Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC: Twin Frozr zum Dritten

Autor: doelf - veröffentlicht am 26.04.2011
s.35/35
weiter next

Fazit
Sehr Gut Mit seiner R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC präsentiert MSI eine sehr eigenständige Umsetzung einer Radeon HD 6950 basierenden Grafikkarte. Nicht nur der aufwändige Kühler, auch die Platine und die verwendeten Bauteile weichen von AMDs Referenzdesign ab. So verwendet MSI beim Spannungswandler sechs Phasen für den Grafikprozessor und zwei weitere für den Speicher, bei AMD sind es hingegen nur vier Phasen für die GPU und eine für den Speicher. Mit fünf Heatpipes und zwei 80mm-Lüftern kann der Twin Frozr III eine Menge Abwärme bewältigen, so dass MSI die Taktraten für GPU und Speicher um jeweils 50 MHz angehoben hat. Der Grafikprozessor läuft auf der R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC mit 850 MHz und die GDDR5-Chips mit 1.300 MHz (5,2 Gbps). Wir konnten die Taktraten im Test bis auf 900 MHz und 1.325 MHz anheben, mehr ließen AMDs Treiber und MSIs OC-Tool Afterburner leider nicht zu. Der Versuch, die Spannungen zu verändern, scheiterte leider komplett.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der teureren MSI N570GTX Twin Frozr II/OC muss sich die R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC geschlagen geben, die ebenfalls herstellerseitig übertaktete GeForce GTX 570 ist im Durchschnitt aller 63 Messungen um 13,7 Prozent schneller. Im Vergleich mit der MSI N560GTX-Ti Twin Frozr II/OC erweist sich die Radeon HD 6950 jedoch als ebenbürtig. Am Ende der 63 Messungen liegt die GeForce GTX 560 Ti basierende Grafikkarte um gerade einmal 1,4 Prozent in Führung. Bei den Messungen ohne Kantenglättung beläuft sich ihr Vorsprung auf 2,3 Prozent, mit Anti-Aliasing sind es 2,0 Prozent. Bei der GPGPU-Leistung ist dann allerdings die R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC um knapp 30 Prozent schneller. Während die N560GTX-Ti Twin Frozr II/OC bei der Mehrzahl der DX9- und DX10-Messungen punktet, gewinnt die R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC die anspruchsvollen DX11-Durchläufe und erarbeitet sich hier einen Vorteil von 6,1 Prozent.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Pluspunkte sammelt die MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC zudem mit ihren fünf Bildschirmanschlüssen, von denen sich vier zeitgleich nutzen lassen. Im 2D-Betrieb verbraucht diese Grafikkarte zwar ein wenig mehr Strom als die N560GTX-Ti Twin Frozr II/OC, doch dafür ist sie unter Last sparsamer und bietet zusätzliche Energieoptionen durch AMDs PowerTune. Auch bezüglich der Laufruhe kann die R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC an der GeForce GTX 560 Ti vorbeiziehen. Bleibt somit noch die Frage nach dem Preis: Bei unserem Partner HiQ-Computer kostet die MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC derzeit 249,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Damit liegt diese Grafikkarte ziemlich genau in der Mitte zwischen N560GTX-Ti Twin Frozr II/OC und N570GTX Twin Frozr II/OC. Blick man über den Tellerrand der 3D-Leistung hinaus, rechtfertigen die Funktionen der MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC diesen Mehrpreis, zudem bietet diese Grafikkarte auch höhere Reserven für kommende DX11-Spiele und hat dank 2 GByte Grafikspeicher auch bei extrem hohen Auflösungen klare Vorteile. Wir werten daher mit "Sehr Gut".




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
22.01.2017 00:46:45
by Jikji CMS 0.9.9c