Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Dual Xeon 2.4 GHz auf Basis des MSI 860D Pro - 4/10
15.11.2002 by holger

Beifall gibt es indessen für das restliche Layout: Die Stromversorgung und deren Anschlüsse wurden günstig platziert. Ein schöner Blickfang bildet der Aluminiumkühlkörper, der die Leistungstransistoren vor Überhitzung schützt. Ebenfalls gefallen hat uns die Verortung des SCSI-Controllers, der seine beiden Kanäle nach außen führt. Der teure Adaptec AIC-7899W sitzt in unmittelbarer Nachbarschaft der P64H, über die der SCSI Ultra-160 angebunden wird. Als Zwischenbilanz müssen wir demnach MSI hervorragende Arbeit bescheinigen, auch wenn dies zunächst nicht den Anschein hat. Also: Alles richtig gemacht!


Überhaupt scheint MSI an alles gedacht zu haben: Die Case-Anschlüsse sind vorbildlich beschriftet (der Plus-Pol mit einem „Plus“ und nicht wie sonst mit einem kryptischen Zeichen), einen onboard Speaker (man kann sogar per Jumper bestimmen, ob das Gepiepse per onboard Speaker oder extern ausgegeben werden soll) sowie den vielleicht wichtigsten aller Jumper, den Clear-CMOS, hat man nicht vergessen.

Installation und Alltagstauglichkeit
Wie bereits oben angedeutet, haben wir die fehlenden Push-Pins zur Montage des Retention-Moduls vermisst. Wir hoffen, dass sich MSI ein Herz nimmt und diesen Pfennig-…Verzeihung, Cent-Artikel mit in den riesigen Karton packt. Ansonsten erfreut sich das Herz des stolzen Besitzers über einen prallen Karton. Das englische Handbuch kann als sehr gut bezeichnet werden, es hilft zuverlässig bei der Konfiguration des Systems. Über mangelnden Treiber-Support kann sich der MSI-Käufer ebenfalls nicht beschweren: Treiber-Disketten für den Adaptec-Controller gibt es in Hülle und Fülle – offenbar hat man verstanden, dass Treiber-CDs einem bei der Installation nicht weiterhelfen. Auch an reichlich Anschlusskabel hat MSI gedacht: ein Floppy-, zwei Ultra 100- sowie ein ewig langes SCSI-Kabel mitsamt Terminator befinden sich im Karton. Hat man das Monster im ebenfalls monströsen Gehäuse untergebracht, geht es an die Installation der Memory-Extension-Card, die ebenfalls gigantische Dimensionen erreicht.


Bevor jedoch das Gesamtkunstwerk in Betrieb genommen werden kann, muss das Spannungsmodul eingesetzt werden, das die benötigten 2.5 V Spannung aufbereitet.


Bevor wir zur Leistungsfähigkeit des PCI-Busses kommen, wollen wir uns dem verwendeten Gehäuse sowie den übrigen Komponenten widmen.

Weiter: 5. Das Aopen H800a Gehäuse

1. Was Sie schon immer über die Xeon Plattform wissen sollten
2. Der Intel i860 Chipsatz und das MSI 860D Pro
3. Das MSI 860D Pro im Detail
4. Das MSI 860D Pro, Installation und Alltagstauglichkeit
5. Das Aopen H800a Gehäuse
6. Das NMB-Minebea WTX-Netzteil und die MR 8cm Lüfter
7. Resourcen und PCI Performance
8. Stabilität
9. Benchmarks
10. Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 07:04:51
by Jikji CMS 0.9.9c