Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Review: Soundblaster Live Player 1024 2/2

Die Ausstattung des Soundblaster Live Player 1024:
Mit 48kHz und 16bit Auflösung bei Aufnahme und Wiedergabe ist die Soundblaster Live eine solide Lösung, 96kHz mit 24bit wären uns natürlich lieber gewesen (DVD lässt grüßen). Full-Duplex-Wiedergabe ist genauso selbstverständlich wie ein brauchbares Handbuch und Treiber für Windows 95, 98, NT4 und 2000. Letztere gibt es auf der Webseite als Download. Als Synthesizer Chip kommt ein EMU 10K1 zum Einsatz. Dieser leistet 32 Hardware-beschleunigte 3D-Kanäle, 64 Hardware-beschleunigte normale Kanäle oder aber 1024 Stimmen. Mit dem EAX Standard für 3D Positional Audio liegt man bei Spielen und DVD-Wiedergabe auch nicht falsch. EAX bietet die breiteste Softwareunterstützung und die Qualität des 3D Audios überzeugt voll und ganz. Das Softwarepaket ist reichhaltig und bietet alles, was man für die Audio Aufnahme und Wiedergabe so braucht. Mit Win-DVD liegt sogar ein sehr zuverlässiger Software-DVD-Player bei.

Die Installation der Software und der Treiber ist ein Kinderspiel, sowohl unter Windows 95, 98 als auch unter NT 4 und Windows 2000 traten keine Probleme auf. Uns fiel jedoch eine Inkompatibilität mit der Matrox Millenium G400 auf: unter Windows 2000 war die Millenium nicht bereit, den IRQ mit der Soundblaster Live zu teilen, so lange man der Grafikkarte das Bus-Mastering erlaubte. Um dieses Problem zu umgehen, sollte man für die Soundblaster Live einen PCI-Steckplatz auswählen, der sich den IRQ nicht mit dem AGP-Steckplatz teilt. Auch wenn unter Windows 2000 alles per ACPI geregelt wird, so löst sich das Problem der Kabelbahnen auf dem Mainboard damit nicht in Luft auf! Das Verteilungsverfahren für die IRQs findet sich im Handbuch jedes guten Mainboards.

Auf dem Slotblech der Karte findet man einen Mikrofon-Eingang und einen Line-Eingang, zwei Line-Ausgänge (vordere und hintere Lautsprecher). Diese sind üblicherweise als 3.5mm Klinke ausgeführt. Darüber hinaus gibt es einen MIDI beziehungsweise Joystick Port. Auf der Karte befinden sich CD, Aux und Modem Eingang. Darüberhinaus gibt es einen digitalen S/PDIF Eingang. Hier lassen sich zum Beispiel Toshiba DVD-ROMs oder Acer Laufwerke digital anschließen.

Test und Qualität
Der Soundblaster Live Player 1024 ließ sich schnell und zuverlässig installieren, es gab kein einziges Problem, selbst unter Windows 2000 lief die Karte sowohl mit den von Microsoft mitgelieferten als auch den im Web erhältlichen (und weitaus komfortableren) Treibern von Creative Labs absolut perfekt. Und Creative Labs hat die Treiber für Windows NT und 2000 keineswegs kastriert, wie manch anderer Hersteller das des Öfteren gemacht hat (wir erinnern uns mit Schaudern an Terratec's EWS und DMX). Die Software ist einfach zu bedienen, die Ausstattung reichhaltig. Gute 100MB sollte die Festplatte schon frei haben, wenn man alles mal ausprobieren will.
Wiedergabe und Aufnahme gelingen in einer hervorragenden Qualität, die 3D-Effekte kommen überzeugend. Rauschen scheint für die Karte ein Fremdwort zu sein (auch der Faktor 300 brachte unter Cool Edit nichts signifikantes an Störsignalen hervor). Auch Aufnahmen über die S/PDIF Schnittstelle ließen sich problemlos bewerkstelligen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn sich eine CD nicht grabben lässt (etwa wegen Kratzern), denn als Audio-CD abspielen kann man sie zumeist noch problemlos.

Fazit: Der Soundblaster Live Player 1024 ist erste Wahl!

1. Einleitung

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 01:31:59
by Jikji CMS 0.9.9c