Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Netzteil-Roundup 2006/2007 - 500 Watt aufwärts - 23/23
05.10.2006 by doelf; UPDATE: 02.03.2007
Der komplette Artikel als Druckversion

be quiet! Dark Power Pro BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt
Die neuen "Dark Power Pro" Modelle bieten unzählige Anschlüsse, abnehmbare Kabelstränge und vier getrennte +12 Volt Spannungskreise. Die Kabellängen sind großzügig bemessen, lediglich die Stromanschlüsse für das Mainboard fallen diesmal kürzer aus als bei anderen Netzteilen von be quiet!. Beide Varianten verfügen über vier Stecker für PCI-Express Grafikkarten, zwei dieser Anschlüsse sind bereits auf zukünftige 8-Pin Buchsen vorbereitet, so dass man die Netzteile durch den Austausch zweier Kabel nachrüsten kann. be quiet! stattet seine Premium-Modelle nicht nur mit dem Lüfternachlauf ECASO aus, sondern spendiert zudem eine automatische Lüftersteuerung für den 120 mm Netzteil- sowie drei Gehäuselüfter. Positiv fallen die geringen Abmessungen auf, denn trotz der hohen Leistung haben die "Dark Power Pro" Modelle die Größe von ganz normalen ATX-Netzteilen.

Nicht so gut gelungen ist das hervorstehende Lüftergitter, das den Einbau in einige Gehäuse erschwert. Und so praktisch die abnehmbaren Kabel auch sind, ohne eine eindeutige Kodierung besteht die Gefahr, das jemand ein falsches Kabel in die Buchse steckt und seine Hardware sowie das Netzteil beschädigt. Besser gefallen haben uns die Spannungswerte, die vor allem auf der +12 Volt Leitung überzeugen, auf +5 Volt allerdings eine kleine Schwäche zeigen, sowie der Stromverbrauch, der sowohl im IDLE-Betrieb als auch unter Last vorbildlich ausfiel - beide Netzteile arbeiten hoch effizient. Aufgrund der hohen Leistung hat be quiet! die Drehzahl der Lüfter ein wenig angehoben, was man bei beiden Geräten auch hören kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

be quiet! Dark Power Pro BQT P6-PRO 750 Watt
Bleibt noch der Preis: Mit 169,90 Euro ist das Dark Power Pro 750 Watt bereits sehr teuer. In dieser Leistungsklasse sind Preise zwischen 140 und 160 Euro üblich, so dass der Aufpreis des be quiet! Netzteils in Anbetracht der hervorragenden Ausstattung durchaus akzeptabel ist. Dennoch sollten sich potentielle Käufer genau überlegen, ob sie soviel Leistung wirklich brauchen. Wer zu einem Modell der 500 Watt Klasse greift, spart ca. 80 Euro und bekommt zudem ein leiseres Gerät. Doch falls das heimische CrossFire- oder SLI-System so viel Leistung braucht, ist das be quiet! Dark Power Pro 750 Watt eine sehr gute Wahl.

be quiet! Dark Power Pro BQT P6-PRO 850 Watt
Das Dark Power Pro 850 Watt kostet mit 229,90 Euro nochmals satte 60 Euro mehr - für eine Leistungssteigerung um 100 Watt ist das ein recht heftiger Aufpreis. Dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass die Auswahl oberhalb von 800 Watt recht klein wird und sich die Preise anderer Hersteller zwischen 180 bis 280 Euro bewegen. Angesichts seiner Messwerte und der beeindruckenden Ausstattung ist der Preis zwar sehr hoch, aber dennoch marktgerecht. Die Messwerte der 850 Watt Version sind nochmals besser, insbesondere die +12 Volt Schiene überzeugt mit dem besten Wert im Testfeld. Überraschenderweise ist dieses Netzteil auch noch das effizienteste Gerät und erreicht sowohl mit Volllast als auch ohne Last den Spitzenplatz. Wer unbedingt einen Computer mit einem Stromverbrauch von 850 Watt bauen möchte, bekommt mit dem Dark Power Pro 850 Watt ein vorzügliches Netzteil. Wer diese hohe Leistung nicht braucht, kann hingegen viel Geld sparen.




Etasis ET650 650 Watt
Das Etasis ET650 ist ein schwerer Brocken. Das aufwendig aufgebaute und solide Gerät ist vier Zentimeter tiefer als normale ATX-Netzteile, vor dem Kauf sollte man daher prüfen, ob das ET650 auch in das heimische Gehäuse passt. Auch dieses Gerät verfügt über vier getrennte +12 Volt Spannungskreise und unterstützt bis zu vier PCI-Express Grafikkarten mit 6-Pin Stromanschluss. Leider sind die Kabelstränge ein wenig kurz geraten, insbesondere die Stromkabel für das Mainboard hätten gut fünf Zentimeter länger sein sollen.

Die Spannungsmessung offenbart sehr gute Ergebnisse, der Stromverbrauch ist unter Last vorbildlich, im IDLE-Betrieb bleibt dem ET650 hingegen nur der letzte Platz. Bei der Messung des Schalldrucks lag das Etasis ET650 im Bereich der "Dark Power Pro" Modelle von be quiet!. In der Praxis sollte der innenliegende 80 mm Lüfter des ET650 noch ein wenig leiser sein als bei unserem offenen Aufbau. Im Lieferumfang des ET650 fehlt uns ein 24-zu-20-Pin Adapter für AGP-Mainboards und die Platinen des Herstellers ASRock. Das Handbuch ist in der deutschen Übersetzung weitgehend unbrauchbar, es sei denn, man möchte ein paar Kollegen zum Lachen bringen. Netzteile in dieser Leistungsklasse kosten zwischen 110 und 170 Euro, mit einem Preis von 159,- Euro gehört das ET650 zu den teureren Modellen und dafür fallen Ausstattung und Lieferumfang etwas mager aus.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Zippy/EMACS HP2-6500PE 500 Watt
Zippy hat uns mit dem EMACS HP2-6500PE 500 Watt ein Netzteil der Gaming Power Serie geschickt, das sich als Workstation-Netzteil im schicken Aluminiumgehäuse entpuppt. Das Netzteil ist hochwertig verarbeitet, für ein Desktop-Modell allerdings recht spartanisch ausgestattet und viel zu laut. 41,44 dB(A) ohne Last mögen bei einer Workstation oder einem kleinen Server hinnehmbar sein, da es hier auf maximale Stabilität und eine schnelle Abführung der Abwärme ankommt, doch der Desktop-PC stellt andere Ansprüche. Die Basisdrehzahl des Lüfters und die Temperaturkurve müssen von Zippy derart angepasst werden, dass ohne Last ein nahezu geräuschloses Arbeiten ermöglicht wird, ansonsten wird die Akzeptanz für dieses Netzteil gering bleiben.
Da Zippy die Laufweksanschlüsse auf vier Kabelstränge verteilt, kann das Netzteil recht flexibel eingesetzt werden. Auch die mit griffigen Laschen versehenen Molex-Stecker und die Halteklammer für das Stromkabel fallen positiv auf. Im Vergleich zu den Modellen von Anbietern, welche sich auf Desktop-Netzteile spezialisiert haben, setzt Zippy einen recht hohen Preis an. Für 120 € erwarten Kunden im Desktop-Sektor mehr Ausstattungsmerkmale, eine höhere Effizienz und einen deutlich leiseren Betrieb.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Zippy/EMACS PSL-6720P 720 Watt
Beim 720 Watt Modell EMACS PSL-6720P misslingt die Tarnung voll und ganz: Mit 220 x 150 x 86 mm ist das Netzteil satte 80 mm tiefer als ein normales ATX-Modell und wiegt mit 3,91 kg auch fast doppelt so viel. Auch wenn das Gehäuse schwarzen Effektlack und ein blitzendes Firmenlogo trägt, das Zippy/EMACS PSL-6720P 720 Watt ist ein richtig fettes Servernetzteil und der Beiname "Gaming Power" wirkt hier schon fast wie eine Beleidigung.
Das Problem besteht nun darin, dass sich dieses Schwergewicht mit Desktop-Modellen der selben Leistungsklasse herumschlagen muss, die mit Mühe 2,3 kg auf die Waage bringen und 100 € preiswerter sind. Zippy verlangt 245 € für das EMACS PSL-6720P, ein unserer Meinung nach angemessener Preis für ein solches Server-Netzteil, aber deutlich zu teuer für ein Desktop-Netzteil der 700 Watt Klasse.
In Hinblick auf die Qualität und Verarbeitung hat Zippy das EMACS PSL-6720P vorbildlich umgesetzt, allerdings ist auch dieses Netzteil nicht wirklich leise, obwohl es mit 36,94 dB(A) bereits in vertretbare Dimensionen vorstößt. Die Effizienz liegt zwischen 71 und 76 Prozent und bleibt somit hinter aktuellen Desktop-Modellen der 80+ Klasse zurück, dafür gibt es zahlreiche Laufwerksanschlüsse, die Zippy jeweils paarweise auf die Kabelstränge verteilt und somit eine ausgesprochen hohe Flexibilität ermöglicht.
Das EMACS PSL-6720P ist als Desktop-Netzteil nicht wirklich geeignet: Es ist für die meisten Gehäuse zu gross und zu schwer. Für den Server-Einsatz würden wir dieses Netzteil jedoch ohne mit der Wimper zu zucken empfehlen und obendrein noch die Wertung "Sehr Gut" vergeben.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Für den Server-Einsatz:




Unser Dank gilt:

1. Einleitung, Testsystem und Übersicht
2. Detaillierte Vergleichtabellen
3. Antec Neo HE 500W, be quiet! BQT P6 520W und NesteQ NA 5201 520W
4. be quiet! BQT E5 600W #1
5. be quiet! BQT E5 600W #2
6. Zippy/EMACS HP2-6500PE 500 Watt #1
7. Zippy/EMACS HP2-6500PE 500 Watt #2
8. Zippy/EMACS PSL-6720P 720 Watt #1
9. Zippy/EMACS PSL-6720P 720 Watt #2
10. be quiet! BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #1
11. be quiet! BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #2
12. be quiet! BQT P6-PRO 750 Watt und 850 Watt #3
13. Etasis ET650 650 Watt #1
14. Etasis ET650 650 Watt #2
15. Silverstone Strider ST75F 750 Watt #1
16. Silverstone Strider ST75F 750 Watt #2
17. Silverstone Element ST50EF-Plus 500 Watt
18. Seasonic M12 500 Watt
19. Messergebnisse: Spannung
20. Messergebnisse: Lautstärke
21. Messergebnisse: Leistungsaufnahme
22. Fazit #1
23. Fazit #2

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 13:19:30
by Jikji CMS 0.9.9c