Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

80plus: Effiziente Netzteile ab 500 Watt aufwärts

Autor: doelf - veröffentlicht am 29.07.2007 - Letztes Update: 01.06.2008
s.28/33

Messergebnisse: Spannung
Jedes Netzteil wurde 24 Stunden unter Volllast in unserem Testsystem betrieben. Gegen Ende dieser Testphase - durch die sich das Netzteil gut erwärmt hat - messen wir über zehn Minuten die Minimal- und Maximalwerte für die +3,3, +5,0 und +12,0 Volt Leitungen. Da uns kein Oszilloskop zur Verfügung steht, wird diese Messung mit einem hochwertigen Multimeter durchgeführt. Während des Lasttests überwacht zusätzlich eine Monitoring-Software (Speedfan) die Spannungen. Auf zweien der vier Kerne erzeugen wir die Last mit Core2MaxPerf 1.0, die beiden anderen Kerne und die Grafikkarten werden mit 3DMark06 belastet. Im Rahmen unserer Verbrauchsmessung hatte sich gezeigt, dass diese Kombination den meisten Strom verbraucht.

System #1: Netzteile mit zwei 6/8-Pin Anschlüssen für PCIe-Grafikkarten
Im ersten Aufbau, welcher zwei MSI NX7900GT-VT2D256E Grafikkarten im SLI-Verbund verwendet, werden die folgenden Einstellungen im Grafiktreiber genutzt:

  • AA: 8xS
  • AF: 16x
  • Textturfilterungsqualität: hoch
Mit diesem Aufbau erzielen wir einen maximalen Stromverbrauch von mehr als 400 Watt.

Netzteil +3,3 V
min.
+3,3 V
max.
+5 V
min.
+5 V
max.
+12 V
min.
+12 V
max.
be quiet! P6-Pro 1000 +3,38 +3,39 +5,00 +5,05 +12,14 +12,14
be quiet! P7-Pro 650 +3,33 +3,34 +4,96 +5,00 +11,97 +12,06
be quiet! P7-Pro 550 +3,34 +3,36 +5,00 +5,00 +11,97 +11,98
Corsair HX 520 +3,41 +3,42 +4,96 +4,96 +12,14 +12,23
Corsair HX 620 +3,39 +3,41 +4,88 +4,92 +11,97 +12,06
Corsair VX 550 +3,30 +3,38 +5,05 +5,05 +11,97 +12,06
Fortron Blue Strom II +3,31 +3,34 +4,96 +5,00 +12,14 +12,32
Fortron Epsilon +3,33 +3,33 +4,92 +4,96 +12,23 +12,32
NesteQ ECS 5001 +3,33 +3,34 +4,96 +4,96 +11,79 +11,88
Silverstone DA650 +3,34 +3,38 +4,96 +4,96 +12,06 +12,14
X-Spice Kira CS530W +3,41 +3,42 +4,96 +4,96 +12,32 +12,50
X-Spice Croon BF550W +3,39 +3,42 +4,96 +5,00 +12,32 +12,58
be quiet! P6-Pro 750 +3,34 +3,36 +4,92 +4,96 +12,14 +12,32
be quiet! P6-Pro 850 +3,33 +3,35 +4,96 +5,04 +12,00 +12,16
EMACS PSL-6720P +3,33 +3,36 +4,92 +4,96 +12,06 +12,06
NesteQ NA 5201 +3,36 +3,38 +5,05 +5,09 +11,97 +12,06

Ein erfreuliches Ergebnis vorweg: Die maximale Abweichung vom Soll liegt bei 5 Prozent, diese Grenze wurde von keinem der Netzteile überschritten und alle Geräte haben den 24-stündigen Lasttest ohne Probleme überstanden.

be quiet! P6-Pro 1000: Abweichungen in %
 
+3,3V
2.73
+5V
1
+12V
1.17

be quiet! P6-Pro 1000: Mit 2,73 Prozent sehen wir die deutlichste Abweichung auf der +3,3 Volt Leitung, der Wert der +5 Volt Leitung liegt nur 1,00 Prozent über dem Soll und die +12 Volt Schiene weicht um gerade einmal 1,17 Prozent ab. Bei einer Leistungsaufnahme bis zu 400 Watt kann das Netzteil überzeugen, wir werden dieses Gerät später auch noch mit 600 Watt testen.

be quiet! P7-Pro 650: Abweichungen in %
 
+3,3V
1.21
+5V
0.8
+12V
0.5

Vorbildlich fallen die Messergebnisse des be quiet! P7-Pro 650 Watt aus, kein einziger Messwert liegt mehr als zwei Prozent über dem Soll. Die maximale Abweichung beträgt nur 1,21 Prozent und wurde auf der +3,3 Volt Leitung gemessen. Als extrem stabil erweist sich die +12 Volt Schiene, welche lediglich um 0,5 Prozent schwankt.

be quiet! P7-Pro 550: Abweichungen in %
 
+3,3V
1.82
+5V
0
+12V
0.25

Beim be quiet! P7-Pro 550 sieht es ganz ähnlich aus: Die Abweichung auf der +3,3 Volt Schiene fällt mit 1,81 Prozent ein wenig höher aus, dafür sehen wir eine Punklandung bei +5,0 Volt und die +12 Volt Messung weicht lediglich um 0,25 Prozent vom Idealwert ab.

Corsair HX 520: Abweichungen in %
 
+3,3V
3.64
+5V
0.8
+12V
1.92

Corsair HX 520: Während die +5 und +12 Volt Schiene mit Abweichungen von 0,8 bzw. 1,92 Prozent vorbildliche Resultate abliefert, sehen wir auch bei Corsair die deutlichste Abweichung auf der +3,3 Volt Leitung. Diese liegt 3,64 Prozent über dem Soll - das ist zwar unproblematisch, geht aber besser.

Corsair HX 620: Abweichungen in %
 
+3,3V
3.33
+5V
2.4
+12V
0.5

Corsair HX 620: Dieses Netzteil hat mit 0,5 Prozent die geringste Abweichungen aller Testkandidaten auf der +12 Volt Schiene. Während die +3,3 Volt Leitung nur noch 3,33 Prozent über dem Soll liegt, fällt die +5 Volt Leitung nun bis zu 2,4 Prozent ab. Die beiden Modelle des Herstellers Corsair zeichnen sich somit in erster Linie durch ihre hochstabile +12 Volt Schiene aus.

Corsair VX 550: Abweichungen in %
 
+3,3V
2.42
+5V
1
+12V
0.5

Corsair VX 550: Dieses Modell gehört zu den Netzteilen, welche nur einen +12V Spannungskreis besitzen. Dieses Vorgehen scheint allerdings keinesfalls von Nachteil zu sein, denn mit Schwankungen von maximal 0,5 Prozent auf der +12V Schiene schneidet es ebenso gut ab wie das Corsair HX 620 mit seinen drei +12V Spannungskreisen. Die größte Abweichung messen wir mit 2,42 Prozent auf der +3,3 Scheine, dies war auch bei den anderen Geräten dieses Herstellers der Fall. Mit Schwankungen von einem Prozent kann sich auch die Stabilität der +5V Schiene sehen lassen.

Fortron Blue Strom II 500W: Abweichungen in %
 
+3,3V
1.21
+5V
0.8
+12V
2.67

Fortron Blue Strom II 500W: Fortron setzt auf einen gesunden Mix, bei dem die +3,3 Volt Leitung um 1,21 Prozent und die +5 Volt Leitung um lediglich 0,8 Prozent abweicht. Die +12 Volt Schiene liegt 2,67 Prozent über dem Soll, ebenfalls ein vorbildlicher Wert, wenn auch schlechter als bei be quiet! und Corsair.

Fortron Epsilon 700W: Abweichungen in %
 
+3,3V
0.91
+5V
1.6
+12V
2.67

Fortron Epsilon 700W: Die enge Verwandschaft der beiden Netzteile des Herstellers Fortron zeigt sich insbesondere auf der +12 Volt Schiene, welche auch bei diesem Gerät um 2,67 Prozent nach oben ausschlägt. Die +3,3 und +5 Volt Leitungen überzeugen auch diesmal mit geringen Abweichungen von 0,91 bzw. 1,60 Prozent.

NesteQ ECS 5001: Abweichungen in %
 
+3,3V
1.21
+5V
0.8
+12V
1.75

Das NesteQ ECS 5001 nutzt laut Hersteller das Smart Voltage Stabilisation System (SVSS), um die Abweichungen vom Soll unter drei Prozent zu halten. Damit setzt sich NesteQ selbst ein etwas höheres Ziel, als eigentlich nötig wäre, denn der ATX12V Power Supply Design Guide V2.2 erlaubt Abweichungen von bis zu fünf Prozent. Die größte Abweichung messen wir auf der +12 Volt Schiene mit sehr guten 1,75 Prozent. NesteQ hat sogar sein hohes Ziel von drei Prozent übertroffen und zeigt bei unserer Messung keine Abweichung über zwei Prozent.

Silverstone DA650: Abweichungen in %
 
+3,3V
2.42
+5V
0.8
+12V
1.17

Silverstone DA650: Die maximale Abweichung messen wir mit 2,42 Prozent auf der +3,3 Volt Schiene, es gelingt dem Netzteil folglich, keine Abweichung über drei Prozent zuzulassen. Silverstone setzt auf einen einzelnen +12V-Spannungskreis, dennoch sehen wir eine sehr stabile +12 Volt Schiene mit einer maximalen Abweichung von lediglich 1,17 Prozent. Diese Messwerte können sich sehen lassen.

X-Spice Kira CS530W: Abweichungen in %
 
+3,3V
3.64
+5V
0.8
+12V
4.17

X-Spice Kira CS530W: Alle Werte bleiben im Rahmen von fünf Prozent, dennoch messen wir bei diesem Gerät höhere Abweichungen als bei den anderen Geräten in diesem Vergleich. Die Spannung der +3,3-Volt Schiene weicht um 3,64 Prozent nach oben ab und an der +12 Volt Zuleistung der CPU liegt der Spitzenwert sogar 4,17 Prozent über dem Soll.

X-Spice Croon BF550W: Abweichungen in %
 
+3,3V
3.64
+5V
0.8
+12V
4.83

X-Spice Croon BF550W: Das Croon verhält sich ähnlich wie das Kira, auch hier liegt an der +3,3-Volt Schiene bis zu 3,64 Prozent zuviel Spannung an. Die +12V-Leitung wird nach dem Prinzip "mehr ist besser" befeuert und erreicht mit 12,58 Volt einen um 4,83 Prozent erhöhten Spitzenwert.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 20:50:31
by Jikji CMS 0.9.9c