherbausteine. Das ist keinesfalls trivial, da das von nVidia verwendete Pad auf der GPU erheblichen Widerstand leistet, selbst reiner Alkohol kann den „Fensterkitt“ nicht rückstandsfrei beseitigen. Den teuren DDRII-Speicherbausteinen ist es wohl nicht besser ergangen: Auch sie wurden molligwarm in ein Kunststoffmäntelchen gebettet, wodurch diese infolge der kräftigen Hitzeentwicklung derart ins Schwitzen gekommen sind, sodass sich ein öliger Schmierfilm, der nur äußerst schwierig zu beseitigen ist, auf der Oberfläche gebildet hat.

Weiter: 3. MR VGA GeForce FX Pro und Montage

1. Einleitung
2. NVIDIAs Standard-Kühler
3. MR VGA GeForce FX Pro und Montage
4. Messungen
5. Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 20:57:46
by Jikji CMS 0.9.9c