Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Netzteil-Roundup 2005/2006 - 14 Netzteile zwischen 350 und 550 Watt - 17/20
30.08.2005 by doelf; UPDATE: 03.07.2006
Der komplette Artikel als Druckversion

Leistungsaufnahme
Netzteile nehmen grundsätzlich mehr Leistung auf, als sie wieder an die Verbraucher abgeben. Je geringer diese Verlustleistung ausfällt, desto höher ist der Wirkungsgard des Netzteiles und desto besser ist es für die Umwelt und den Geldbeutel. Da sich der Wirkungsgrad in den verschiedenen Lastzuständen klar unterscheiden kann, haben wir die Stromaufnahme einmal im IDLE-Betrieb unseres Testsystems, also ohne CPU- oder Grafik-Last, sowie unter Volllast getestet. Da auch hohe Temperaturen den Wirkungsgard eines Netzteiles verringern, haben wir die Probanten direkt nach dem 24-stündigen Stresstest gemessen. Die Netzteile waren hier schon gut angewärmt und lieferten somit praxisnahe Werte.

Leistungsaufnahme des Testsystems in Watt, IDLE, (niedriger ist besser)
be quiet! BQT P6-Pro
530W
106
Cooler Master
Real Power 550W SLI
106
ichbinleise
Power NT 400W
107
Antec Neo
500W
109
be quiet! BQT P6
520W
109
Cooler Master
Real Power 550W
109
Enermax Liberty
400W
111
Sharkoon Silentstorm
430W
114
NesteQ NA 5201
520W
114
Antec Phantom
350W
115
be quiet! BQT P5
420W
115
Tagan TG480-U22
480W
116
Levicom VisiblePower
450W
117
Antec Neopower
480W
128

Ohne Last durch Grafikkarte oder CPU sehen wir ein sehr geschlossenes Feld mit einer Leistungsaufnahme zwischen 106 und 117 Watt. Es gibt nur einen Ausreißer: Das Antec Neopower 480 Watt schneidet in diesem Durchgang leider gar nicht gut ab. Der Primus in Sachen Stabilität verbraucht mit 128 Watt deutlich mehr Strom als die Mitbewerber.
Während die Modelle Antec NeoPower 480 Watt und Antec Phantom 350 Watt einen sehr stabilen Stromkonsum an den Tag legten (+/- 1 Watt), schwankte die Leistungsaufnahme der anderen Probanten im IDLE-Betrieb um 4 bis 7 Watt. Beim Tagan TG480-U22 480W haben wir sogar Werte zwischen 107 und 121 Watt messen können.

Die beiden Nachrücker be quiet! BQT P6 520 Watt und Enermax Liberty 400 Watt werben mit einer hohen Effizienz und erreichen diese im Praxistest auch. Beide Netzteile schwanken dabei leicht zwischen 105 und 112 Watt.
Cooler Master gibt für die beiden Real Power Probanten mit 550 Watt eine Effizienz von 75% an, die Durchschnittswerte sind mit 106 bzw. 109 Watt entsprechend gut. Während der Messung schwankten die Werte der Cooler Master Netzteile zwischen 104 und 108 bzw. 107 und 111 Watt.
Antec wirbt für das Neo HE 500 Watt mit einer Effizienz von 85% und mit einer durchschnittlichen Stromaufnahme von 109 Watt (107 bis 112 Watt) präsentiert sich die HE-Serie in diesem Test deutlich besser als ihr Vorgänger.
be quiet! kann mit dem BQT P6-Pro 530 Watt seine beiden Vorgänger nochmals toppen und erreicht im Schnitt 106 Watt (105 bis 108 Watt). Das ist, zusammen mit dem Cooler Master Real Power 550W SLI, der Bestwert in diesem Testfeld!
Das NesteQ NA 5201 soll eine Effizienz von bis zu 83 Prozent erreichen, im Rahmen dieses Tests landet das Netzteil allerdings nur im Mittelfeld. ASM war im IDLE-Durchlauf aktiv und der Lüfter des Netzteiles abgeschaltet.

Die Last wurde auch diesmal mit Prime95 (maximale CPU-Last) sowie 3DMark2001SE (1280x1024x32, 4xAA, 8xAF) erzeugt. Auf diese Weise wurden CPU und Grafikkarte gleichzeitig gefordert und eine möglichst hohe Belastung für die Netzteile erzeugt.

Leistungsaufnahme des Testsystems in Watt, Volllast, (niedriger ist besser)
Antec Phantom
350W
233
Sharkoon Silentstorm
430W
238
Tagan TG480-U22
480W
244
Antec Neo
500W
500W
245
Enermax Liberty
400W
245
ichbinleise Power NT 400W246
Cooler Master Real Power 550W SLI247
be quiet! BQT P6
520W
248
be quiet! BQT P6-Pro
530W
248
Cooler Master Real Power 550W249
NesteQ NA 5201
520W
253
be quiet! BQT P5
420W
255
Levicom VisiblePower
450W
258
Antec Neopower
480W
267

Unter Volllast büßt das ichbinleise Power NT 400W ein wenig Effizienz ein, es reiht sich mit den Modellen von Tagan, be quiet! und Levicom im Mittelfeld ein. Einen besonders guten Wirkungsgard zeigen Antecs Phantom 350 Watt und das Sharkoon Silentstorm 430 Watt. Schlußlicht ist abermals das Antec Neopower 480 Watt, dessen Leistungsaufnahme mit 267 Watt ganze 34 Watt höher ausfällt, als beim Spitzenreiter aus dem selben Hause.
Abgesehen von diesen Durchschnittswerten sind aber auch die Spitzen recht interssant:

  • Antec Neo 500 Watt: 235 bis 260 Watt
  • Antec Neopower 480 Watt: 245 bis 285 Watt
  • Antec Phantom 350 Watt: 225 bis 249 Watt
  • be quiet! BQT P5 420 Watt: 223 bis 291 Watt
  • be quiet! BQT P6 520 Watt: 241 bis 263 Watt
  • be quiet! BQT P6-Pro 530 Watt: 243 bis 258 Watt
  • Enermax Liberty 400 Watt: 233 bis 259 Watt
  • ichbinleise Power NT 400 Watt: 232 bis 254 Watt
  • Levicom VisiblePower 450 Watt: 251 bis 271 Watt
  • NesteQ NA 5201 520 Watt: 240 bis 268 Watt
  • Sharkoon Silentstrom 430 Watt: 224 bis 246 Watt
  • Tagan TG480-U22 480 Watt: 218 bis 277 Watt

Während die Schwankungen beim Antec Phantom 350 Watt, Sharkoon Silentstrom 430 Watt, ichbinleise Power NT 400 Watt und Levicom VisiblePower 450 Watt zwischen 20 und 24 Watt liegen, fallen sie beim Antec Neopower 480 Watt mit 40 Watt ungleich deutlicher aus. Noch stärkere Schwankungen sehen wir beim Tagan TG480-U22 480 Watt (59 Watt) und be quiet! BQT P5 420 Watt (68 Watt).

Beim BQT P6 520 Watt belaufen sich die gemessenen Schwankungen hingegen auf lediglich 22 Watt, trotz 100 Watt höherer Nennleistung verbraucht dieses Netzteil im Lasttest 7 Watt weniger Strom als das 420 Watt starke Vorgängermodell. Mit 26 Watt Schwankungen und einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme von 245 Watt zeigt auch das Enermax Liberty 400 Watt ein gutes Ergebnis.
Auch die beiden Real Power Netzteile von Cooler Master finden sich im Mittelfeld wieder und erzielen hierbei ein ordentliches Ergebnis. Unter Last schwankte die Stromaufnahme dieser Netzteile um 28 (Real Power 550W) bzw. 25 Watt (Real Power 550W SLI).
Mit dem Neo HE 500 Watt schneidet Antec satte 22 Watt besser ab als mit dem NeoPower 480 Watt. Zudem schwankt die Leistungsaufnahme nur noch um 25 Watt und liegt damit in einem ähnlichen Bereich wie bei den anderen Modellen der 500 Watt-Klasse.
Das be quiet! BQT P6-Pro erreicht das Verbrauchsniveau seines Vorgängers mit 520 Watt. Die Schwankungen bei der Leistungsaufnahme konnte be quiet! weiter glätten, so daß diese nunmehr zwischen 243 und 258 Watt liegen.
Beim NesteQ NA 5201 sehen wir ein durchwachsenes Ergebnis. Dieses Netzteil schwankt im Lasttest um 28 Watt und ordnet sich in der unteren Hälfte des Testfeldes hinter dem Real Power 550W von Cooler Master ein.

Weiter: 19. Fazit #1

1. Einleitung und Übersicht
2. Antec NeoPower 480 Watt
3. Antec Phantom 350 Watt
4. be quiet! BQT P5 420 Watt
5. Levicom VisiblePower 450 Watt
6. ichbinleise Power NT 400 Watt
7. Sharkoon Silentstorm SHA430-9A 430 Watt
8. Tagan TG480-U22 480 Watt
9. be quiet! BQT P6 520 Watt
10. Enermax Liberty 400 Watt
11. Cooler Master Real Power 550 Watt
12. Cooler Master Real Power 550 Watt SLI
13. Antec Neo HE 500 Watt
14. be quiet! BQT P6-Pro 530 Watt
15. NesteQ NA 5201 520 Watt
16. Messergebnisse: Spannung
17. Messergebnisse: Lautstärke und Temperatur
18. Messergebnisse: Leistungsaufnahme
19. Fazit #1
20. Fazit #2

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 21:16:20
by Jikji CMS 0.9.9c