Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI NX6800LE TD128 im Test - 3/5
03.12.2004 by doelf

Overclocking
Betrachtet man die MSI NX6800LE TD128, so liegt die Limitierung nicht nur in den Taktraten sondern vor allem auch in den deaktivierten Pipelines. Unsere Testkarte entpuppte sich als Glücksfall, denn es war uns mit dem RivaTuner möglich, 12 Pixel- sowie 6 Vertex-Pipelines zu nutzen (zur Erinnerung: 6800 LE: 8/4; 6800: 12/5; 6800 GT/Ultra: 16/6).


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ohne den Takt von Speicher oder GPU erhöhen zu müssen, erreichten wir somit eine deutliche Mehrleistung. Hier einige Benchmarks, welche die Steigerung belegen:

3DMark2001SE: 1600x1200x32; Default
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
12675
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
11521

3DMark2003: Default
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
8122
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
6514

3DMark2005, Default
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
3071
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
2382

Doom III, ultra quality, 1600x1200, Default
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
34.4
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
33.5

3DMark2001SE: 1600x1200x32; 4xAA + 8xAF
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
8030
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
6954

3DMark2003: 4xAA + 8xAF
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
5084
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
4262

3DMark2005, 4xAA + 8xAF
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
2271*
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
1858*
* "CreateCubeTexture failed: Out of video memory"

Doom III, ultra quality, 1600x1200, 4xAA + 8xAF
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
12 Pixel/6 Vertex
17.8
MSI 6800LE
128MB; Forceware 66.93
16.8

Bei dem auf unserer MSI NX6800LE TD128 verbauten Speicher handelt es sich um Chips im FBGA-Package von Hynix. Wie unsere Recherchen ergaben, liegt der maximale Takt des verwendeten Typs HY5DU283222A F-28 440A bei 350 MHz, Luft nach oben bleibt da keine. Wenn wir mehr als 10 MHz Übertaktung auf den Speicher gaben, wurde die Karte leider schon instabil. Und wie sieht es bei der GPU aus? Auf eine vollwertige 6800 fehlen schließlich nur 25 MHz! Auch diese 25 MHz stellten für unsere Karte ein Problem dar, wie einige Reboots und Freezes unter Last zeigten. 320 MHz waren für unser Testmuster die Obergrenze. Mit der 12/6 Konfiguration der Pipelines, 320 MHz GPU und 360 MHz Speichertakt erreichten wir in etwa die Performance einer "normalen" GeForce 6800, die etwa 50 Euro mehr kostet. Lohnt sich dieses Glücksspiel? Wir denken nicht! Nur diejenigen, die bereits mit der Performance einer 6800 LE zufrieden wären, werden sich über die Mehrleistung freuen. Wer von Anfang an eine GeForce 6800 im Sinn hat, sollte nicht auf eine 6800 LE setzen sondern gleich 50 Euro mehr investieren.

Weiter: 4. Alltagsbetrieb und 54 Benchmarks

1. Lieferumfang und technische Daten
2. Layout und Kühlerdesign
3. Overclocking
4. Alltagsbetrieb und 54 Benchmarks
5. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 07:56:47
by Jikji CMS 0.9.9c