Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: 4 Mainboards und 4 Chipsätze für Intels Pentium 4 mit DDR400/FSB800 - 5/24
19.12.2003 by doelf

Resourcen
Asus gelingt etwas Erstaunliches: Obwohl 8 PCI INTs zur Verfügung stehen, gibt es nicht einen einzigen PCI-Steckplatz, der seine Resourcen nicht mit einem anderen Steckplatz oder Gerät teilen muß!

  INT A INT B INT C INT D INT E INT F INT G INT H
AGP X - - - - - - -
PCI#1 - - - - - X - -
PCI#2 - - - - - - X -
PCI#3 - - - - - - - X
PCI#4 - - - - X - - -
PCI#5 - - - - - X - -
USB 2.0 H1 X - - - - - - -
USB 2.0 H2 X - - - - - - -
USB 2.0 H3 - - X - - - - -
USB 2.0 H4 - - - X - - - -
USB 2.0 - - - - - - - X
LAN - - - - - - X -
Audio - X - - - - - -
RAID - - - - - - - X
Firewire - - - - X - - -

Stabilität
Wie jedes Mainboard, das wir testen, mußte auch das Asus P4P800 Deluxe einen dreistufigen Stabilitätstest über sich ergehen lassen.

  1. Zunächst wurde Windows 2000 installiert und mit SP4 sowie DX9 versehen: keine Probleme
  2. Im zweiten Schritt folgten die Benchmarks bei FSB800 mit zwei DDR400 Riegeln im Dual-Channel-Betrieb: keine Probleme
  3. Zuletzt sorgten 3DMark2001SE, SiSoft Sandra und Prime95 für einen Tag Dauerlast: keine Probleme
Hierbei wurde der DDR400 Speicher mit 2,5-8-3-3 Timings betrieben. Hinsichtlich der Kompatibilität zum Arbeitsspeicher gibt es Folgendes zu berichten:
  • 2x MemorySolution DDR400, 256 MB, einseitig, 2,5-8-3-3: keine Probleme
  • 2x MemorySolution DDR400, 512 MB, doppelseitig, 2,5-8-3-3: keine Probleme
  • 2x MemorySolution DDR400 + 2x MemorySolution DDR400: keine Probleme
  • 2x Corsair DDR500, 512 MB, doppelseitig, 2,5-8-3-3: keine Probleme
Alle Stabiliätstest wurden mit aktiviertem Memory Acceleration Mode durchgeführt, das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ohne Probleme rennt das Asus P4P800 Deluxe durch unseren Stabilitätstest und läßt keinen Grund zum Tadel. Es gelang uns nur einmal, das Mainboard ins Wackeln zu bringen, und dabei mußten wir während des Auslesens einer Audio-CD mit Exact Audio Copy (EAC) ein Firewire-Gerät an das Asus P4P800 Deluxe anschließen. Dies wurde mit dem sofortigen Absturz quittiert, sollte in der Praxis aber kaum vorkommen ;-)

BIOS und Overclocking
Im BIOS 1010 bietet Asus folgende Optionen zum System-Tuning und Overclocking:

  • Performance Mode
  • CPU External Frequency 100-400 MHz
  • DDR-RAM: 266, 333, 400, Auto
  • AGP/PCI: Auto, 66.66/33.33, 72.73/36.36, 80.00/40.00
  • CPU VCore: Auto, 1.4750 - 1.6000
  • DDR Reference Voltage: Auto, 2.55, 2.65, 2.75, 2.85
  • AGP VDDQ Voltage: 1.50, 1.60, 1.70, 1.80
  • Memory Acceleration Mode: Auto, Enabled (= PAT)
  • DRAM Idle Timer: Infinite, 0T, 8T, 16T, 64T, Auto
  • DRAM Refresh Mode: Auto, 15.6 uSec, 7.8 uSec, 64 uSec, 64T
  • DRAM CAS Latency: 2, 2.5, 3
  • DRAM RAS Precharge: 4, 3, 2
  • DRAM RAS to CAS Delay: 4, 3, 2
  • DRAM Precharge Delay: 8, 7, 6, 5
  • DRAM Burst Lenght: 4, 8

Das Mainboard bietet somit alles, was wir für ein erfolgreiches Overclocking benötigen. Wie auch schon in vorherigen Tests, benutzen wir einen 3,0 GHz Pentium 4 Prozessor, der im Bereich von 2,4 bis 3,0 GHz unlocked ist. Wir stellen unsere CPU auf 2,4 GHz (12 x 200 MHz) und erhöhen den FSB von 4 x 200 auf 4 x 250 MHz. Damit erreichen wir mit unserem Prozessor wieder dessen spezifizierte 3 GHz (12 x 250 MHz), zumindest wenn Mainboard und Chipsatz dies mitmachen. Leider verweigerte das Asus P4P800 bei 1000 MHz FSB einen stabilen Betrieb und verabschiedete sich recht schnell mit Freezes und Reboots. Schade, das haben wir schon einige Male besser gesehen. Bereits knapp über 240 MHz fing unser Exemplar an zu wackeln, dabei betrieben wir den Speicher unterhalb von 200 MHz (DDR400)!

Weiter: 6. Albatron PX848PV Pro: Chipsatz und Anschlüsse

1. Einleitung
2. Asus P4P800 Deluxe: Chipsatz und Anschlüsse
3. Asus P4P800 Deluxe: Layout #1
4. Asus P4P800 Deluxe: Layout #2
5. Asus P4P800 Deluxe: Resourcen, Stabilität, BIOS und Overclocking
6. Albatron PX848PV Pro: Chipsatz und Anschlüsse
7. Albatron PX848PV Pro: Layout
8. Albatron PX848PV Pro: Resourcen, Stabilität, BIOS und Overclocking
9. MSI P8T Neo: Chipsatz und Anschlüsse
10. MSI P8T Neo: Layout
11. MSI P8T Neo: Resourcen, Stabilität, BIOS und Overclocking
12. Albatron PX848 Like Pro: Chipsatz und Anschlüsse
13. Albatron PX848 Like Pro: Layout
14. Albatron PX848 Like Pro: Resourcen, Stabilität, BIOS und Overclocking
15. Benchmarks: USB 2.0, Firewire, Audio, IDE
16. Benchmarks: CPU-Performance #1
17. Benchmarks: CPU-Performance #2
18. Benchmarks: Speicher-Performance
19. Benchmarks: Spiele-Performance #1
20. Benchmarks: Spiele-Performance #2
21. Benchmarks: Profi-Software #1
22. Benchmarks: Profi-Software #2
23. Benchmarks: Encoding-Performance
24. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 15:27:14
by Jikji CMS 0.9.9c