Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: MSI Eclipse SLI, Luxus-Platine für Intels Core i7

Autor: doelf - veröffentlicht am 20.11.2008
s.8/22

SiSoft Sandra 2009 Speicherbandbreite
Durch die Integration des Speicher-Controllers in die CPU und die Verbreiterung der Speicheranbindung auf bis zu 3 Kanäle verzeichnet der Core i7 eine deutlich höhere Speicherbandbreite als der FSB-limitierte Penryn. Mit SiSoft Sandra 2009 messen wir nach, wieviel Bandbreite den Anwendungen zur Verfügung steht.

SiSoft Sandra 2009 Speicherbandbreite: Integer Buff'd iSSE2; Fließkomma Buff'd iSSE2 in GB/s
MSI Eclipse SLI
3,20GHz fix/HT
DDR3-1333CL8/3Ch
20.70
20.70
MSI Eclipse SLI
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
18.33
18.34
Intel Extreme DX58SO
3,20GHz fix/HT
DDR3-1333CL8/3Ch
20.71
20.73
Intel Extreme DX58SO
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
18.26
18.29

Unser Eclipse SLI zeigt mit DDR3-1066 CL7 einen leicht höheren Speicherdurchsatz als das Intel Extreme DX58SO, dafür liegt Intels Hauptplatine in Kombination mit DDR3-1333 CL8 in Front.

SiSoft Sandra 2009 Mehrkerneffizienz
AMDs Hauptargument für eine monolithische 4-Kern-Architektur war die schnellere Kommunikation zwischen den einzelnen Prozessorkernen. Während sich Intels 65 nm Kentsfield sowie der 45 nm Yorkfield aus zwei Dual-Core CPUs zusammensetzen, handelt es sich beim Nehalem ebenfalls um einen "echten" Quad-Core-Prozessr. Mit SiSoft Sandra 2009 messen wir die Bandbreite und die Latenzzeit zwischen den Kernen:

SiSoft Sandra 2009: Bandbreite Kern-Kern in GB/s (höhere Werte sind besser)
MSI Eclipse SLI
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
38.67
Intel Extreme DX58SO
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
38.25

Dank des höher getakteten Prozessors erreicht das MSI Eclipse SLI auch eine höhere Bandbreite zwischen den Kernen.

SiSoft Sandra 2009: Latenz Kern-Kern in ns (niedrigere Werte sind besser)
MSI Eclipse SLI
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
17
Intel Extreme DX58SO
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
17

Die Latenz blieb hingegen unangetastet, was auch zu erwarten war.

SiSoft Sandra 2009 Cache/Speicherlatenz
Interessant sind natürlich auch die Latenzen von Arbeitsspeicher und Cache, denn der Nehalem hat ja nicht nur einen integrierten Speicher-Controller bekommen, sondern auch eine dritte Cache-Ebene:

SiSoft Sandra 2009: Latenz L1/L2/L3 in Clocks; Speicher in ns (niedrigere Werte sind besser)
MSI Eclipse SLI
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
4
10
50
73
Intel Extreme DX58SO
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
4
11
53
76

Während beide Mainboards Zugriffe auf den L1-Cache in vier Taktzyklen ausführen, greift das MSI Eclipse SLI aggressiver auf den L2- und L3-Cache zu, was in Verbiundung mit einigen Anwendungen Leistungsvorteile bringen kann.

SiSoft Sandra 2009: Bandbreite L1/L2/Cache-Speicher in GB/s (niedrigere Werte sind besser)
MSI Eclipse SLI
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
253.83
223.83
64.52
Intel Extreme DX58SO
3,20GHz fix/HT
DDR3-1066CL7/3Ch
253.28
224.27
64.60

Bei den Bandbreiten kann man allerdings keinen Vorteil für das eine oder andere Mainboard erkennen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 03:09:29
by Jikji CMS 0.9.9c