Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI NX8600GTS Diamond Plus 256 MByte (GeForce 8600 GTS) im Test - 1/13
01.07.2007 by doelf; UPDATE: 04.07.2007
Der komplette Artikel als Druckversion

UPDATE 04.07.2007: Wie sagt man so schön: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Nach der Veröffentlichung des Testberichtes teilte uns MSI mit, dass für die NX8600GTS Diamond Plus mit 512 MByte Grafikspeicher eine unverbindliche Preisempehlung von 225 Euro gegeben wird und die von uns getestete Variante mit 256 MByte Grafikspeicher bereits EOL (End of life = ausgelaufen) sei. Hierbei ist anzumerken, dass MSI die Grafikkarte am 22. Juni an uns abgeschickt hatte und die Lieferung am 23. Juni bei uns eintraf. Nur eine Woche später, am 1. Juli, wurde unser Testbericht veröffentlicht und zu diesem Zeitpunkt war die Karte weder mit 256 MByte Grafikspeicher noch mit 512 MByte im Handel erhältlich. Die baldige Lieferbarkeit der NX8600GTS Diamond Plus 256 MByte wurde damals jedoch von einigen Versendern zu einem Preis von 239 Euro angekündigt. Wie sich nun herausstellt, waren die Angaben der Händler schlicht und einfach falsch: Sie hatten zwar das Modell mit 256 MByte Grafikspeicher ausgezeichnet, allerdings zum Preis der 512 MByte Version. MSI hatte sich nämlich kurzfristig entschlossen, das Modell mit 256 MByte erst gar nicht auf den europäischen Markt zu bringen.

Welche Auswirkungen hat dies nun auf die Bewertung der getesteten MSI NX8600GTS Diamond Plus 256 MByte? In der Praxis leider gar keine, denn der Test eines Produktes, welches man im hiesigen Handel nie wird kaufen können, ist eine ziemlich brotlose Kunst. Schade, denn für das 256 MByte Modell hatte MSI eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro veranschlagt und das wäre uns dann durchaus eine Emfpehlung wert gewesen.

Und was ist mit der MSI NX8600GTS Diamond Plus 512 MByte? Diese Karten hatten wir noch nicht im Test, daher können wir kein Urteil über dieses Modell fällen. Eine deutliche Mehrleistung ist nicht zu erwarten, denn es wurden weder Chip- noch Speichertakt angehoben und der größere Grafikspeicher spielt für die Leistung kaum eine Rolle. Diese Karte ist derzeit noch nicht lieferbar, soll in wenigen Tagen aber bei den ersten Händlern eintreffen. Der Straßenpreis liegt derzeit bei rund 220 Euro.




Was wir bei der GeForce 8800 Serie vermisst haben, wird bei der GeForce 8600 Baureihe erfreulicherweise wieder praktiziert: Die Grafikkartenhersteller machen ihrem Namen wieder alle Ehre und bringen eigene Designs auf den Markt, statt lediglich das Referenzdesign NVIDIAs in unterschiedliche Schachteln zu stecken. Basierte Club3Ds 8600GTS, die erste Grafikkarte auf Basis des GeForce 8600 GTS Grafikprozessors, welche am vierten April 2007 bei uns getestet wurde, noch komplett auf NVIDIAs Referenzdesign, sahen wir bei den Modellen ASUS EN8600GTS/HTDP/256M und MSI NX8600GTS T2D256EZ zumindest eigenständige Kühlerdesigns. Biostars Sigma Gate V8603TS21 bot neben einer eigenen Kühllösung auch ein modifiziertes PCB und die Möglichkeit, die Spannungen für GPU und Speicher anzupassen. Heute kommt als fünfte Grafikkarte mit einem GeForce 8600 GTS Grafikprozessor MSIs NX8600GTS Diamond Plus in unser Testcenter und diese Grafikkarte hat mit NVIDIAs Referenzdesign nur noch wenig Gemeinsamkeiten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

MSI setzt auf eine völlig eigenständige Platine, ein eigenes Kühlkonzept, versieht die Grafikkarte mit einem HDMI-Ausgang und bietet in seinem "Dual Core Center" nicht nur die Möglichkeit, die NX8600GTS Diamond Plus durch Spannungserhöhung zu übertakten, sondern auch vordefinierte Profile für einen lautlosen, leisen oder besonders performanten Betrieb. Hat es MSI geschafft, aus der GeForce 8600 GTS die Leistung herauszukitzeln, welche sich viele Spieler im Vorfeld von dieser GPU erhofft haben? Bevor wir die Grafikkarte genauer unter die Lupe nehmen, befassen wir uns kurz mit dem G84 Grafikprozessor, welcher unter dem Kühler steckt.

NVIDIA GeForce 8600 GTS (G84)
Betrachten wir zunächst den Grafikchip: Mit Preisen um die 200 Euro soll der GeForce 8600 GTS die GeForce 7950 GT ablösen, er ist das derzeitige Spitzenmodell in NVIDIAs neuer Mittelklasse. Dieser Grafikprozessor wird mit einer Strukturgröße von 80 nm gefertigt und beherrscht DirectX 10 inklusive Shader Model 4.0. Wie sein niedriger getaktetes Schwestermodell GeForce 8600 GT besitzt der GeForce 8600 GTS lediglich 32 Stream Prozessoren, dies ist ein deutlicher Unterschied zur GeForce 8800 GTX/Ultra (128 Stream Prozessoren) und 8800 GTS (96 Stream Prozessoren).

Doch nicht nur bei der Anzahl der Stream Prozessoren hat die GeForce 8600 GTS GPU das Nachsehen, auch in Hinblick auf die Speicherbandbreite besteht eine breite Kluft zwischen NVIDIAs Mittel- und Oberklasse. GeForce 8600 GTS und 8600 GT müssen mit einem 128 Bit schmalen Speicherinterface auskommen, während die GeForce 8800 GTS auf 320 Bit und die GeForce 8800 GTX/Ultra sogar auf 384 Bit zurückgreifen kann. Obwohl die GeForce 8600 GTS ihren Speicher 200 MHz schneller taktet als die GeForce 8800 GTS, erreicht sie nur einen halb so hohen Speicherdurchsatz. Was den Speicherausbau betrifft, begnügen sich GeForce 8600 GTS und 8600 GT mit 256 MByte, die GeForce 8800 GTS wird hingegen wahlweise mit 320 oder 640 MByte ausgeliefert, die GeForce 8800 GTX kann sogar auf 768 MByte zurückgreifen.

Die Wiedergabe hochauflösende Videos wurde im Vergleich zur GeForce 7600 GT noch einmal deutlich beschleunigt. Bei Verwendung eines Intel Core 2 Duo E6400 benötig die GeForce 8600 GTS nur noch ein Drittel der CPU-Last, welche im Zusammenspiel mit einer GeForce 7600 GT anfällt. High Definition Videosignale stellt die GeForce 8600 GTS mit einer maximalen Auflösung von 1080p, also bei 1920 x 1080 Bildpunkte inklusive Progressive Scan, dar - somit beherrschen diese Karten Full HD. Auch HDCP, der digitale Kopierschutz, wird unterstützt. Zwei Mankos gibt es dennoch: Die meisten Grafikkarten dieser Baureihe verfügen über keinen HDMI-Ausgang, so dass man einen DVI-auf-HDMI Adapter verwenden muss. Zudem kümmert sich NVIDIA im Gegensatz zu AMD/ATi nicht um das Audiosignal, welches von der Soundkarte oder dem Mainboard in die Grafikkarte eingespeist werden muss. Mit einer GeForce 8600 GTS sind maximale 2D- und 3D-Auflösungen von 2560 x 1600 Bildpunkten möglich, die bei der MSI NX8600GTS Diamond Plus über einen HDMI oder einen Dual Link DVI-Anschluss ausgegeben werden.

Verschaffen wir uns einen Überblick der aktuellen DirectX 10 Grafikprozessoren von NVIDIA:

  Takt in MHz Anzahl
Core Shader Stream Prozessoren
GeForce 8800 Ultra 612 1500 128
GeForce 8800 GTX 575 1350 128
GeForce 8800 GTS 500 1200 96
GeForce 8600 GTS 675 1450 32
GeForce 8600 GT 540 1180 32
GeForce 8500 GT 450 900 16

  Takt
in MHz
Größe
in MByte
Interface
in Bit
Bandbreite
in GB/s
GeForce 8800 Ultra 1080 768 384 103,68
GeForce 8800 GTX 900 768 384 86,4
GeForce 8800 GTS 800 640
320
320 64,0
GeForce 8600 GTS 1000 256 128 32,0
GeForce 8600 GT 700 256 128 22,4
GeForce 8500 GT 400 256
512
128 12,8

Testsystem
Für unseren Test verwenden wir nicht nur Intels schnellste Dual-Core CPU, sondern auch Intels Premium-Chipsatz 975X sowie satte 4 GByte DDR2-800 Arbeitsspeicher mit scharfen Timings von 4-4-3-10:

Weiter: 2. Lieferumfang, Platine und Kühlung

1. Einleitung und Testsystem
2. Lieferumfang, Platine und Kühlung
3. HDMI, Stromversorgung und Speicher
4. Benchmarks: 3DMark2006
5. Benchmarks: F.E.A.R.
6. Benchmarks: Riddick
7. Benchmarks: Doom 3
8. Benchmarks: UT2004
9. Benchmarks: Gothic 3
10. Benchmarks: S.T.A.L.K.E.R.
11. Schallpegel und Stromverbrauch
12. Übertaktung
13. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 01:37:00
by Jikji CMS 0.9.9c