Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 2/6
05.12.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Neuartige Lüftergeometrie
Der Rotor verwendet eine "geräuschoptimierte Schaufelgeometrie und Blattprofilierung", die vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV) entwickelt wurde. Der neue Rotor im Noctua Raised-Blade-Design soll ca. 10 Prozent leiser als herkömmliche Lüfter arbeiten und selbst bei sehr niedrigen Drehzahlen einen hohen Luftduchsatz erzielen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Rotor des NF-R8 verfügt - wie die meisten 80 mm Lüfter - über sieben Lüfterblätter. Noctua wählt für sein Raised-Blade-Design einen steilen Anstellwinkel, wodurch sich die Länge der Lüfterblätter verkürzt. Dies wird insbesondere im Vergleich zum A.C.Ryan Blackfire4 UV deutlich, dessen flacher Anstellwinkel eine Blattlänge von ca. 30 mm an der Außenseite ermöglicht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der NF-R8 kommt auf ca. 25 mm äußere Blattlänge, wobei Noctua die Flügelkanten über die Rotornabe vorstehen läßt, um eine maximale Flügelfläche zu gewinnen. Zudem neigt sich das Lüfterblatt von innen nach außen sowie von unten nach oben in einem ansteigenden Winkel, die entstehende Wölbung vergrößert die Oberfläche und erhöht den Druck des Lüfters.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Coolink SWiF-801 nutzt ein recht ähnliches Design, doch hier ist der Schwung der Lüfterblätter geringer und die Flügel enden bereits unterhalb der Oberkante der Motornabe.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hieraus resultiert eine äußere Blattkante mit einer Länge von lediglich 21 mm. Noctua gibt an, das Rotordesign des NF-R8 auf 1800 U/min und weniger optimiert zu haben. Selbst bei niedrigen Drehzahlen erreicht der Lüfter einen erstaunlich hohen Luftdurchsatz:

  • 1800 U/min: 53 m3
  • 1300 U/min: 39 m3
  • 800 U/min: 26 m3

Noctua verwendet, wie bei der NF-S12 Serie, auch für seinen 80 mm Lüfter ein selbst-stabilisierendes Öldruck-Gleitlager (SSO-Gleitlager). Wie bei anderen Flüssigkeitslagern baut auch im SSO-Gleitlager das Öl ein Druckfeld auf, welches die Rotationsachse des Lüfters stabilisiert. Zusätzlich verfügen die Lüfter über eine magnetische Stabilisierung, die den Kreisel-Effekt beim Anlaufen der Lüfter unterbindet. Zudem sollen SSO-Gleitlager eine besonders lange Lebensdauer haben. Noctua gibt 150.000 Betriebsstunden an und gibt 6 Jahre Garantie.

Weiter: 3. Übersicht des Testfeldes und Setup

1. Einleitung
2. Details zum Noctua NF-R8
3. Übersicht des Testfeldes und Setup
4. Schallpegel
5. Kühlleistung
6. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 19:18:28
by Jikji CMS 0.9.9c