Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Kontakt
Sprache
 
MSI GTX 1070 Ti Gaming

Noctua NH-C14 - Top-Blower mit zwei 140er Lüftern

Autor: doelf - veröffentlicht am 30.03.2011
s.9/9
weiternext

Fazit
Editor's ChoiceNoctuas NH-C14 gehört zu den wenigen CPU-Kühlern der Gattung Top-Blower, die es mit großformatigen Turmkühlern aufnehmen können. In unserem Testfeld schlägt der NH-C14 nicht nur seinen Vorgänger Noctua NH-C12P, sondern auch den Scythe Kabuto. Hinter der hohen Kühlleistung steckt allerdings kein Geheimnis, die Österreicher haben einfach die Masse und die Oberfläche vergrößert und zudem den Luftdurchsatz durch die Verwendung eines zweiten Lüfters gesteigert. Technische Neuerungen wie direkt aufliegende Heatpipes, Heatpipes mit größerem Durchmesser oder eine Unterteilung der Kühlbleche in einzelne Blöcke sucht man beim NH-C14 vergebens. Und auch mit der Drehzahlregelung durch Pulsweitenmodulation kann sich Noctua noch immer nicht anfreunden, weshalb wir auch bei diesem Kühler wieder Adapter mit Widerständen im Lieferumfang finden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Sechs Heatpipes mit jeweils sechs Millimeter Durchmesser sind heutzutage kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Dass die Kühlleistung im Vergleich zum NH-C12P, welcher ebenfalls sechs Heatpipes verwendet, dennoch deutlich gestiegen ist, liegt an zahlreichen Detailverbesserungen. So gibt es nun eine strikte Trennung zwischen Bodenplatte und Kühlkörper, eine homogenere Struktur des Kühlkörpers sowie eine bessere Verteilung der Abwärme durch eine überarbeitete Anordnung der sechs Heatpipes. Zusammen mit der größeren Masse und dem größeren Lüfter gewinnt der NH-C14 den firmeninternen Vergleich auch dann klar, wenn nur ein Lüfter zum Einsatz kommt. Werden beide Lüfter verwendet, gehört der NH-C14 zu den absoluten Top-Modellen am Markt. Wer auf einen leisen Betrieb wert legt, muss die Lüfter allerdings auf 1.000 U/min oder weniger drosseln. Doch selbst mit gedrosselter Drehzahl eignet sich der Noctua NH-C14 für alle am Mark erhältlichen Prozessoren - auch wenn diese übertaktet werden.

Kaum ein anderer Hersteller aus dem Kühlersegment arbeitet so konservativ wie Noctua, doch die Verarbeitung dieser Kühler ist nach wie vor erstklassig und das Montagesystem durchdacht sowie ausgereift. Mit Abmessungen von 166 x 140 x 130 mm (L x B x H) und einem Gewicht von 1,157 kg, jeweils inklusive beider Lüfter, ist der NH-C14 nichts für Jedermann. Dies zeigt auch der Straßenpreis dieses Kühlers, welcher aktuell bei 68 Euro beginnt. So mancher Prozessor ist da billiger als dieser CPU-Kühler und mit Vernunft lässt es sich nur bedingt zu erklären, warum der Noctua NH-C14 ein empfehlenswertes Produkt ist. Doch Noctuas NH-C14 spielt ebenso wie der Turmkühler NH-D14 erfolgreich in der absoluten Oberklasse, weshalb wir trotz des happigen Kaufpreises unseren "Editor's Choice" vergeben.

Die Messergebnisse weiterer CPU-Kühler finden sich in unseren CPU-Kühler-Charts.




Unser Dank gilt Noctua für die Teststellung des NH-C14.




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
12.12.2017 05:37:36
by Jikji CMS 0.9.9c