Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI K7D Master-L, Dual Power mit AMD 760MPX Chipsatz - 1/7
15.07.2002 by holger

Das MSI K7D Master-L
Eine Dual-Plattform valide und reliabel zu testen, stellt eine wirkliche Herausforderung dar. Sind aussagekräftige Singel-CPU-Tests schon kompliziert genug, da eine schier unüberschaubare Anzahl von Parameter betrachtet werden muss. Bei einer Dual-Plattform steigt der nötige Testaufwand enorm an, hier wird selbst die Wahl des Gehäuses zur Sinnfrage, bedenkt man die enorme Hitzeentwicklung einer solchen Lösung. An dieser Stelle gehen wir, wie dies schon oft in der Vergangenheit geschehen ist, unorthodoxe Wege: Mit diesem Review wollen wir dem interessierten User die Komponenten vorstellen, die in unserem Falle zielführend waren. Dies betrifft, wie bereits oben angedeutet, die Wahl des richtigen Gehäuses, aber auch die des richtigen Netzteiles, Speichers usw. Wer die Workstation gar im heimischen Wohnzimmer einsetzen möchte, dem kann aufgrund der exorbitanten Lautstärkeentwicklung geholfen werden: Neben einer konstruktiv richtigen Dämmung zeigen wir eine sinnvolle Bestückung des Gehäuses mit geeigneten Lüftern, um eine vertretbare Innengehäusetemperatur zu gewährleisten.


Das Mainboard mit USB 2.0 Karte sowie zwei AMD Athlon MP 2000+

Der MPX Chipsatz
Im Grunde genommen ist der MPX ein alter Bekannter, da er sich von dem Vorgänger, dem MP lediglich durch die SB, der nun verwendeten 768 unterscheidet. Die White-Paper zum MP http://www.amd.com/us-en/assets/content_type/white_papers_and_tech_docs/24229.pdf und MPX http://www.amd.com/us-en/assets/content_type/white_papers_and_tech_docs/24494.pdf dienen zur Veranschaulichung. Über die SB 768 wird der konventionelle 32 Bit/33 MHz-PCI-Bus realisiert, der primäre PCI-Bus 66 MHz/32 Bit/64 Bit wird jedoch direkt mit der NB762 verbunden. Traurige Berühmtheit erlangte die SB 768 durch den nicht funktionierenden USB 1.1-Hub in der Revision B1, die gefixte SB trägt die Kennung B2 und müsste auf allen erhältlichen MPX-Boards verbaut sein. Aus diesem Grund legten die Hersteller zunächst USB 1.1/2.0-Karten zu den Boards, MSI blieb dieser Beigabe trotz gefixter SB treu – das freut den User.


Das MSI K7D Master-L bringt nicht nur Farbe in die Dual-Plattform

Das MSI K7D Master-L
MSI steht für qualitativ hochwertige Mainboards, die der Anwender zu vertretbaren Kosten erwerben kann. Da der Hersteller insbesondere bei Dual-Plattformen einige Erfahrungen gesammelt hat, waren die Erwartungen an diese erste Sockel-A-Lösung hoch gesteckt. Der Support von MSI steht dem kaum nach, zumal MSI umfangreiche Validierungstests auf ihrer Homepage veröffentlicht. Ein wenig Kritik verdient jedoch bereits im Vorfeld die Versorgung mit Bios-Updates: Insbesondere ein wirklich unschönes Problem verzögerte diesen Test. Mit der Bios-Version 1.1 stellten wir ab und an unerklärliche Performance-Einbrüche fest, jedoch gab es keinerlei Stabilitätsprobleme oder sonstige Anzeichen einer Fehlfunktion. Nachdem wiederholt das genannte Problem auftrat, kontrollierte ich sämtliche Einstellungen (zum x-ten Mal) im Gerätemanager, doch es waren beide CPUs aktiv. Oder etwa nicht? Ein Blick in den Task-Manager schaffte Klarheit: Was mussten meine geröteten Augen da sehen? Das System konnte offensichtlich lediglich eine CPU adressieren, die zweite war schlicht und einfach nicht vorhanden. Ein kleiner Hinweis sei erlaubt: Denkt nicht, es könnte an einer anderen Komponente wie dem Netzteil, Speicher oder Kühler liegen. Der Fehler trat vollkommen unregelmäßig auf, egal ob nach einem Kalt- oder Warmstart, es fehlte ab und zu die zweite CPU im Task-Manager. Auch der Austausch beider CPUs brachte keine Besserung, nur am Rande, es wurden tatsächlich zwei MP2000+ eingesetzt, keine XPs! Die Lösung war einfacher als gedacht: Abwarten und andere Tests durchführen. Das Bios 1.3 behob die oben geschilderten Probleme, die zweite CPU verrichtet zuverlässig ihren Dienst – jetzt konnten wir den Test endlich weiterführen. Wer also ähnliche Probleme zu verzeichnen hat, der braucht lediglich die bis dato neueste Bios-Version 1.3 flashen.
Genug der Vorrede, schauen wir uns endlich den schicken, roten Renner an.

Weiter: 2. Das MSI K7D Master-L: Resourcen und PCI

1. Einleitung und AMD 760MPX
2. Das MSI K7D Master-L: Resourcen und PCI
3. Das MSI K7D Master-L: Layout
4. Testsetup
5. Stabilität, Kompatibilität und BIOS
6. Benchmarks
7. Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 23:27:23
by Jikji CMS 0.9.9c