Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Zum Thema 6 Kerne

MSI Z68A-GD80 (B3) mit Intel Z68 - Die Qual der Wahl hat ein Ende

Autor: doelf - veröffentlicht am 11.05.2011 - Letztes Update: 17.05.2011
s.2/35

Intels Grafikkerne HD 3000 und HD 2000
Was den Z68 vom P67 unterscheidet, ist die Unterstützung des im Prozessor integrierten Grafikkerns. Auf dem Mainboard macht sich dies lediglich in Form der zusätzlichen Bildschirmanschlüsse bemerkbar. MSI begnügt sich beim Z68A-GD80 (B3) mit DVI und HDMI, andere Hersteller stellen zusätzlich auch einen DisplayPort sowie einen analogen VGA-Ausgang bereit. Intels Grafikkerne HD 3000 und HD 2000 beherrschen DirectX 10.1 inklusive Shader-Modell 4.1 sowie OpenGL in der Version 3.0.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Zahl der Execution Units (EUs) belief sich beim Clarkdale auf 12, was der Ausstattung der Variante HD 3000 entspricht. Der Grafikkern HD 2000, welcher sich abgesehen von den K-Modellen in allen Desktop-CPUs befindet, kann hingegen nur sechs EUs vorweisen. Da hilft es auch wenig, dass Intel die Taktrate der Grafikeinheit von maximal 900 MHz auf bis zu 1.350 MHz angehoben hat.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Für Spieler sind die integrierten Grafikeinheiten zwar kaum geeignet, doch im Heimkino-PC machen sie durchaus eine gute Figur. Intel unterstützt nun auch stereoskopisches 3D, welches über einen HDMI-Ausgang der Generation 1.4 ausgegeben wird. Beim Post-Processing wurden die Korrektur von Hauttönen, die Verbesserung der Kontraste sowie die volle Farbkontrolle ergänzt. Zudem greift die Hardware-Beschleunigung den CPU-Kernen nicht nur bei der Wiedergabe hochauflösender Videos (AVC, MPEG2, VC1), sondern auch beim Transcoding unter die Arme.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wird Videomaterial von einem Format in ein anderes konvertiert, kann diese Operation wahlweise auf den CPU-Kernen oder von der Grafikeinheit ausgeführt werden. Intel nennt diese Funktion, welche den Prozessor spürbar entlastet, "Quick Sync Video". Unterstützt werden die weit verbreiteten Codecs H.264 und MPEG2. Als kurzen Test wandeln wir ein Video von MP4 nach H264.AVI:

Arcsoft MediaConverter 7 in s - geringere Werte sind besser
MSI Z68A-GD80 (B3)
Intel HD 3000
DDR3-1333CL9
21
ECS H67H2-I
Intel HD 3000
DDR3-1066CL7
23
ECS H67H2-M
Intel HD 3000
DDR3-1066CL7
23
Intel DH67BL
Intel HD 3000
DDR3-1066CL7
23
MSI Z68A-GD80 (B3)
Intel Core i7-2600K
DDR3-1333CL9
23

Wir konnten unseren Referenzspeicher nur im MSI Z68A-GD80 (B3) mit der gewünschten Taktrate betreiben und waren bei den H67-basierenden Mainboards auf die Werte angewiesen, welche der Chipsatz für uns auswählte. Durch diesen Taktvorteil beendet das MSI Z68A-GD80 (B3) die Umwandlung des Videomaterials zwei Sekunden schneller. Obwohl wir kaum Zeit gewinnen, sparen wir viel Strom, denn die Grafikeinheit reduziert die Auslastung des Prozessors von 100 Prozent auf 4 bis 21 Prozent. Zudem halten wir den Prozessor so für andere Aufgaben frei.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
18.10.2017 00:11:29
by Jikji CMS 0.9.9c