Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intel Pentium 4 mit 3.06 GHz - 3/5
14.11.2002 by holger

Benchmarks
Erneut setzen wir den BAPCO SYSmark2002 ein, dieser setzt auf alltägliche und allgemeine Aufgaben, die durch eine Vielzahl von unterschiedlichen, handelsüblichen Programmen repräsentiert werden. Gerade von der exzessiven Multitasking-Nutzung erhoffen wir uns Aufschlüsse darüber, ob auch singlethreaded Applikationen von Hyper-Threading profitieren.

Internet Content Creation Office Productivity
Macromedia Dreamweaver 4 Microsoft Word 2002
Adobe Photoshop 6.0.1 Microsoft Excel 2002
Adobe Premiere 6.0 Microsoft PowerPoint 2002
Microsoft Windows Media Encoder 7.1 Microsoft Access 2002
Macromedia Flash 5 Microsoft Outlook 2002
  Dragon NaturallySpeaking Preferred v.5
  Netscape Communicator 6.0
  WinZip 8.0
  McAfee VirusScan 5.13

Ebenfalls wieder in unserem Parcours ist der MAGIX mp3 maker platinum (Patch 3.03d). Die beliebte Software konvertiert mühelos wave-Files ins mp3-Format. In Verbindung mit dem Patch 3.03d ist die Software sogar benchmarkfähig!

Um die Ergebnisse von TMPEG als Real-Life-Anwendung zu untermauern, setzen wir erstmals den MAINCONCEPT MPEG Enconder in der Version 1.3.1 ein. Wir sind der Auffassung, dass gerade diejenigen Applikationen zum Benchmarking herangezogen werden sollten, die unmittelbar vom User genutzt werden können und nicht auf eine fiktive Engine, die der Praxis nicht zum Einsatz kommt, aufsetzen.

Weitere (altbekannte) Benchmarks sind:
  • Sandra 2002.1.8.59
  • MadOnion: PCMark2002/CPU, PCMark2002/MEM, 3DMark2001SE
  • OpenGL Vulpine GL:1024x768x32
  • Codecreatures1024x768x32
  • Cinebench: Shading, Raytrace
  • Video TMPEG 2.54.36.134,120 Sek., AVI HUVYUV, 352x288 in VCD, Highest Quality

  BAPCO SYSmark2002 Internet Content Creation Office Productivity
P4 2.53 GHz PC1066 262 344 200
P4 2.8 GHz PC1066 283 373 215
P4 3.06 GHz ohne HT 293 402 213
P4 3.06 GHz mit HT 305 418 223

Auch Multi-Tasking profitiert vom neuen Hyper-Threading des Pentium 4. Offenbar gelingt es der CPU tatsächlich wesentlich effektiver, die knappen Prozessor-Ressourcen zu verwalten. Die Folge: Die Overall-Performance des Gesamtsystems profitiert unmittelbar von den beiden logischen Prozessoren.

Weiter: 4. Weitere Benchmarks

1. Der Pentium 4 mit 3,06 GHz
2. Kühler und Mainboard
3. BAPCO SYSmark2002
4. Weitere Benchmarks
5. Videobenchmarks und Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 22:53:55
by Jikji CMS 0.9.9c