Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI NX8600GTS Diamond Plus 256 MByte (GeForce 8600 GTS) im Test - 2/13
01.07.2007 by doelf; UPDATE: 04.07.2007
Der komplette Artikel als Druckversion

Der Lieferumfang
MSI setzt bei seiner NX8600GTS Diamond Plus auf eine umfangreiche Ausstattung und pakt allerlei Kabel, Adapter, die Vollversion des Spiels 'Company Of Heroes' und die Multimediasoftware StarDVD, Star Cinema und Star2Go im Karton.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

  • Die Grafikkarte
  • Video-Peitsche mit Y-Pb-Pr Ausgängen
  • S-Video Kabel
  • HDMI-Kabel
  • interner HDMI-Audio Adapter
  • externer HDMI-Audio Adapter
  • DVI-auf-VGA Adapter
  • englische Anleitung
  • mehrsprachige Kurzanleitung
  • Treiber-CD, StarDVD, Star Cinema, Star2Go
  • Vollversion des Spiels 'Company Of Heroes'

Das Handbuch beinhaltet eine deutsche Übersetzung, die gut gelungen ist. Alle Informationen zum Einbau der Grafikkarte und zur Installation der Treiber wurden nachvollziehbar beschrieben.

Die Platine
Im Gegensatz zur roten MSI NX8600GTS T2D256EZ weicht MSI bei seiner schwarzen NX8600GTS Diamond Plus völlig von NVIDIAs Refrenzplatine ab. Die NX8600GTS Diamond Plus ist etwa 20 mm länger und erinnert eher an eine GeForce 8800 GTS als an eine GeForce 8600 GTS.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auf dem folgenden Foto liegt die ASUS EN8600GTS/HTDP/256M, welche NVIDIAs Referenzplatine verwendet, neben der MSI NX8600GTS Diamond Plus, um den Größenunterschied zu veranschaulichen:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Kühler
Neben den Abmessungen der Platine fällt zunächst der voluminöse Kühler mit seinem 70 mm Radiallüfter auf. Es handelt sich um ein 2-Slot-Design, bei dem die Abluft durch die zweite Slotblende - zumindest teilweise - aus dem Gehäuse geführt wird. MSI verzichtet leider auf einen Tunnel, welcher an das geschlitzte Slotblech angebunden ist, so dass die Abluft nicht vollständig aus dem Gehäuse geblasen wird.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Kontaktfläche zur GPU besteht aus Kupfer, zudem liegt der Kühler auch auf den Speicherchips auf. MSI leitet die Abwärme des Grafikprozessors in eine Heatpipe aus Kupfer, diese verteilt die Wärme auf 25 Aluminiumbleche. Der Radiallüfter drückt die Zuluft von der Gehäusefront durch diese Finnen und in Richtung der geschlitzten Slotblende.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Lüfter wird mit einem 3-Pin Kabel angeschlossen und ist regelbar. Da der Stecker des Lüfters nicht in die Buchse auf der Platine passt, hat MSI an dieser Stelle einen Adapter eingefügt. Dieser Adapter verfügt über einen zweiten Anschluss, der nutzlos in der Gegend herumbaumelt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die elegantere Lösung wäre sicherlich gewesen, den Lüfter mit einem anderen Stecker auszurüsten. So wirkt die Verkabelung wie selbstgebastelt.

Weiter: 3. HDMI, Stromversorgung und Speicher

1. Einleitung und Testsystem
2. Lieferumfang, Platine und Kühlung
3. HDMI, Stromversorgung und Speicher
4. Benchmarks: 3DMark2006
5. Benchmarks: F.E.A.R.
6. Benchmarks: Riddick
7. Benchmarks: Doom 3
8. Benchmarks: UT2004
9. Benchmarks: Gothic 3
10. Benchmarks: S.T.A.L.K.E.R.
11. Schallpegel und Stromverbrauch
12. Übertaktung
13. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 18:18:30
by Jikji CMS 0.9.9c