Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Noctua NC-U6 Heatpipe-Chipsatzkühler im Test - 2/4
08.03.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Die technischen Daten
Beim NC-U6 greift Noctua das Design seiner CPU-Kühler NH-U9 und NH-U12 auf, der NC-U6 wirkt somit wie eine Mini-Ausgabe dieser beiden Turmkühler.

  • Abmessungen Kühlkörper: 70 x 23,5 x 85 mm (BxTxH)
  • Abmessungen Sockel: 33 x 33 mm
  • Gewicht: 130 Gramm
  • Material: Kupfer und Aluminium
  • Heatpipes: Zwei, Kupfer
  • Montagesystem: Push-Pins oder Spannhaken
  • Garantie: 6 Jahre


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Konstruktion
Damit sich der NC-U6 auf möglichst vielen Mainboards verwenden lässt, muss sich Noctua auf einen Spagat zwischen Abmessungen und Kühlleistung einlassen. Obwohl eine möglichst große Oberfläche wünschenswert ist, würde ein klobiger Kühler mit dem CPU-Kühler oder den Grafikkarten kollidieren. Noctua macht aus dieser Not eine Tugend und baut seinen Kühler hoch und breit, aber nicht sehr tief. Mit nur 23,5 mm Tiefe lässt sich der NC-U6 beispielsweise zwischen zwei Grafikkarten auf einem nForce 4 SLI basierenden Mainboard platzieren. Abgesehen von der geringen Tiefe kann der Chipsatzkühler in einem Bereich von bis zu 120° gedreht werden, um ELKOs oder anderen störenden Bauteilen auszuweichen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Falls der NC-U6 unmittelbar vor einem Turmkühler wie Noctuas NH-U9 oder NH-U12 platziert wird, kühlt der Lüfter des CPU-Kühlers zugleich auch den Chipsatz aktiv mit. Würde Noctua passende Drahtbügel beilegen, könnte man sogar einen 60 mm Lüfter am NC-U6 befestigen, die notwendigen Aussparungen sind jedenfalls vorhanden. Die Abwärme des Chipsatzes wird von der kupfernen Bodenplatte aufgenommen und in die beiden Heatpipes geleitet, welche ebenfalls aus Kupfer bestehen. Die Heatpipes transportieren die Wärme in 28 Finnen aus Aluminium, die Oberfläche dieser Aluminiumbleche beträgt ca. 862,4 cm2.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Unterseite des NC-U6 weist dünne Riefen auf und wurde nicht auf Hochglanz poliert, wie es bei Noctuas CPU-Kühlern der Fall ist. Dennoch ist die Verarbeitungsqualität des Chipsatzkühlers auf einem guten bis sehr guten Niveau. Die Finnen wurden beispielsweise mit den Heatpipes verlötet, um die Wärmeübertragung zu verbessern - einige andere Hersteller stecken die Bleche lediglich auf die Heatpipes auf.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im nun folgenden Testaufbau wird der Noctua NC-U6 den Chipsatzkühler des ASUS P5ND2-SLI Deluxe ersetzen. Wir haben dieses Mainboard gewählt, da es NVIDIAs nForce 4 SLI Intel Edition Chipsatz verwendet, so ziemlich der heißeste Chipsatz, den wir bisher im Labor hatten. Der Originalkühler von ASUS ist ein recht großer Alumimiumblock, der im Betrieb extrem heiß wird und ohne einen Luftstrom vom CPU-Kühler oder von zusätzlichen Gehäuselüftern sogar schon unterdimensiniert wirkt.

Weiter: 3. Testplattform und Installation

1. Einleitung und Lieferumfang
2. Technische Daten und Konstruktion
3. Testplattform und Installation
4. Messwerte und Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 05:12:01
by Jikji CMS 0.9.9c