Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

MSI Ti4200 VTP8X: Der NV28 in Aktion - 3/10
22.01.2003 by holger

Die Karte im Detail Erinnern wir uns an die Ti4400/4600, so waren wir aufgrund des konservativen Erscheinungsbildes dieser Karten mit grünem PCB ein wenig enttäuscht –schließlich wollten diese farblich so gar nicht mit den feuerroten Mainboards aus gleichem Hause harmonieren.



Diesmal wollte sich MSI nichts nachsagen lassen und griff tief in die optische Wundertüte: Die Karte springt dem Betrachter mit ihrem roten PCB geradezu ins Auge, eine massive Kühlerkonstruktion, bestehend aus eloxierter Aluminium-Grundplatte und Kupfer-Lammelen, ziert die Karte auf der Vorderseite; auch die Rückseite wurde mit einer eloxierten Aluminium-Platte bedacht. Erfreulicherweise hat sich MSI der Kritik der zuvor verwendeten lauten 40-mm-Lüfterchen angenommen und nun ein durchsichtiges 55-mm-Propellerchen verbaut. Dieser tritt weit weniger dominant in Erscheinung – der Unterschied fällt insbesondere dann auf, wenn zuvor die alte Ti4200 von MSI zum Einsatz kam, die sich im direkten Vergleich doch recht lautstark zu Wort meldete. Wir können uns nicht helfen, uns jedenfalls erinnert die Kühlerkonstruktion doch stark an die V8460 Ultra Deluxe von ASUS, insbesondere, wenn die rückwärtige Kühlerplatte betrachtet wird. Doch ganz so einfach dürfen und wollen wir es uns nicht machen.


Zunächst sei darauf hingewiesen, dass MSI bei diesem Modell TSOP-Speicher von Samsung, die mit 4ns spezifiziert sind, einsetzt. Dieser Speicher entwickelt gegenüber der BGA-Bauform deutlich mehr Abwärme, sodass diesmal eine Speicherkühlung sinnvoll und richtig erscheint. Bei dem erreichten Taktniveau von 256 MHz hätte jedoch der Einsatz von 3.6-ns-Speicher nicht geschadet. Wurde der Kühler demontiert, so stellten wir fest, dass sich auf der MSI ein Winbond-Monitoring-Chip mitsamt Temperaturfühler tummelt. In Verbindung mit MSI’s 3D!Turbo Experience (einer Flash-basierenden Applikation), die im Web-Browser ausgeführt wird, kann die Temperatur (ca. 37-42 C°), die Lüfter-Geschwindigkeit (ca. 1650-1850 U/min), GPU-, Memory I/O-und Memory-Core-Voltage überwacht sowie Memory- und Core-Clock bequem übertaktet werden. Weiterhin lassen sich Helligkeit, Kontrast und Fenstergröße und –position einstellen. Ein schöneres Überwachungs- und Übertaktungs-Frontend haben wir noch nicht gesehen!

Weiter: 4. MSI Ti4200 VTP8X: Kühler

1. Der NV28
2. MSI Ti4200 VTP8X: Ausstattung
3. MSI Ti4200 VTP8X: Layout und Speicher
4. MSI Ti4200 VTP8X: Kühler
5. MSI Ti4200 VTP8X: Anzeigequalität und Video-Funktionen
6. Benchmarks: Quake III Arena
7. Benchmarks: UT 2003
8. Benchmarks: 3DMark2000/01/SE
9. Benchmarks: Codecreatures
10. Fazit und Empfehlung

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 13:17:44
by Jikji CMS 0.9.9c