Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: Scythe KamaBay Amp

Autor: Doelf - veröffentlicht am 15.04.2008
s.2/5

Der erste Eindruck
Zunächst fällt die geringe Größe des KamaBay Amp ins Auge: Mit Abmessungen von 152 x 113 x 41 mm (B x T x H) passt der Verstärker zwar in einen 5,25-Zoll Einbauschacht, entspricht andererseits aber auch keinem gängigen Hifi-Format. Mit gerade einmal 480 Gramm ist auch das Gewicht des Gerätes überraschend gering.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Scythe hat sich für ein zurückhaltendes Design entschieden und den Lautstärkeregler mittig platziert. Links befindet sich der Netzschalter, rechts die Kopfhörerbuchse - ausgeführt als 3,5-Zoll Klinke - sowie ein Stummschalter (dazu später mehr).


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auf der Rückseite sehen wir mittig die Stereo-Cinch-Buchsen, darunter den Anschluss für das Netzteil und zu beiden Seiten die Klemmen für die Lautsprecherkabel. Scythe gönnt seinem KamaBay Amp großzügig dimensionierte Schraubklemmen, in welche sich auch Kabel mit ordentlichen Querschnitten problemlos einführen lassen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auf der Unterseite des Verstärkers sehen wir drei Standfüße aus Metall, welche jeweils in einer Gummischeibe enden. Diese Füße sind mit dem Gerät verschraubt und können für den internen Betrieb entfernt werden.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 01:04:22
by Jikji CMS 0.9.9c