Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Plustek OpticSlim M12 - ein Scanner für unterwegs - 10/11
28.08.2007 by Rolf
Der komplette Artikel als Druckversion

Geschwindigkeit
Wir beginnen mit der Zeitmessung beim Tastendruck (Scan, mit der jeweiligen Einstellung für die Auflösung) und messen bis zum Erscheinen des Scans im Programm Presto! PageManager.

Dauer des Scans: A4 (in s, niedriger ist besser!)
200 dpi, S/W
27
300 dpi, Graustufen
28
150 dpi, S/W
28
200 dpi, Graustufen
29
400 dpi, S/W
29
100 dpi, True Color
30
100 dpi, Graustufen
30
150 dpi, Graustufen
31
100 dpi, S/W
32
300 dpi, S/W
32
400 dpi, Graustufen
34
150 dpi, True Color
40
200 dpi, True Color
44
600 dpi, S/W
56
600 dpi, Graustufen
63
300 dpi, True Color
80
400 dpi, True Color
84
600 dpi, True Color
161

Der Plustek OpticSlim M12 ist kein Sprinter und geht mit seiner USB 1.1 Schnittstelle eher gemütlich zu Werke. Insbesondere bei 600 dpi wird der Scan zu einer kleinen Geduldsprobe. Eine niedrige Auflösung sowie eine geringere Farbtiefe sorgen normalerweise für einen schnelleren Scan. Das ist auch hier so, allerdings liegen die Ergebnisse bei den Schwarz-Weiß und Graustufen Durchläufen bis zu einer Auflösung von 400 dpi sehr eng beisammen.

Die Texterkennung dauert vergleichbar lange wie ein entsprechender Bild-Scan. Gemessen wurde vom Zeitpunkt des Tastendrucks auf "Custom" bis zum Öffnen des Textes in Wordpad:

Dauer des OCR-Scans: A4 (in s, niedriger ist besser!)
300 dpi, OCR
30
400 dpi, OCR
32
600 dpi, OCR
53

Wie zu erwarten ist der mobile Scanner deutlich langsamer als ein Flachbett-Scanner, doch der Plustek OpticSlim M12 soll in erster Linie klein und leicht sein. Daher werten wir die Geschwindigkeit als angemessen.

Notizen zum Praxiseinsatz
Bei den ersten Versuchen dem Scanner das Formular zuzuführen, gelang es dies nicht. Mit dem Druck auf die Scan-Taste, der den Scanner dazu veranlasst, das Blatt automatisch einzuziehen, bewegte sich das Formular nicht vorwärts. Nach einigem Herumprobieren stellte sich heraus, dass man das Blatt mit etwas Schwung in den Scanner schieben muss: Ist man zu langsam, erkennt die Fotodiode das Medium zu schnell und die Einzugswalze greift ins Leere, da das Blatt noch nicht an der Walze angelangt ist.

Was man noch beachten sollte: Bekannterweise ist nichts für die Ewigkeit, dies gilt auch für die Steckkontakte des USB-Anschlusses. Verschiedentlich werden die maximalen Steckzyklen für einen USB-Anschluss mit 20.000 bis 50.000 angegeben, einige Hersteller nennen sogar bis zu 200.000, wobei dies vom verwendeten Kontaktzungenmaterial abhängig ist. Plustek verzichtet bei seinem Scanner auf eine solche Angabe, wie leider auch die meisten Notebook- und PC-Hersteller. Da der Plustek OpticSlim M12 für den mobilen Einsatz gedacht ist und das An- und Abklemmen des USB-Kabels zur tagtäglichen Arbeit mit diesem Gerät dazugehört, hätten wir uns über eine entsprechende Angabe gefreut.

Weiter: 11. Fazit

1. Lieferumfang, technische Daten und Testsystem
2. Aufbewahrung und Aufstellen
3. Treiber und Software
4. Fotoscan, farbig
5. Fotoscan, Graustufen
6. Formular, farbig
7. Formular, Graustufen
8. Formular, S/W
9. Texterkennung
10. Geschwindigkeit und Praxisnotizen
11. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 15:16:02
by Jikji CMS 0.9.9c