www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-noctuanfr8-print.phtml

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 1/6
05.12.2006 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Bereits im Oktober hatten wir die neuen 120 mm Lüfter der NF-S12-1200 Baureihe von Noctua vorgestellt, heute reichen wir das 80 mm Modell NF-R8 nach.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Lieferumfang
Der Lieferumfang des Noctua NF-R8 ist umfassend. Noctua liefert nicht nur vier Vibrationsdämpfer mit, sondern packt auch zwei Adapter bei, mit denen die Drehzahl des Lüfters von 1800 U/min auf 1300 U/min bzw. 800 U/min gedrosselt werden kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die beiden Adapter zum Drosseln der Drehzahl nutzen Drahtwiderstände. Diese Methode ermöglicht eine kompakte Bauweise, im Gegensatz zur Pulsweitenmodulation erwärmt sich der Widerstand allerdings deutlich, da die überschüssige Spannung als Wärme abgegeben wird. Beim Ultra-Low-Noise Adapter befindet sich der Widerstand in der schwarzen Litze, beim Low-Noise Adapter in der roten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Farbwahl wird von der Corporate Identity der Firma Noctua bestimmt. Die gewählten Brauntöne erscheinen im Umfeld der üblichen Computerhardware zwar gewöhnungsbedürftig, doch Farbe, Verarbeitung, Verwindungssteifheit und Gewicht erzeugen einen hochwertigen Gesamteindruck.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Noctua gibt auf diese Lüfter erstaunliche sechs Jahre Garantie.

- Seite 1 -

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 2/6
05.12.2006 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Neuartige Lüftergeometrie
Der Rotor verwendet eine "geräuschoptimierte Schaufelgeometrie und Blattprofilierung", die vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV) entwickelt wurde. Der neue Rotor im Noctua Raised-Blade-Design soll ca. 10 Prozent leiser als herkömmliche Lüfter arbeiten und selbst bei sehr niedrigen Drehzahlen einen hohen Luftduchsatz erzielen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Rotor des NF-R8 verfügt - wie die meisten 80 mm Lüfter - über sieben Lüfterblätter. Noctua wählt für sein Raised-Blade-Design einen steilen Anstellwinkel, wodurch sich die Länge der Lüfterblätter verkürzt. Dies wird insbesondere im Vergleich zum A.C.Ryan Blackfire4 UV deutlich, dessen flacher Anstellwinkel eine Blattlänge von ca. 30 mm an der Außenseite ermöglicht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der NF-R8 kommt auf ca. 25 mm äußere Blattlänge, wobei Noctua die Flügelkanten über die Rotornabe vorstehen läßt, um eine maximale Flügelfläche zu gewinnen. Zudem neigt sich das Lüfterblatt von innen nach außen sowie von unten nach oben in einem ansteigenden Winkel, die entstehende Wölbung vergrößert die Oberfläche und erhöht den Druck des Lüfters.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Coolink SWiF-801 nutzt ein recht ähnliches Design, doch hier ist der Schwung der Lüfterblätter geringer und die Flügel enden bereits unterhalb der Oberkante der Motornabe.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hieraus resultiert eine äußere Blattkante mit einer Länge von lediglich 21 mm. Noctua gibt an, das Rotordesign des NF-R8 auf 1800 U/min und weniger optimiert zu haben. Selbst bei niedrigen Drehzahlen erreicht der Lüfter einen erstaunlich hohen Luftdurchsatz:

Noctua verwendet, wie bei der NF-S12 Serie, auch für seinen 80 mm Lüfter ein selbst-stabilisierendes Öldruck-Gleitlager (SSO-Gleitlager). Wie bei anderen Flüssigkeitslagern baut auch im SSO-Gleitlager das Öl ein Druckfeld auf, welches die Rotationsachse des Lüfters stabilisiert. Zusätzlich verfügen die Lüfter über eine magnetische Stabilisierung, die den Kreisel-Effekt beim Anlaufen der Lüfter unterbindet. Zudem sollen SSO-Gleitlager eine besonders lange Lebensdauer haben. Noctua gibt 150.000 Betriebsstunden an und gibt 6 Jahre Garantie.

- Seite 2 -

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 3/6
05.12.2006 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Das Testfeld in der Übersicht
Um den Noctua NF-R8 objektiv beurteilen zu können, ziehen wir drei weitere 80 mm Lüfter von A.C.Ryan, Coolink und Noiseblocker zum Vergleich heran. Bei dem S4 von Noiseblocker handelt es sich um die erste Version dieses Lüfters, die aktuelle Revision weist abweichende Eckdaten auf.

  Noctua
NF-R8
Coolink
SWiF-801
Durchmesser Lüfter in mm 80 80
Umdrehungen/Minute 800-1800 1500
Fördermenge in m3/h 26-53 28
Leistungsaufnahme in W 1,32 0,84
Lagerart SSO k.A.
Geräuschentwicklung
in dB(A)
7,00-17,00 11,00
Anschluß 3-Pin 3-Pin
MTBF in h 150.000 k.A.
Besonderheiten LN/ULN-Adapter,
4 Entkoppler,
Molex-Adapter,
4 Schrauben
4 Schrauben,
Molex-Adapter
Preis in Euro 15,00 € 7,90 €
Hersteller Noctua Coolink

  A.C.Ryan
Blackfire4 UV
Noiseblocker
S4
Durchmesser Lüfter in mm 80 80
Umdrehungen/Minute 2500 1600-3200
Fördermenge in m3/h 55 35-75
Leistungsaufnahme in W 1,3 2,78
Lagerart Kugel Doppelkugel
Geräuschentwicklung
in dB(A)
22,18 17,00-32,00
Anschluß 3-Pin 3-Pin
MTBF in h k.A. 80.000
Besonderheiten 4x UV-LEDs,
Molex-Adapter,
4 Schrauben
4 Schrauben,
Potentiometer
Preis in Euro 5,90 € 15,90 €
Hersteller A.C.Ryan Noiseblocker

Beim Noctua NF-R8 fällt die hohe Förderleistung in Bezug auf die Drehzahl auf. Obwohl die Drehzahl des A.C.Ryan Blackfire4 UV 80 mm um 700 Rotationen pro Minute höher liegt, erzielt dieser Lüfter nu einen geringfügig höheren Luftdurchsatz. Hinzu kommt die ungewöhnlich lange Lebenserwartung von 150.000 Stunden.

Die Testsysteme
Für die Schalldruckmessungen verwenden wir ein komplett passiv aufgebautes System. Zudem haben wir die Lüfter im Zusammenspiel mit Noctuas NH-U9 Prozessorkühler auf Intels Pentium Extreme Edition 965 (3,73 GHz, Dual-Core) getestet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

- Seite 3 -

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 4/6
05.12.2006 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Schallpegelmessung
Wir messen den Schalldruck an einem passiv gekühlten System ohne Laufwerke in einem schallgedämmten Raum, dessen Grundschallpegel unter 25 dB(A) liegt. Für unsere Messungen verwenden wir ein Mastech MS6701 Schallpegelmeter, welches die Anforderungen für die Normen IEC 651/EN 60651 type 2 und ANSI S1.4 type 2 erfüllt und einen Messbereich von 30 bis 130 dB(A) bietet.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Da die zu vermessenden Lüfter sehr leise sind, messen wir nicht wie üblich aus einem Abstand von 100 cm, sondern gehen auf 4 cm an die Kandidaten heran. Das Schallpegelmeter befindet sich bei der Messung vor der schmalen Seite des Lüfterrahmens, damit der Luftfluss keinen Einfluss auf unsere Messung hat. Zum Vergleich geben wir zusätzlich die Messwerte der Noctua NF-S12 Modelle mit 120 mm Durchmesser an.

Schalldruck in dB(A), Abstand 4 cm (niedriger ist besser)
Noctua
NF-R8
ca. 800 U/min
31,2
Noctua
NF-S12-800
ca. 500 U/min
31,8
Noctua
NF-S12-1200
ca. 600 U/min
32,2
Noctua
NF-R8
ca. 1300 U/min
35,4
Noiseblocker
S4
ca. 1500 U/min
35,8
Coolink
SWiF-801
1622 U/min
37,1
Noctua
NF-S12-800
823 U/min
38,0
Noiseblocker
S4
2410 U/min
42,2
A.C.Ryan
Blackfire4 UV
2410 U/min
46,0
Noctua
NF-R8
1962 U/min
46,2
Noctua
NF-S12-1200
1288 U/min
47,0
Noiseblocker
S4
3125 U/min
58,2

Mit 1962 U/min liegt unser Testmuster an der Obergrenze der Herstellerangaben. Die maximale Drehzahl sollte eigentlich 1800 U/min betragen, doch Noctua räumt Abweichungen von zehn Prozent nach oben oder nach unten ein (1620 bis 1980 U/min). Die steil stehenden Lüfterblätter des NR-R8 erzielen hierbei einen Schalldruck, welchen der A.C.Ryan Blackfire4 UV erst bei 2410 U/min erreicht. Rotiert unser alter S4 von Noiseblocker ebenfalls mit 2410 U/min, so ist dieser um 4 dB(A) leiser. Dieser Unterschied hört sich allerdings größer an, als er tatsächlich ist, denn wir messen ja aus lediglich 4 cm Entfernung.

Bei 1300 U/min ist der NF-R8 nur wenig leiser als der Noiseblocker S4 bei 1500 U/min. Dennoch sehen wir hier den zweitniedrigsten Schallpegel eines 80 mm Lüfters in diesem Testfeld. Lediglich bei 800 U/min ist der Schallpegel des NF-R8 nochmals um 4,2 dB(A) geringer.

- Seite 4 -

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 5/6
05.12.2006 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Kühlleistung
Der Einsatz von 80 mm Lüftern mit weniger als 1500 U/min auf CPU-Kühlern ist nur im Zusammenspiel mit besonders stromsparenden Prozessoren sinnvoll. Wir haben uns dennoch dazu entschlossen, diesen Lüfter auf Noctuas NH-U9 zu testen, da sich ein verbesserter Luftdurchsatz anhand der CPU-Temperatur ablesen lassen sollte.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unser Intel Pentium Extreme Edition 965 hat eine TDP von 130 Watt. Die CPU verfügt über einen internen Temperatursensor, erstrebenswert ist eine Temperatur unter 68,6°C.
Die Last wurde mit Prime95 (In-place large FFTs, max. heat + power consumption) erzeugt.

Temperatur in °C (niedriger ist besser)
Noiseblocker
S4
3125 U/min
52
A.C.Ryan
Blackfire4 UV
2410 U/min
55
Noctua
NF-R8
1962 U/min
57
Noiseblocker
S4
2410 U/min
59
Noctua
NF-S12-1200
1288 U/min
59
Coolink
SWiF-801
ca. 1622 U/min
62
Noctua
NF-R8
ca. 1300 U/min
64
Noiseblocker
S4
ca. 1500 U/min
67
Noctua
NF-S12-800
823 U/min
67
Noctua
NF-S12-1200
ca. 600 U/min
69
Noctua
NF-S12-800
ca. 500 U/min
74
Noctua
NF-R8
ca. 800 U/min
75

Mit voller Drehzahl (1962 U/min) erreicht der Noctua NF-R8 eine CPU-Temperatur von 57°C, sein Schallpegel liegt bei 46,2 dB(A) (Abstand: 4 cm). Der Noiseblocker S4 dreht deutlich schneller (2410 U/min), kühlt mit 59°C allerdings etwas schlechter, angesichts des niedrigeren Schallpegels von 42,2 dB(A) sehen wir dennoch einen Vorteil für den S4. A.C.Ryans Blackfire4 UV 80 mm rotiert ebenfalls mit 2410 U/min und kühlt die CPU dabei auf 55°C herunter. Da der Schallpegel dieses Lüfters mit 46 dB(A) unter dem des Noctua NF-R8 bleibt, hat auch er die Nase vorne.

Reduzieren wir die Drehzahl auf 1300 U/min, wird Noctuas NF-R8 deutlich leiser (35,4 db(A)), kühlt aber auch um 7°C schlechter (64°C). Mit auf 1500 U/min reduzierter Drehzahl ist der Noiseblocker S4 nur minimal lauter (35,8 dB(A)) als der NF-R8, kühlt aber auch um 3°C schlechter (67°C) - ein klarer Vorteil für Noctuas Lüfter. Der Coolink SWiF-801 rotiert noch etwas schneller (1622 U/min) und erzielt eine bessere Kühlleistung (62°C), ist dabei mit 37,1 dB(A) aber auch lauter. Im Zusammenspiel mit dem Low-Noise-Adapter spielt der Noctua NF-R8 somit seine Trümpfe aus. Sobald wir den Ultra-Low-Noise-Adapter verwenden, ist der Lüfter nicht mehr zu hören, erzeugt mit mageren 800 U/min aber auch keinen ausreichenden Luftdurchsatz für unsere High-End CPU (75°C).

Der Noctua NF-R8 erzielt einen sehr hohen Luftdurchsatz bezogen auf die jeweilige Drehzahl, doch das macht ihn nicht immer leiser als herkömmliche Lüfter mit flacher stehenden Flügeln. Während der Lüfter bei 1900 U/min den Luftdurchsatz sowie den Schallpegel konventioneller Modelle mit 2400 U/min erreicht, erweist sich das neue Design unterhalb von 1300 U/min als überlegen und transportiert mehr Luft bei zugleich geringerer Schallemission.

- Seite 5 -

Noctua NF-R8 80 mm Lüfter mit 800 bis 1800 U/min im Test - 6/6
05.12.2006 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Fazit
Durch die konsequente Weiterentwicklung des Rotordesigns bietet Noctua mit dem NF-R8 einen Lüfter, der auch bei niedrigen Drehzahlen einen hohen Luftdurchsatz erzielt. Hierzu wurden die Lüfterblätter in einem steileren Winkel als üblich ausgerichtet. Damit erhöht Noctua den Druck auf die Luftsäule, vergrößert aber auch den Luftwiderstand des Rotors. Zwischen 1300 und 1800 U/min transportiert der Noctua NF-R8 80 ebensoviel Luft wie andere Modelle bei 2000 bis 2400 U/min, ist dabei aber nicht leiser als die konventionellen Lüfter. Zwischen 800 und 1300 U/min erweist sich Noctuas Raised-Blade-Design als überlegen, die steil stehenden Rotorblätter sorgen nun bei vergleichbarer Schallemission für einen besseren Luftdurchsatz.

Mit dem Low-Noise- und Ultra-Low-Noise-Adapter ermöglicht Noctua einen flexiblen Einsatz des Lüfters, allerdings würde ein Potentiometer noch mehr Flexibilität bieten. Die Farbgebung des NF-R8 ist gewöhnungsbedürftig, dafür überzeugen die Verarbeitung und sechs Jahre Herstellergarantie (MTBF: 150.000 h). Mit einem Straßenpreis ab 15 € bewegt sich der Lüfter im Bereich des Noiseblocker S4 (MTBF: 80.000 h), letzterer wird jedoch mit einem Potentiometer geliefert. Der Noctua NF-R8 ist ein langlebiger Lüfter, aber kein billiges Vergnügen. Insbesondere für Nutzer, die einen Gehäuselüfter zwischen 800 und 1300 U/min suchen, ist der NF-R8 eine sehr gute Wahl.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Unser Dank gilt Noctua für die Teststellung der Kühler und Lüfter.

- Seite 6 -
© copyright 1998-2019 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-noctuanfr8-print.phtml