Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Sockel LGA775 - Teil 1: Intel 915P, 925X und 945P - 4/22
01.10.2005 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Albatron PX915P Pro: Layout 1
Wir beginnen unseren Roundup mit einem Bestseller des taiwanesischen Mainboard-Herstellers Albatron. Das Albatron PX915P Pro wendet sich vor allem an die Nutzer, welche weiterhin ihren teuer erworbenen DDR400 Speicher nutzen wollen. Das Schwestermodell Albatron PX915G4 Pro für den Sockel 478, welches den Intel 915G Chipsatz verwendet, hatten wir bereits im Frühjahr getestet und für "Sehr Gut" befunden. Als Beigaben packt Albatron folgendes bei:

  • Handbuch für Mainboard und RAID-Controller
  • Treiber-CD
  • Kabel: 2x ATA133, 2x SATA, 1x Floppy, 1x Molex-SATA-Adapter
  • ATX-Blende
  • Slotblende mit vier USB 2.0 Anschlüssen


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Albatron bietet Mainboards mit Intel 915P und 915G Chipsatz sowohl für den Sockel LGA775, als auch für den Sockel 478 an, so daß Aufrüster, die noch an ihrer alten CPU hängen, diese mit ins PCI-Express Zeitalter nehmen können. Beim PX915P Pro setzt Albatron auf einen fairen Preis, bietet aber dennoch alles, was man von einem guten Mainboard erwarten darf. Da der Hersteller auf DDR2 gänzlich verzichtet, kann der Benutzer bis zu vier doppelseitige DDR400 Speicherriegel einsetzen und somit auf 4 Gigabyte Arbeitsspeicher kommen. Die DIMM-Slots sind weit genug von der Grafikkarte entfernt, um einen Speicherwechsel vornehmen zu können, ohne die Grafikkarte ausbauen zu müssen. Der Intel 915P Chipsatz erlaubt den Einsatz von Pentium 4 oder Celeron Prozessoren mit einem FSB von 533 oder 800 MHz. Prozessoren mit 1066 MHz, derzeit ist kein solcher in Intels angebot zu finden, werden ebensowenig unterstützt wie die Dual-Core Varianten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Um die passiv gekühlte Northbridge herum gibt es ausreichend viel Platz, so daß auch ausladende Kühler kein Problem darstellen werden. Der Abstand zwischen Northbridge und PCI-Express x16 Steckplatz wurde ebenfalls großzügig bemessen. Ein 24-Pin ATX-Stromanschluß befindet sich rechts der DIMM Slots, der ATX 12-Volt Anschluß ist links unterhalb des CPU-Sockels zu verorten. Es kann auch ein Netzteil mit 20-Pin ATX-Stromstecker verwendet werden, im Test gab es bei einer solchen Konfiguration keinerlei Probleme. Das Mainboard bietet drei Lüfteranschlüsse: Einen unter dem CPU-Sockel, einen oberhalb des PCI-Express x16 Steckplatzes, der dritte am unteren, rechten Rand der Platine. Für den CPU-Lüfter wird ein 4-Pin Anschluß geboten, welcher die Regelung der Lüfterdrehzahl durch Pulsweitenmodulation (PWM) erlaubt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Laufweksanschlüsse befinden sich - wie üblich - am rechten Rand des Mainboards. Unterhalb des ATX-Stromanschlusses befindet sich der Floppy-Anschluß, darunter die ATA100-Buchse der Intel ICH6 Southbridge, welche ebenfalls passiv gekühlt wird. Intel nimmt seit dem Wechsel zu PCI-Express langsam Abschied von parallelen IDE-Geräten, daher unterstützt der Chipsatz nur noch zwei ATA100 Geräte, die über einen Kanal und somit einen einzelnen Anschluß verbunden werden. Albatron behebt diesen Mangel durch den Einsatz des PCI-Controllers ITE IT8212F, welcher vier ATA133-Geräte und die RAID Modi 0, 1 sowie 0+1 unterstützt. Somit bietet das Mainboard Anschlußmöglichkeiten für bis zu 6 P-ATA Geräte. ITE Controllerchip und die beiden ATA133 Anschlüsse befinden sich rechts der 32-Bit PCI-Steckplätze.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Serial-ATA Festplatten werden wieder von der ICH6 bedient, welche vier SATA 150 Anschlüsse bietet, sie wurden rechts von der Southbridge angeordnet.

Weiter: 5. Albatron PX915P Pro: Layout #2

1. LGA775: Vorurteile und Fortschritte
2. Aktuelle CPUs für den Sockel LGA775
3. Aktuelle Chipsätze von Intel und NVIDIA
4. Albatron PX915P Pro: Layout #1
5. Albatron PX915P Pro: Layout #2
6. Albatron PX915P Pro: BIOS, Stabilität
7. Intel D925XCV: Layout #1
8. Intel D925XCV: Layout #2
9. Intel D925XCV: BIOS, Stabilität
10. Asus P5LD2 Deluxe: Layout #1
11. Asus P5LD2 Deluxe: Layout #2
12. Asus P5LD2 Deluxe: BIOS, Stabilität
13. Asus P5LD2 Deluxe: WiFi-TV PCI-Karte
14. Speicher: Corsair DDR500, DDR2-533, DDR2-800
15. Benchmarks: Setup, Audio, USB, IDE, Taktraten
16. Benchmarks: CPU und Speicher
17. Benchmarks: 3D-Spiele
18. Benchmarks: 3D-Anwendungen
19. Benchmarks: Encoding
20. Benchmarks: SLI mit dem Intel 945P
21. Fazit: Mainboards
22. Fazit: Arbeitsspeicher

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
02.12.2016 19:00:04
by Jikji CMS 0.9.9c