Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI H55M-E33 vs Intel DH55TC: Zwei Platinen für Intels Clarkdale

Autor: doelf - veröffentlicht am 08.01.2010
s.7/23

Das Testsystem im Überblick
Die Konfiguration entspricht der, welche wir beim Test des Intel Core i5 661 verwendet haben:

  • Mainboards:
    Intel DH55TC mit BIOS TCIBX10H.86A.0023.2009.1102.1341
    MSI H55M-E33 mit BIOS 1.2B1
  • CPU: Intel Core i5 661
  • Arbeitsspeicher: 2x 1 GByte Qimonda DDR3-1066 CL7 (auch als DDR3-1333 CL9)
  • Grafikkarten:
    MSI R4870X2-T2D2G-OC mit Catalyst 9.12
    MSI GeForce GT220 mit GeForce 195.62 WHQL
  • CPU-Kühler: Intel boxed
  • Festplatte: Seagate 500 GB, 32 MB Cache, 7200 U/min, SATA 3 Gb/s
  • DVD-Brenner: Samsung SH-S183, SATA
  • Netzteile:
    be quiet! Dark Power Pro 1000 Watt für Benchmarks
    be quiet! Straight Power BQT E7 400W für Stromverbrauchsmessung
  • Betriebssystem: Windows Vista Ultimate 64-Bit SP2
  • DirectX: August 2009 + DX11-Update

Soundcheck
Sowohl Intel als auch MSI verwenden für die Audioausgabe einen HD-Codec des Herstellers Realtek. Intel hat allerdings zum preiswerten ALC888S gegriffen, während MSI den teureren ALC889 verbaut. Der ALC889 ermöglicht einen Signal-Rauschabstand von 108 dB bei der Wiedergabe und 104 dB bei der Aufnahme, während man sich beim ALC888S mit 97 bzw. 90 dB begnügen muss. Dies zeigt sich auch bei unserer Messung:

RMAA 6.2.3
24-Bit/192kHz
ASUS
M4A785TD-V EVO
Intel
DH55TC
MSI
H55M-E33
Frequency response, dB
Bezugsfrequenz: 40Hz,15KHz
(geringer=besser)
+0,04;-0,53 +0,51;-4,03 +0,47;-0,20
Noise level, dBA
Eigen-Rauschpegel
(niedriger=besser)
-88,8 -71,9 -100,1
Dynamic range, dBA
Dynamik-Bereich
(größer=besser)
87,7 71,7 100,8
Total Harmonic Distortion
(Klirrfaktor) %
(niedriger=besser)
0,032 0,015 0,0058
Intermodulation
distortion, %
(niedriger=besser)
0,035 0,069 0,008
Stereo crosstalk, dB
Übersprechen
(niedriger=besser)
-83,1 -68,3 -87,0

Bei dieser Messung kommt ein Schleife zwischen dem analogen Stereo-Aus- und Eingang zum Einsatz. Während MSI eine extrem gute Umsetzung präsentiert und es nur beim Übersprechen Spielraum für Verbesserungen gibt, sind die Ergebnisse des Intel DH55TC sehr bescheiden. Intel setzt anscheinend darauf, dass seine Kunden eine Clarkdale-CPU für die Grafikausgabe nutzen und dabei den Ton digital über den HDMI-Ausgang wiedergeben.

Lüfterregelung
Das Intel DH55TC bietet drei Lüfteranschlüsse, welche jeweils vier Kontakte besitzen und somit per Pulsweitenmodulation regeln. Im BIOS stehen folgende Optionen zur Auswahl, mit denen man das Verhalten der hier angeschlossenen Lüfter beeinflussen kann:

  • Processor Zone Response: Wie schnell soll der Lüfter bei Temperaturwechseln seine Drehzahl anpassen? Zur Auswahl stehen die Einstellungen Aggressive, Normal und Slow.
  • Processor Zone Damping: Mit dieser Option kann man störende Vibrationen minimieren, zur Auswahl stehen die Einstellungen Normal und High.

Auch auf dem MSI H55M-E33 finden wir drei Lüfteranschlüsse, allerdings hat hier nur der CPU-Lüfter vier Kontakte. Jeder Anschluss wird separat angesteuert, dafür wurden vom Hersteller folgende Optionen integriert:

  • CPU Smart Fan Target: Zieltemperatur der CPU, zur Auswahl stehen 40 bis 70°C in Schritten von 5°C.
  • CPU min. Fan Speed: Die minimale Lüfterdrehzahl, zur Auswahl stehen 0 bis 87,5% in Schritten von 12,5%.
  • SYS Fan 1 Control: Die Drehzahl des ersten Gehäuselüfters kann auf 50, 75 oder 100% gesetzt werden.
  • SYS Fan 2 Control: Die Drehzahl des zweiten Gehäuselüfters kann ebenfalls auf 50, 75 oder 100% gesetzt werden.

Taktraten
Bei den Taktraten geben sich beide Mainboards zurückhaltend und verzichten auf eine herstellerseitige Übertaktung des Prozessors. Intel nennt für den Core i5 661 eine Taktrate von 3,33 GHz, doch durch die beiden Turbostufen von jeweils 133,33 MHz fällt der tatsächliche Takt unter Last entsprechend höher aus:

Taktraten Intel DH55TC MSI H55M-E33
CPU Idle in MHz 1330,5 1330,6
CPU Idle in Volt k.A. 0,928
CPU Last 1 Thread in MHz 3593,4 3591,3
CPU Last 1 Thread in Volt k.A. 1,136
CPU Last 4 Threads in MHz 3458,4 3458,2
CPU Last 4 Threads in Volt k.A. 1,152
Basistakt in MHz 133,1 133,1
Speichertakt in MHz 532,0 665,4

Während CPU-Z auf dem MSI H55M-E33 die Spannungen problemlos erkennt, fehlt uns diese Angabe beim Intel DH55TC. Zudem bietet Intels Mainboard keine Einstellungen, um den Takt und die Latenzen unserer Speicherriegel zu verändern. Wir müssen damit leben, was das Mainboard einstellt und das sind leider nur DDR3-1066.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 19:22:11
by Jikji CMS 0.9.9c