Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Scythe Mine 2 - Dr. Leise trifft Mr. Lärm

Autor: doelf - veröffentlicht am 08.05.2011
s.3/7

Der Kühler im Detail
Mit einer Grundfläche von 143 x 130 mm ist der Scythe Mine 2 schon fast quadratisch, doch da dieser Kühler genau mittig über dem CPU-Sockel steht, ragt er nicht allzu weit über die DIMM-Slots des Mainboards. Mehr Probleme verursacht die Bauhöhe, da der Mine 2 mit stattlichen 160 mm die meisten Turmkühler um einige Millimeter überragt. Kühlkörper, Lüfter und das Montagematerial für den Sockel LGA1366 bringen zusammen 1,251 kg auf die Waage, hierbei wurde das Potentiometer nicht berücksichtigt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Scythe hat den eigentlichen Kühlkörper des Mine 2 achtfach unterteilt. Eine Zweiteilung nimmt zunächst der mittig angeordnete Lüfter vor, der sich zwischen die u-förmigen Heatpipes schiebt. Für eine weitere Zäsur sorgen Schlitze, die parallel zum Luftstrom verlaufen. Diese ordnen die Finnensegmente jeweils zwei Heatpipes zu. Mit Hilfe solcher Schlitze lässt sich der Widerstand der zwischen den Blechen stehenden Luft leichter brechen.

Abmessungen Länge Breite Höhe Gewicht Material
in mm in g
Scythe
Mine 2
143 130 160 1251 Aluminium, Kupfer

Die Finnen des Mine 2 weisen Aussparungen auf, welche die Montage von zwei zusätzlichen Lüftern erlauben. Allerdings werden hierfür weitere Drahtbügel benötigt, welche sich leider nicht im Lieferumfang des Kühlers befinden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Insgesamt schichten die Japaner 44 Aluminiumbleche übereinander, welche eine Stärke von 0,38 mm aufweisen. Zwischen den Finnen bleibt jeweils ein Zwischenraum von 2,1 mm, der groß genug dimensioniert ist, um auch bei geringen Lüfterdrehzahlen einen ausreichenden Luftfluss zu gewährleisten.

Kühlkörper Finnen Heatpipes
Anzahl Dicke Abstand Anzahl Ø mm
Scythe
Mine 2
44 0,38 2,10 8 6

Die acht Heatpipes hat Scythe in zwei Lagen angeordnet, wobei alle Heatpipes parallel verlaufen und je zwei exakt übereinander liegen. Diese Heatpipe-Paare teilen sich dann auch rechts und links des Lüfters jeweils eines der acht Kühlblechsegmente.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Alle Heatpipes haben einen Durchmesser von 6 mm, sie bestehen aus Kupfer und ihre Oberfläche wurde nicht weiter behandelt. Nach wie vor verzichten die Japaner darauf, einen direkten Kontakt zwischen den Heatpipes und der Oberseite des Prozessors herzustellen. Stattdessen kommt auch beim Mine 2 eine vernickelte Kupferplatte zum Einsatz.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
17.01.2017 05:45:09
by Jikji CMS 0.9.9c