Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: MSI RS482M4-ILD mit ATI Radeon XPRESS 200 (RS482/SB450) - 6/12
02.02.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Speicherkompatibilität
Der Speichercontroller unseres AMD Athlon 64 3500+ mit Winchester-Kern erlaubt den Einsatz von vier doppelseitigen Speicherriegeln nur im DDR333-Betrieb. Entgegen anderslautender Berichte gilt diese Beschränkung auch für CPUs mit Kernen der E-Revision. Wenn ein stabiler DDR400-Betrieb mit vier doppelseitigen Riegeln gelingt, so ist dies ein seltener Glücksfall. Das Mainboard sollte beim Einsatz von vier doppelseitigen DDR400 Riegeln bei automatischer Erkennung somit auf DDR333 zurückschalten.
Werden nur zwei Speicherriegel eingesetzt, so sollte das Mainboard die 1T Command Rate aktivieren, um den Speicherdurchsatz zu verbessern. Werden vier Speicherriegel verwendet, von denen zumindest ein Paar nur einseitig bestückt ist, so sollte das Mainboard DDR400 sowie die 2T Command Rate wählen.
Soviel zur grauen Theorie, schauen wir mal, was das MSI RS482M4-ILD mit dem BIOS 1.2 so macht:

  • 2x Single Sided: DDR400 2T - falsch, DDR400 1T wäre richtig
  • 2x Double Sided: DDR400 2T - falsch, DDR400 1T wäre richtig
  • 4x Single Sided: DDR400 2T - richtig
  • 2x Double Sided + 2x Single Sided: DDR400 2T - richtig
  • 4x Double Sided: DDR333 2T - richtig

Leider vergibt das MSI RS482M4-ILD beim Einsatz von nur zwei Speicherriegeln recht viel Speicherbandbreite, da es die Command-Rate mit 2T statt mit 1T anspricht. Die Option kann im BIOS auch nicht umgeschaltet werden. Besonders ärgerlich ist dies, da der Speicher auch vom Grafikkern in der Northbridge genutzt wird und dieser sehr deutlich auf langsamere Speicherzugriffe reagiert.
Mit dem BIOS 1.3 Beta 2 sieht das alles schon viel besser aus, hier werden alle Kombinationen richtig erkannt:

  • 2x Single Sided: DDR400 1T - richtig
  • 2x Double Sided: DDR400 1T - richtig
  • 4x Single Sided: DDR400 2T - richtig
  • 2x Double Sided + 2x Single Sided: DDR400 2T - richtig
  • 4x Double Sided: DDR333 2T - richtig


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

24-Stunden-Volllasttest
Je einen Tag lang quälen wir das Mainboard mit Dauerschleifen von Prime95 (Stresstest) und 3DMark2001SE mit jeder der unten aufgeführten Speicherkombinationen. Selbst wenn alle Tests problemlos durchlaufen, ist schnell eine Woche ins Land gegangen. Folgende Speicherkombinationen kamen bei unserem Test zum Einsatz (es wurde jeweils die automatische Speichererkennung des Mainboards verwendet):

  • 2x Corsair DDR500@400 512 MB Double Sided, 2T: stabil (BIOS 1.2)
  • 2x TakeMS DDR400 512 MB Double Sided CL3, 2T: stabil (BIOS 1.2)
  • 2x TakeMS DDR400 512 MB Double Sided CL3, 2T
    + 2x TakeMS DDR400 256 MB Single Sided CL3, 2T: stabil (BIOS 1.2)
  • 2x Corsair DDR500@333 512 MB Double Sided, 2T
    + 2x TakeMS DDR400@333 512 MB Double Sided CL3, 2T: nicht stabil (BIOS 1.2)

Mit dem BIOS 1.2 konnten wir nur mit der 2T Command-Rate testen, zudem erwies sich der Betrieb mit vier doppelseitigen DDR333 Speicherriegeln als instabil. Wir wiederholten den Test mit dem BIOS 1.3 Beta 2:

  • 2x Corsair DDR500@400 512 MB Double Sided, 1T: stabil (BIOS 1.3 Beta 2)
  • 2x TakeMS DDR400 512 MB Double Sided CL3, 1T: stabil (BIOS 1.3 Beta 2)
  • 2x TakeMS DDR400 512 MB Double Sided CL3, 2T
    + 2x TakeMS DDR400 256 MB Single Sided CL3, 2T: stabil (BIOS 1.3 Beta 2)
  • 2x Corsair DDR500@333 512 MB Double Sided, 2T
    + 2x TakeMS DDR400@333 512 MB Double Sided CL3, 2T: stabil (BIOS 1.3 Beta 2)

Auch hier zeigt sich, daß MSI mit dem BIOS 1.3 Beta 2 auf einem guten Weg ist: Wir hatten keinerlei Stabilitätsprobleme mit diesem BIOS!

Grafikkartenkompatibilität
Wir haben das Mainboard mit folgenden Grafikkarten getestet:

Bei der Kompatibilität mit Grafikkarten gibt es keinerlei Probleme mit dem MSI RS482M4-ILD.

Weiter: 7. Audio, USB, Firewire, IDE, SATA und Taktraten

1. Chipsatz und Micro-ATX
2. Das MSI RS482M4-ILD: Layout #1
3. Das MSI RS482M4-ILD: Layout #2
4. BIOS und Overclocking
5. Setup, Cool'n'Quiet, Leistungsaufnahme
6. Stabilität und Kompatibilität
7. Audio, USB, Firewire, IDE, SATA und Taktraten
8. Benchmarks: CPU und Speicher
9. Benchmarks: 3D-Spiele
10. Benchmarks: 3D-Anwendungen
11. Benchmarks: Encoding
12. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 07:06:49
by Jikji CMS 0.9.9c