Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: MSI megaSKY 580 - mini USB DVB-T Receiver - 3/5
22.03.2006 by trebar
Der komplette Artikel als Druckversion

Software:
Der Nutzwert eines DVB-T Empfängers entscheidet sich zu wesentlichen Teilen auch an der Qualität der mitgelieferten Software. Mit Newsofts Presto! PVR hat MSI eindeutig die richtige Entscheidung getroffen - es überraschte sofort positiv. Das Bedienfeld ist übersichtlich und schlicht, auch die Konfiguration des Programms gestaltete sich äußerst bedienfreundlich.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

In der Statusanzeige finden sich die aktuelle Uhrzeit, der derzeitige Sender, darunter stehen der augenblicklich verwendete DVB-T Empfänger und der verfügbare Speicherplatz der Festplatte, auf der die Aufnahmen gespeichert werden sollen. Ein kleines Balkendiagramm Anzeige gibt Auskunft über die Stärke des Signals. Das Programm unterstützt .png basierende Skins. Der kleine, reaktionsschnelle Videotext-Viewer öffnet sich, ebenso wie eine Liste der verfügbaren Kanäle und der elektronische Programmguide (EPG) in einem eigenen Fenster.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wer das Problem kennt, während einer laufenden Sendung kurz etwas erledigen zu wollen wird den Timeshift Button lieben. Bei Verwendung gibt ein Balken Auskunft über den Gebrauch des Pufferspeichers.

Aufgenommen wird mit 704x576 Pixeln Auflösung als Mpeg2 Video mit 48kHz stereo (192kbit/s) Mpeg2 Audio. Mit einer Aufnahme von 120min Länge erreicht man ziemlich genau 3GB verwendeten Speicherplatz. Das Standardverzeichnis für die Aufnahmen läßt sich frei konfigurieren.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Damit man sich ein besseres Bild machen kann, stellen wir eine kurze Aufnahme bereit: Testvideo - 1,40 MByte

Presto! PVR zeigte sich in allen Lebenslagen reaktionsschnell und stabil. Auch brutales Entfernen von Antenne oder gleich des ganzen Empfängers quittiert es mit freundlicher Anzeige seines Namens. Bei unserem P4 Testsystem mit 2,8GHz, 512MB Ram und Geforce4 überschritt die Prozessorauslastung auch bei Verwendung von Timeshift die 25%-Marke nicht, Presto! PVR verwendete ca. 50MB Ram - das ist handzahm.

Nur für das von Newsoft angebotene Live-Update von Presto! PVR bezahlt man nach eigener Aussage mit Spam:

"Nach der Registrierung erhalten Sie Hinweise auf neue Programme, Programm-Patches und Nachrichten von Newsoft"
Nein danke!

Weiter: 4. Fernbedienung und kleinere Schwierigkeiten

1. Features und Lieferumfang
2. Zusammenbau und Inbetriebnahme
3. Software
4. Fernbedienung und kleinere Schwierigkeiten
5. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 17:28:14
by Jikji CMS 0.9.9c