Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Macht der Preis die Leistung? Drei 500W-Netzteile zwischen 38 und 80 Euro

Autor: doelf - veröffentlicht am 23.11.2009
s.12/13

Stromverbrauch im Standby
Im Standby sollte der Computer möglichst wenig Strom verbrauchen. Sind die getesteten Netzteile auch dann noch Stromsparer, wenn das System heruntergefahren wurde?

Leistungsaufnahme Gesamtsystem Standby (niedriger ist besser)
be quiet! E7-400W
2.4
be quiet! E7-CM-680W
2.4
be quiet! TFX 300W
2.5
be quiet! SFX 350W
2.7
be quiet! L7-350W
2.9
be quiet! L7-430W
2.9
Xigmatek NRP-PC402
2.9
be quiet! L7-300W
3.0
be quiet! L7-530W
3.0
NesteQ ECS 5001
3.0
be quiet! P7-Pro-750W
3.2
FSP Everest 1010
3.2
NesteQ ECS-XS-500
3.2
Cougar 700 CM
3.3
Nexus RX-8500
3.3
Cougar 1000 CM
3.4
LC Power LC6550 V2.2
3.4

Verbräuche unter vier Watt sind schwer zu messen. Obwohl der Hersteller unsere Messgeräte bis 0,2 Watt freigegeben hat, betrachten wir obige Ergebnisse in erster Linie als untereinander vergleichbar. Im Standby spielt die Leistungsklasse keine Rolle mehr, hier sind andere Künste gefragt. Mit unsereren Testkonfigurationen messen wir Werte um die drei Watt. Während die neuen Modelle der Baureihe "Straight Power E7" von be quiet! hier die Messlatte setzen, finden sich NesteQ ECS-XS-500 und LC Power LC6550 V2.2 am Ende des Feldes. Auf das Jahr umgerechnet bedeutet jedes Watt Stromkosten in Höhe von knapp zwei Euro (angenommener Preis: 22 Cent pro kWh).

Schalldruck
Markennetzteile sind in den letzten Jahren nicht nur immer effizienter, sondern auch immer leiser geworden. Wir rüsten unser Testsystem mit einer Grafikkarte vom Typ MSI RX2400Pro-TD256EH auf den passiven Betrieb um und lassen es für die Schallpegelmessung ohne Festplatte ca. 15 Minuten in der BIOS-Konfiguration laufen. Damit die Grundlast nicht zu gering ausfällt, wurde der Core i7 965 Extreme auf 3,73 GHz (1,325 Volt) übertaktet, nun liegen ca. 153 Watt an. Wir haben den Schallpegel aus einer Entfernung von 35 cm gemessen und anschließend auf einen Abstand von einem Meter umgerechnet. Dies war erforderlich, da die meisten Netzteile tatsächlich sehr, sehr leise arbeiten.

Schalldruck in dB(A), IDLE, Abstand 1 Meter (niedriger ist besser)
be quiet! E7-400W
21.18
be quiet! L7-530W
21.78
be quiet! L7-300W
22.28
be quiet! L7-430W
22.48
Cougar 700 CM
23.08
Nexus RX-8500
23.08
be quiet! L7-350W
23.18
NesteQ ECS 5001
23.18
Cougar 1000 CM
23.98
NesteQ ECS-XS-500
24.18
be quiet! P7-Pro-750W
24.68
be quiet! E7-CM-680W
24.78
be quiet! TFX 300W
25.98
LC Power LC6550 V2.2
25.98
FSP Everest 1010
28.38
be quiet! SFX 350W
30.38
Xigmatek NRP-PC402
31.98

Bei geringer Last erzeugen die Lüfter von acht der getesteten Geräte einen Schalldruck von 23,18 oder weniger dB(A). Damit sind sie selbst in ruhigen Arbeitsumgebungen so gut wie unhörbar. Das NesteQ ECS-XS-500 ist um 1 dB(A) lauter und zusätzliche 1,8 dB(A) messen wir beim LC Power LC6550 V2.2. Da 3 dB(A) eine Verdopplung des Schalldrucks bedeuten, ist das LC Power LC6550 V2.2 im Vergleich zu den leisesten Modellen mehr als doppelt so laut. Das be quiet! TFX Power 300W, welches ebenfalls 25,98 dB(A) erreicht, basiert auf der kompakten TFX-Bauform und muss daher mit einem 80mm-Lüfter vorlieb nehmen. Und noch ein Hinweis zu Xigmateks NRP-PC402: Bei unserem Testmuster scheint die Lüfterregelung nicht zu funktionieren.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 20:57:42
by Jikji CMS 0.9.9c