Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Sharkoon Rebel9, Rebel12 und Zubehör im Test

Autor: Martin - veröffentlicht am 28.04.2008
s.4/9

Lüfter und Laufwerksschächte
Das Innere des Rebel12 mit seinen zwölf Laufwerksschächten hinter der Front lässt sich am ehesten mit "voluminös" beschreiben.


Rebel12 Value-Edition - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zwei weitere Käfige für bis zu sechs Festplatten im 3,5-Zoll Format finden sich am Boden des Gehäuses, gleich unter dem Netzteil, welches Sharkoon im Rebel12 unterhalb des Mainboards platziert. Der Hersteller hat die umgebenden Gehäusebleche perforiert, um die Festplatten mit Frischluft zu versorgen. Lieber wäre uns jedoch ein Lüfter gewesen, denn bei Vollbestückung kann es hier recht heiß werden.


Rebel12 Value-Edition - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Da in diesem Gehäuse fast alles geschraubt ist, kann man die beiden Käfige auch einfach entfernen und den frei gewordenen Platz beispielsweise für die Pumpe einer Wasserkühlung verwenden.

Das Rebel9 bietet in seinem Inneren zwar immer noch genügend Platz, doch geht es hier nicht ganz so geräumig zu, wie im großen Bruder. Das Rebel9 ist klassisch aufgebaut: Das Netzteil befindet sich ganz oben, darunter ist Platz für ein Mainboard im ATX-Format. Die Festplatten und Laufwerke müssen allesamt in den vorderen Einschüben untergebracht werden.


Rebel9 Economy-Edition - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Wer beim Rebel9 einen rückwärtigen Lüfter anbringen möchte, sollte hierbei beachten, dass der CPU-Kühler nicht zu groß ausfallen darf. In unserem Fall hat der Platz nicht mehr gereicht, so dass die Lüfterblatter gegen den Silverstone Nitrogon NT06 stießen.


Rebel12 Value-Edition - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die optischen Laufwerke können im Rebel12 wahlweise verschraubt oder mit den mitgelieferten Plastik-Riegeln fixiert werden. Beim Rebel9 lagen diese Riegel nicht bei, hier blieb nur die Verschraubung.


Rebel9 Economy-Edition - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Da Sharkoon beim Rebel9 auf echte 3,5-Zoll Einschübe verzichtet, legt der Hersteller Einbauwinkel für die Festplatten bei. Mit deren Hilfe kann man Festplatten in einem 5,25-Zoll Schacht verschrauben. Da wir jedoch auf ein möglichst leises Betriebsgeräusch Wert legen, haben wir die Festplatten ohnehin entkoppelt bzw. gedämmt verbaut.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 17:25:23
by Jikji CMS 0.9.9c