Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: MSI Eclipse SLI, Luxus-Platine für Intels Core i7

Autor: doelf - veröffentlicht am 20.11.2008
s.22/22
weiter next

HINWEIS: Der Nachtest mit dem BIOS 1.21 ist jetzt verfügbar!

Fazit
Sehr Gut Da es sich bei Intels Core i7 und dem X58 Chipsatz um eine neue Plattform handelt, ist der erste Mainboard-Test dieser Plattform noch ausführlicher ausgefallen als bei uns üblich. Im Großen und Ganzen konnte uns das MSI Eclipse SLI begeistern, denn diese Hauptplatine kombiniert eine mustergültige Ausstattung mit einer vorbildlichen Stabilität und einer beeindruckenden Performance. Letztere sorgt bei uns allerdings immer noch für Verwunderung, denn unser Referenzboard, das Intel Extreme DX58SO, wurde in einigen Tests regelrecht vorgeführt:

  • Cinebench 10 64-Bit Rendering, 1 Thread: +5,5 bis +5,9 Prozent
  • WinRAR 3.80, X Threads: +4,5 Prozent
  • DivX 6.8.4: +5,9 bis +9,4 Prozent

Andere Testläufe, beispielsweise SiSoft Sandra, POV-Ray, 7-Zip, Nero Vision 9, Lame, Audacity und OpenOffice reagieren hingegen kaum oder gar nicht. Da wir diese auffälligen Ergebnisse auf beiden Motherboards mit jeweils mehr als zehn Prüfungsläufen verifiziert haben, können wir zum jetzigen Zeitpunkt lediglich festhalten, dass es so ist.

Ob Firewire, Dual-Gigabit-LAN, eSATA, drei Storage-Controller oder drei Steckplätze für PCI-Express Grafikkarten inklusive Unterstützung für AMDs CrossFireX und NVIDIAs SLI - das MSI Eclipse SLI lässt keine Wünsche offen. Hierzu gehör auch die Creative X-Fi basierende Soundkarte für den PCI-Express-Steckplatz. Da eine diskrete Audiolösung den Prozessor bei Spielen entlastet, ist dieses Ausstattungsmerkmal erfreulich und wünschenswert, doch zumindest unter Windows Vista Ultimate 64-Bit wollte uns die X-Fi keine Freude bereiten: Der Klang war verzerrt, bei höheren Lautstärken übersteuert und die mitgelieferte Software - inklusive Mixer und Konfiguration - verweigerte die Zusammenarbeit. MSI bietet lediglich veraltete Treiber an, die aktuellen Treiber von Creative erkennen hingegen keine kompatible Soundkarte. Schade, aber so macht die X-Fi keinen Spaß.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Mit Arbeitsverweigerung fielen MSIs Dual-Core-Center und Overclocking-Center auf, der Green-Power-Center beklagte zwar einen nicht signierten Treiber, startete dann aber trotzdem. Die Abschaltung einzelner Phasen brachte nach unseren Messungen keinen Vorteil für den Stromverbrauch, besonders sparsam arbeitet das Mainboard mit der Option "Max Power Saving", doch da die CPU hierbei nur mit halber Taktrate und reduzierter Spannung läuft, ist das keine große Kunst. Ansonsten braucht das Eclipse SLI ohne Last etwas mehr als das Intel Extreme DX58SO, was zum Teil auch der besseren Ausstattung des Eclipse geschuldet ist. Je stärker das Mainboard belastet wird, desto effizienter arbeitet der Spannungswandler von MSI und das Intel Extreme DX58SO gerät ins Hintertreffen.

Das Übertakten des Core i7 ist problematisch, da dieser Prozessor mit seiner Standardspannung nur wenig Spielraum bietet und auf jede Spannungserhöhung mit gewaltigen Leckströmen reagiert, welche den Stromverbrauch in astronomische Höhen schießen lassen. So lässt die Übertaktung um 630 MHz den Stromverbrauch unseres Testsystems um 167 Watt ansteigen. Dennoch: Während uns das Intel Extreme DX58SO im Grenzbereich mit Instabilitäten nervte, ist das Übertakten auf dem MSI Eclipse SLI sowohl einfacher als auch stabiler. Eine bittere Pille können wir am Ende jedoch nicht verschweigen: Der Preis des MSI Eclipse SLI liegt derzeit um die 320 Euro. Es gibt zwar einige Anbieter, welche dieses Mainboard zu Preisen von 260 bis 280 Euro in bekannte Preisvergleiche eingestellt haben, doch wenn man diese Produkte aufruft, findet man dort das preisgünstigere X58 Platinum und keinesfalls das Eclipse SLI.

Am Ende bleibt festzuhalten: Die Hardware ist Spitzenklasse, die Software hingegen noch unausgereift - und sie wurde offensichtlich nicht mit Windows Vista Ultimate 64-Bit validiert. Es bleibt ein sehr gutes Produkt, bei dem lediglich der astronomische Preis für Schwindelgefühle sorgt.




Unser Dank gilt:

  • MSI für das Eclipse SLI
  • Intel für die Bereitstellung der Prozessoren




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 09:29:58
by Jikji CMS 0.9.9c