Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Preiswerte Datenriesen mit 1,5 TB von Seagate und Western Digital

Autor: doelf - veröffentlicht am 06.04.2010
s.9/9
weiter next

Fazit
Im heutigen Test sahen wir zwei preiswerte Festplatten mit 1,5 TB Speicherplatz, die sehr unterschiedlich ausgelegt sind und trotz ihres Schnäppchenfaktors nur teilweise überzeugen konnten. Werden sie richtig eingesetzt, machen beide Testkandidaten eine passable Figur, doch bei falscher Anwendung wird man kaum Freude an ihnen haben.




Wertung: Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS
Mit 7.200 U/min und 32 MByte Cache erzielt die Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS durchweg gute Werte beim sequentiellen Lesen und Schreiben. Bei der Zugriffszeit platziert sich diese Festplatte jedoch nur im Mittelfeld und wenn wir mit Iometer einen Arbeitstag simulieren, fällt sie auf die hinteren Plätze zurück. Beim Anlaufen lässt die Barracuda 7200.11 ST31500341AS ein deutliches Klackern vernehmen, die Lese- und Schreibzugriffe sind hingegen nicht allzu laut und auch beim Suchen fällt die Festplatte in einem Computer nicht allzu störend auf.

Für externe Gehäuse ist dieses Modell jedoch weniger geeignet, da sich hier die Betriebsgeräusche deutlich bemerkbar machen und die Hitzeentwicklung aufgrund des hohen Stromverbrauchs problematisch ist. Als Systemfestplatte oder schnelle, interne Datenplatte können wir die Seagate Barracuda 7200.11 ST31500341AS jedoch durchaus empfehlen. Bei unserem Partner HiQ-Computer gibt es diese Festplatte aktuell für 94,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.




Wertung: Western Digital Caviar Green WD15EARS
Über die Rotationsgeschwindigkeit der Platter breitet Western Digital ein geheimnisvolles Tuch namens "IntelliPower", doch wenn wir von 5.400 U/min ausgehen, liegen wir vermutlich nicht allzu falsch. Dass die Caviar Green WD15EARS trotz 64 MByte Cache kein Überflieger sein wird, war uns von Anfang an klar und bei den sequentiellen Lese- und Schreibdurchläufen erreicht die Festplatte durchaus die Performance anderer Modelle dieser Baureihe. Sie ist sehr leise und auch beim Anlaufen sowie bei Suchvorgängen kaum wahrnehmbar. Zudem läuft sie kühl und verbraucht sehr wenig Strom.

Die Advanced Format-Technologie mit ihren 4 KByte großen Sektoren erweist sich hingegen als problematisch: Western Digital lobt diese Technologie, da sie 7 bis 11 Prozent mehr Speicherplatz auf dem selben Platter ermöglicht, doch davon hat der Käufer bei der Caviar Green WD15EARS nichts. Die Festplatte bietet wie ihre Mitbewerber 1,5 TB, nicht mehr und nicht weniger. Da das Gerät nur intern mit 4 KByte großen Sektoren arbeitet, müssen die Daten ständig umformatiert werden und das kostet Leistung. Insbesondere Iometer reagiert auf dieses Vorgehen sehr negativ und bricht auf ein Drittel der üblichen Leistung ein.

Für eine Systemfestplatte ist die Western Digital Caviar Green WD15EARS zu langsam, sie bietet sich eher als Datenlager an und macht insbesondere in externen Gehäusen eine sehr gute Figur. Hinzu kommt ein verlockender Preis: Unser Partner HiQ-Computer führt die Western Digital Caviar Green WD15EARS derzeit für 89,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Das gleich große Schwestermodell Caviar Green WD15EADS mit 32 MByte Cache und ohne Advanced Format-Technologie kostet jedoch kaum mehr und ist in unseren Augen die bessere Wahl.




Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 05:17:41
by Jikji CMS 0.9.9c