Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI P67A-GD65 (B3) mit Intels P67-Chipsatz im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 20.07.2011
s.28/30

Übertakten: Benchmarks
Nun sollten wir überprüfen, ob sich die beeindruckenden Taktgewinne auch in Form von deutlichen Leistungssteigerungen auszahlen:

SiSoft Sandra 2011b Arithmetik: Dhrystone iSSE4.2 in GIPS; Whetstone iSSE3 in GFLOPS
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
151.52
105.68
ECS P67H2-A
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
151.46
106.23
Intel DP67BG
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
151.43
106.23
MSI P67A-GD65 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
151.32
106.30
MSI P67A-GD65 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
141.82
99.20
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
141.60
99.15
MSI Z68A-GD80 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
118.07
82.72
ECS P67H2-A
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
118.00
82.63
MSI P67A-GD65 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
117.70
82.60
Intel DP67BG
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
117.57
82.75

Die Rechenleistung des Core i7-2600K hat sich um ca. 28,6 Prozent verbessert, was ziemlich genau der Taktsteigerung entspricht. Verwenden wir OC-Genie, steigen die Ergebnisse nur um 20,3 Prozent.

SiSoft Sandra 2011b Multimedia: Integer x16 iSSE4.1; Fließkomma x8 iSSE2; Double x4 iSSE2 in MPixel/s
ECS P67H2-A
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
258.45
196.55
107.19
Intel DP67BG
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
258.43
196.39
107.15
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
258.42
196.57
107.24
MSI P67A-GD65 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
258.20
196.73
107.24
MSI P67A-GD65 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
241.41
183.23
100.00
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
241.25
183.43
100.10
MSI Z68A-GD80 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
201.15
152.95
83.33
ECS P67H2-A
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
201.14
153.00
83.15
Intel DP67BG
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
201.08
152.82
83.28
MSI P67A-GD65 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
201.00
152.67
83.23

Die Multimediaresultate bestätigen unsere erste Messung: Der Core i7-2600K ist bei manueller Übertaktung abermals um 28,7 Prozent schneller geworden, mit OC-Genie gewinnen wir knapp 20,1 Prozent.

Cinebench 11.5 64-Bit Rendering: X Threads; 1 Thread in CB
Intel DP67BG
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
8.81
1.82
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
8.78
1.83
MSI P67A-GD65 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
8.78
1.82
ECS P67H2-A
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
8.77
1.64
MSI P67A-GD65 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
8.27
1.70
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
8.24
1.71
MSI P67A-GD65 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
6.86
1.54
MSI Z68A-GD80 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
6.86
1.54
ECS P67H2-A
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
6.85
1.46
Intel DP67BG
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
6.83
1.52

Etwas anders reagiert Cinebench 11.5, denn dort spielt einmal mehr das verwendete Energieprofil (Ausbalanciert) eine Rolle. Während MSIs Z68A-GD80 (B3) und P67A-GD65 (B3) sowie Intels DP67BG auch bei einem einzelnen Thread eine gute Figur machen, erreicht das ECS P67H2-A nicht die volle Leistung.

Übertakten: Stromverbrauch
Nun stellt sich noch die Frage, mit welchem Stromverbrauch wir uns die höhere CPU-Leistung erkauft haben. Wir belasten die übertakteten Systeme mit vier Threads von CoreMaxPerf und messen nach:

Stromverbrauch Last 4 Threads in Watt, niedriger ist besser
Intel DP67BG
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
109
MSI Z68A-GD80 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
111
MSI P67A-GD65 (B3)
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
114
ECS P67H2-A
3,40-3,80GHz turbo
DDR3-1333CL9
132
Intel DP67BG
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
140
MSI P67A-GD65 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
150
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,50GHz OC manuell
DDR3-1600CL8
150
ECS P67H2-A
4,50GHz OC manuell
DDR3-1333CL9
166
MSI P67A-GD65 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
168
MSI Z68A-GD80 (B3)
4,20GHz OC-Genie
DDR3-1600CL8
171

Beim MSI P67A-GD65 (B3) ist der Stromverbrauch durch unsere manuelle Übertaktung um 36 Watt bzw. 31,6 Prozent gestiegen, während die Rechenleistung um 28,6 Prozent gewachsen ist. Dies ist ein gutes Verhältnis. Bei der Verwendung von OC-Genie steigt der Verbrauch hingegen um 54 Watt bzw. 47,4 Prozent, wir gewinnen bei der Rechenleistung aber nur 20,2 Prozent. Auch wenn die Automatik sehr bequem ist, werden wir auch in Zukunft manuell übertakten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
23.05.2017 05:11:38
by Jikji CMS 0.9.9c