Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI P55-GD55: Einfach gut

Autor: doelf - veröffentlicht am 22.05.2010 - Letztes Update: 02.06.2010
s.17/19

Übertakten: Benchmarks
Wir konnten den Core i7 870 um 100 MHz höher takten als MSIs OC-Genie, doch wie wirken sich die Taktgewinne auf die Rechenleistung aus. Wir haben mit SiSoft Sandra 2010c und Cinebench 10 64-Bit Stichproben gemacht:

SiSoft Sandra 2010c Arithmetik: Dhrystone iSSE4.2 in GIPS; Whetstone iSSE3 in GFLOPS
MSI P55-GD55
manual OC: 3,66 GHz
DDR3-1333CL8/2Ch
107.20
69.70
MSI P55-GD55
OC-Genie: 3,56 GHz
DDR3-1125CL7/2Ch
104.23
67.76
MSI P55-GD55
Default/Turbo: 3,20 GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
93.76
61.00

Mit MSIs OC-Genie konnten wir die Leistung des Core i7 870 um 11,1 Prozent verbessern, das manuelle Übertakten brachte 14,3 Prozent.

SiSoft Sandra 2010c Multimedia: Integer x16 iSSE4.1; Fließkomma x8 iSSE2; Double x4 iSSE2 in MPixel/s
MSI P55-GD55
manual OC: 3,66 GHz
DDR3-1333CL8/2Ch
198.00
147.25
80.00
MSI P55-GD55
OC-Genie: 3,56 GHz
DDR3-1125CL7/2Ch
192.60
143.25
77.73
MSI P55-GD55
Default/Turbo: 3,20 GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
173.26
129.00
70.00

Abermals verschafft uns MSIs OC-Genie eine Mehrleistung von 11,1 Prozent, manuell konnten wir 14,2 Prozent mobilisieren.

SiSoft Sandra 2010c Speicherbandbreite: Integer Buff'd iSSE2; Fließkomma Buff'd iSSE2 in GB/s
MSI P55-GD55
manual OC: 3,66 GHz
DDR3-1333CL8/2Ch
16.00
16.00
MSI P55-GD55
Default/Turbo: 3,20 GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
15.38
15.44
MSI P55-GD55
OC-Genie: 3,56 GHz
DDR3-1125CL7/2Ch
13.62
13.67

Beim manuellen Übertakten haben wir den Speichertakt nicht angehoben sondern lediglich schärfere Latenzen eingestellt, die Zugewinne belaufen sich daher nur auf 3,8 Prozent. MSIs OC-Genie hat den Speichertakt sogar etwas abgesenkt und damit die Bandbreite beschnitten.

Cinebench 10 64-Bit Rendering: X Threads; 1 Thread in CB
MSI P55-GD55
manual OC: 3,66 GHz
DDR3-1333CL8/2Ch
20870
5150
MSI P55-GD55
OC-Genie: 3,56 GHz
DDR3-1125CL7/2Ch
20654
5038
MSI P55-GD55
Default/Turbo: 3,20 GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
18543
4572

Werden alle vier Kerne belastet, erreichen wir mit OC-Genie eine Mehrleistung von 11,4 Prozent und manuell eine Steigerung um 12,5 Prozent. Bei Verwendung eines einzelnen Threads verbessert sich das Ergebis dank OC-Genie um 10,2 Prozent, die Handarbeit bringt uns 12,6 Prozent.

Übertakten: Stromverbrauch
Betrachten wir nun die Kehrseite des Übertaktens, den Stromverbrauch:

Stromverbrauch Idle / 4 / 8 Threads in Watt, niedriger ist besser
MSI P55-GD55
Default/Turbo: 3,20 GHz
DDR3-1333CL9/2Ch
45
140
138
MSI P55-GD55
OC-Genie: 3,56 GHz
DDR3-1125CL7/2Ch
96
195
195
MSI P55-GD55
manual OC: 3,66 GHz
DDR3-1333CL8/2Ch
81
231
231

OC-Genie sorgt für einen Mehrverbrauch von 56 Watt (+40 Prozent), wir bringen es mit unseren manuellen Einstellungen sogar auf einen Mehrverbrauch von 92 Watt (+66 Prozent) - kein Wunder, dass wir einen Lüfter auf die MOSFETs richten mussten! Hier ist äußerste Vorsicht geboten, denn wir haben beim Übertakten unser erstes MSI P55-GD55 mit 3,78 GHz (22 x 172 MHz) und automatischer Spannungseinstellung (ca. 1,32 Volt) über den Jordan geschickt. Im Belastungstest wurde der Bildschirm schwarz und die zum damaligen Zeitpunkt ohne Zusatzlüfter arbeitenden MOSFETs gaben mit Rauchzeichen ihre Kapitulation bekannt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 07:05:15
by Jikji CMS 0.9.9c