Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Netzteil-Roundup 2006/2007 - 500 Watt aufwärts - 11/23
05.10.2006 by doelf; UPDATE: 02.03.2007
Der komplette Artikel als Druckversion

be quiet! Dark Power Pro BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #2
Der wichtigste Unterschied zu den Modellen der "Straight Power" Familie fällt sofort ins Auge: Bei den beiden Spitzenmodellen der "Dark Power Pro" Baureihe setzt be quiet! auf abnehmbare Kabel, so dass der Kunde die Kabelkonfiguration zusammenstellen kann, die er für seinen individuellen PC benötigt. Das Netzteil verfügt über 13 Anschlüsse, von denen vier für PCI-Express Grafikkarten reserviert sind, eine weitere Buchse wird für den 8-Pin EPS12V-Strang benötigt und drei Anschlüsse können nur für die Lüfterkabel genutzt werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Für die 4-Pin Buchse liegt ein Kabel mit einem einzelnen Molex-Anschluss bei, der über einen Filter zur Reduzierung von Spannungsspitzen verfügt. Dieses Kabel wurde von be quiet! für Mainboards mit einer zusätzlichen Molex-Buchse vorgesehen, kann aber auch mit AGP-Grafikkarten oder anderen Geräten mit Molex-Anschluss verwendet werden. Es bleiben vier 6-Pin Buchsen, welche der Benutzer frei mit Serial-ATA-, Molex- oder Floppy-Anschlüssen belegen kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Angesichts von 13 Anschlüssen erscheint es zunächst etwas mager, dass nur vier davon frei bestückt werden können, doch mit diesen vier Anschlüssen lassen sich beispielsweise zwölf SATA- und vier Molex-Anschlüsse oder elf Molex-, ein Floppy- und vier SATA-Anschlüse verwirklichen (zuzüglich drei Molex-Anschlüsse für Lüfter). Da man die Kabelstränge, welche der heimische PC nicht benötigt, weglassen kann, vereinfacht sich die Montage erheblich. Wer beispielsweise nur eine Grafikkarte ohne Stromanschluss verwendet, spart gleich vier Kabelstränge ein - ob man für ein solches System allerdings solch starke Netzteile benötig, darf bezweifelt werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

be quiet! hat die Anschlüsse für PCI-Express Grafikkarten farblich gekennzeichnet. Zwei der Buchsen sind blau und verfügen über 6 Kontakte, zwei weitere sind rot und verfügen über vier Kontakte. Die mitgelieferten Kabel greifen an allen vier Buchsen lediglich sechs Kontakte ab und passen somit auf alle aktuellen PCI-Express Grafikkarten. Die beiden zusätzlichen Kontakte der roten Buchsen sind für zukünftige Grafikkarten mit einem 8-Pin Stromanschluss vorgesehen, durch den Austausch der beiden rot markierten Anschlusskabel kann das Netzteil somit für kommende Grafikkartengenerationen aufgerüstet werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Leider sind die Stecker unzureichend kodiert: So kann man das 8-Pin EPS12V-Kabel in die roten PCI-Express Buchsen stecken und die roten PCI-Express Kabel in die schwarze EPS12V-Buchse. Die blauen PCI-Express 6-Pin Stecker passen problemlos in die schwarzen 6-Pin Buchsen für die Laufwerksanschlüsse, umgekehrt passen die Stecker der Laufwerkskabel jedoch nicht in die blauen PCI-Express Buchsen. Der 4-Pin Stecker mit dem einzelnen Molex-Anschluss kann in alle Buchsen mit Ausnahme der blauen PCI-Express Anschlüsse gesteckt werden. Wer die Kabelstränge im dunklen Gehäuse verbindet, riskiert bei einem Fehler einen kapitalen Hardwareschaden. Unserer Meinung nach sollte be quiet! die Kodierung von Steckern und Buchsen unbedingt überarbeiten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unverwechselbar sind hingegen die drei Anschlüsse für die Lüfterkabel. Jeder Kabelstrang bietet eine 3-Pin- sowie eine Molex-Buchse, es darf allerdings nur ein Lüfter pro Strang verwendet werden. Die angeschlossenen Gehäuselüfter und der im Boden des Netzteils verbaute 120 mm Lüfter werden automatisch geregelt, hierzu überwacht ein Sensor die Innentemperatur des Netzteils. Nach dem Herunterfahren des Computers laufen die Lüfter bis zu drei Minuten nach, um die Hardware abzukühlen. be quiet! bezeichnet diese Technik als ECASO (Enhanced Cooling After System Off). Der Lüfter des Netzteils verfügt über einen 3-Pin Stecker zum Überwachen der Lüfterdrehzahl.

Weiter: 12. be quiet! Dark Power Pro BQT P6-PRO 850 Watt #3

1. Einleitung, Testsystem und Übersicht
2. Detaillierte Vergleichtabellen
3. Antec Neo HE 500W, be quiet! BQT P6 520W und NesteQ NA 5201 520W
4. be quiet! BQT E5 600W #1
5. be quiet! BQT E5 600W #2
6. Zippy/EMACS HP2-6500PE 500 Watt #1
7. Zippy/EMACS HP2-6500PE 500 Watt #2
8. Zippy/EMACS PSL-6720P 720 Watt #1
9. Zippy/EMACS PSL-6720P 720 Watt #2
10. be quiet! BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #1
11. be quiet! BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #2
12. be quiet! BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #3
13. Etasis ET650 650 Watt #1
14. Etasis ET650 650 Watt #2
15. Silverstone Strider ST75F 750 Watt #1
16. Silverstone Strider ST75F 750 Watt #2
17. Silverstone Element ST50EF-Plus 500 Watt
18. Seasonic M12 500 Watt
19. Messergebnisse: Spannung
20. Messergebnisse: Lautstärke
21. Messergebnisse: Leistungsaufnahme
22. Fazit #1
23. Fazit #2

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 11:20:10
by Jikji CMS 0.9.9c