Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Sharkoon Rapid Case 3,5" eSATA: Schnell, schwarz und preiswert

Autor: doelf - veröffentlicht am 18.04.2010
s.6/7

Stromverbrauch
Kommen wir nun zum Stromverbrauch der externen Festplattengehäuse. Da wir ein Solid State Drive verwenden, welches viel weniger Strom verbraucht als eine normale Festplatte, können wir den Verbrauch der Gehäuseelektronik sehr gut einschätzen. Wir messen jede Konfiguration beim Lesen, im Leerlauf sowie mit der ausgeschalteten Festplatte.

Stromverbrauch: Lesen; Leerlauf; Aus in Watt
Icy Dock MB559US-1S
eSATA 3,0 Gbps
5
3
2
Icy Dock MB664US-1S
eSATA 3,0 Gbps
5
3
2
Sharkoon Rapid-Case 3.5"
eSATA 3,0 Gbps
3
2
0
Icy Dock MB559US-1S
USB 2.0
4
3
2
Icy Dock MB664US-1S
USB 2.0
4
3
2
Sharkoon Rapid-Case 3.5"
USB 2.0
3
2
0

Im Leerlauf verbraucht das Gehäuse von Sharkoon rund ein Watt weniger als die Geräte von Icy Dock, unter Last sind es ein bis zwei Watt. Schalten wir die externen Festplatten mit Hilfe des Kippschalters aus, verbrauchen die Netzteile von Icy Dock weiterhin rund zwei Watt, während wir bei Sharkoon keinen Verbrauch mehr messen können.

Temperaturen
In lüfterlosen Gehäusen heizen sich Festplatten schnell auf. Dass die Gehäuse hauptsächlich aus Aluminium bestehen, hilft dabei nur bedingt, denn zwischen den Festplatten und dem Aluminium befindet sich Luft, die bekannterweise hervorragend isoliert. Wir empfehlen daher die Verwendung von Festplatten mit 5.400 U/min, da diese deutlich weniger Abwärme produzieren.

Interner Sensor der Festplatte nach 60 min im eSATA-Betrieb in °C
Icy Dock MB559US-1S
eSATA 3,0 Gbps
45
Icy Dock MB664US-1S
eSATA 3,0 Gbps
47
Sharkoon Rapid-Case 3.5"
eSATA 3,0 Gbps
49

Natürlich haben wir uns nicht an unsere obige Empfehlung gehalten sondern eine Festplatte vom Typ Maxtor MaxLine III 250GB mit 7.200 U/min verbaut. Dieses Modell ist zwar schon etwas betagt, dafür aber auch recht hitzig. Mit 49°C messen wir beim Sharkoon Rapid Case 3,5" eSATA die höchsten Temperaturen. Unsere Messungen fanden bei einer Raumtemperatur von 23°C statt, im Sommer können sich die Festplatten also recht schnell auf über 50°C aufheizen. Die richtige Wahl der Festplatte kann für die Daten überlebenswichtig sein!

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 05:11:03
by Jikji CMS 0.9.9c