Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Plustek OpticSlim M12 - ein Scanner für unterwegs - 11/11
28.08.2007 by Rolf
Der komplette Artikel als Druckversion

Fazit
Handlich, kompakt und vergleichsweise leicht kommt der Plustek OpticSlim M12 daher, selbst wenn er mit seinen 330 Gramm kein Fliegengewicht ist. Der Lieferumfang ist komplett und deckt den kleinen Bedarf gut ab - auch was die Software betrifft. Dass der Scanner ohne eine zusätzliche und im mobilen Betrieb sehr lästige Stromversorgung auskommt, erhöht seine Praxistauglichkeit enorm. Die Scannergebnisse reichen für das anvisierte Einsatzgebiet aus. Wer höhere Ansprüche hat, sollte lieber zu einem Flachbett-Scanner greifen, verzichtet damit jedoch auch auf die Mobilität.

Konstruktionsbedingt sind gebundene Buchseiten für den Scanner tabu. Die Domäne des Plustek OpticSlim M12 sind eher die Graustufenscans, vorzugsweise die von Formularen, denn hier erzielt das Gerät seine besten Ergebnisse. Bei Fotos sehen wir leider Streifen und ein Muster an der Anlegeseite, dies gilt sowohl für farbige als auch für Graustufen-Scans. Dies scheint ein Problem des Einzugs zu sein: Während etwas dickere Kartons mit bis zu 200g/m2 dem Scanner keine Probleme bereiten, sehen wir bei Glanzflächen, also Glossydrucken oder Fotos, besagte Streifen und das störende "Andruckmuster". Je nach Anspruch sollte man eine alternative Texterkennung (OCR) verwenden, die mitgelieferte Software befriedigt nur die Grundbedürfnisse. Klare und große Texte werden aber recht gut erkannt. Leider können wir mit unserer Version des Scanners nicht in PDF-Dateien scannen, dies ist den umfangreicher ausgestatteten Versionen des Gerätes vorbehalten.

Wir hatten den Plustek OpticSlim M12 in der kleinsten Ausstattungsvariante getestet, deren Straßenpreis um die 100 Euro liegt. Für 140 Euro bietet Plustek die Variante OpticSlim M12 Plus an und für 240 Euro gibt es das Modell OpticSlim M12 Corporate. Während die Hardware weitgehend identisch ist, unterscheiden sich die drei Varianten in der mitgelieferten Software. Genaue Details hierzu findet man bei Plustek. Für Privatanwender ist das Gerät unserer Meinung nach weniger interessant, da sein Einsatzgebiet sehr spezialisiert ist. Für den professionellen Einsatz würden wir uns allerdings PDF-Unterstützung wünschen und daher eher zu den teureren Varianten greifen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Unser Dank gilt Plustek für die Teststellung des OpticSlim M12.

1. Lieferumfang, technische Daten und Testsystem
2. Aufbewahrung und Aufstellen
3. Treiber und Software
4. Fotoscan, farbig
5. Fotoscan, Graustufen
6. Formular, farbig
7. Formular, Graustufen
8. Formular, S/W
9. Texterkennung
10. Geschwindigkeit und Praxisnotizen
11. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 17:23:47
by Jikji CMS 0.9.9c