Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Im Test: Silverstone EB01 Digital-Analog-Wandler - 3/12
18.10.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Der Weg des Klangs
Beim EB01 kommt ein Burr-Brown PCM2702 von Texas Instruments zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen Digital-Analog-Wandler mit USB-Interface, der den Datenstrom via USB empfängt und ohne weitere Chips in ein analoges Audio-Signal umwandelt. Dieser Wandler bietet 16-Bit Auflösung bei 32, 44,1 bzw. 48 KHz Samplingrate. Dabei entspricht 44,1 kHz/16 Bit einer Audio-CD und 48 kHz/16 Bit einem DAT-Band, moderne High-Definition Audio Lösungen arbeiten hingegen mit bis zu 24 Bit und 192 kHz. Der PCM2702 beherrscht 8-faches Oversampling und erzielt damit einen Wandlungstakt von 352,8 kHz. Achtfaches Oversampling ist auch in der Oberklasse aktueller HiFi-Geräte noch weit verbreitet, allerdings arbeiten die Wandler dann zumeist mit einer Auflösung von 24-Bit.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der PCM2702 akzeptiert 16-Bit Stereo- und Mono-Datenströme, dabei erreicht er eine Dynamik von 100 dB, der Signal-Rauschabstand wird mit 105 dB angegeben. Der Klirrfaktor (THD) liegt bei 0,002%, die Analog-Einheit des Chips benötig eine Versorgungsspannung von +5 Volt, die Digital-Einheit +3,3 Volt. Der Wandler hat zwar nur ein USB 1.0-Interface, aufgrund der gringen Datenmengen ist dieses jedoch vollkommen ausreichend.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Burr-Brown PCM2702 kostet 5,80 US-Dollar ist auch bei Bastlern beliebt und wird beispielsweise für Guzzlers DIY USB DAC verwendet. Im Selbstbau kann man ein Gerät mit der Funktionalität des EB01 für ca. 50 US-Dollar inklusive Versandkosten bauen - wenn man denn einen Anbieter für die benötigten Chips findet. Der wesentliche Baustein des EB01 ist somit zwar kein schlechter Wandler, aber doch eher als Hausmannskost denn als High-End anzusehen.

Eine digitale Auftrennung der beiden Kanäle findet nicht statt. Durch diese hätte Silverstone einen strengen Doppel-Mono-Aufbau umsetzen können, welcher bei konsequenter Verdopplung aller Bauteile der analogen Stufe eine bestmögliche Kanaltrennung ermöglicht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Silverstone trennt die beiden Kanäle hinter dem Wandler auf und verwendet zwei OpAmps vom Typ Burr-Brown OPA604.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Diese Operational Amplifier weisen eine sehr niedrige Verzerrung von 0,0003% bei 1 kHz auf, bieten eine breite Versorgungsspannung zwischen 4,5 und 24 Volt und sind mit 20 MHz recht schnell. Der OPA604 findet in vielen hochwertigen HiFi-Geräten Verwendung, die oft an der Schwelle zum High-End-Bereich stehen. Allerdings hätten wir den OPA134 bevorzugt, der zwar nur mit 8 MHz taktet, dafür aber eine deutlich niedrigere Verzerrung von 0,00008% bei 1 kHz bietet. Zudem hätte er sich auch aufgrund seiner niedrigen Versorgungsspannung zwischen 2,5 und 18 Volt angeboten und ist mit 95 US-Cent sogar noch 10 Cent preiswerter als der OPA604.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Silverstone verwendet eine hochwertige, vierlagige Platine, die aufwendig verarbeitet ist und ein sehr ordentliches Layout aufweist, welches eher den Geist von Audio-Komponenten als den von Computerzubehör widerspiegelt. Das Signal wird dabei unverfälscht gewandelt und über die Cinch-Buchsen ausgegeben, weder im digitalen noch im analogen Teil des Gerätes finden Klangaufwertungen statt. Die verwendeten OpAmps spielen zumindest in Reichweite des High-End Sektors, ob der Wandler hier mithalten kann, soll nun unsere Messung zeigen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Einen Schönheitsfehler hat die Platine dann dennoch: Der Widerstand TR30 wurde nachträglich aufgelötet, wahrscheinlich ersetzt er einen anders dimensionierten Widerstand.

Weiter: 4. Rightmark Audio Analyser

1. Einleitung und Lieferumfang
2. Gehört oder geträumt?
3. Der Weg des Klangs
4. Rightmark Audio Analyser
5. Frequenzgang
6. Rauschabstand
7. Dynamikumfang
8. Klirrfaktor
9. Intermodulationsverzerrung
10. Übersprechen
11. Intermodulationsverzerrung bei 10 kHz
12. Höreindruck und Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 01:39:42
by Jikji CMS 0.9.9c