Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Super Talent MEGA Screen 1 GB und 2 GB im Test - 2/8
13.09.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Der erste Eindruck
Was zunächst ins Auge fällt, sind die kompakten Abmessungen von 87 x 42 x 9 mm sowie das geringe Gewicht von 36 g. Player im Stick-Format sind zwar noch kleiner, doch der MEGA Screen spielt mit seinem Farbdisplay in einer anderen Liga. Zur Liga des MEGA Screen gehören der Maxfield MAX-Sin und Apples iPod nano, welche im Laufe dieses Testberichtes auch als Vergleich herhalten müssen. Der Maxfield MAX-Sin ist etwas kleiner - 87 x 40 x 7,4 mm - und auch 6 Gramm leichter, Apples iPod nano wiegt 6 Gramm mehr und ist mit 89 x 41 x 6,9 mm lediglich noch etwas flacher. Das Klassenziel wäre damit erreicht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Display bietet eine Auflösung von 128 x 128 Pixeln, ist hell und kontrastreich, bei Sonnenschein spiegelt es allerdings recht stark, so dass es dann nur noch schwer zu lesen ist. Dieses Manko haben allerdings fast alle mp3-Player mit Farbdisplay. Während Maxfields Max-Sin ebenfalls ein Display mit 128 x 128 Bildpunkten verwendet, kann Apples iPod nano seine Mitbewerber mit 176 x 132 Pixeln deutlich überbieten. Dennoch ist Apples Display kleiner, denn die Bilddiagonale beträgt bei allen drei Geräten 1,5 Zoll.

Anschlüsse und Verarbeitung
Der zweite Blick offenbart die hochwertige Verarbeitung - das Gerät liegt gut in der Hand und macht einen sehr stabilen Eindruck. Nur die Bedienknöpfe reagieren etwas ungenau und erscheinen nicht so wertig wie das Gehäuse selbst. Die Bedienelemente sind bei Apple und Maxfield unauffälliger und eleganter.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Anschluss für die Kopfhörer befindet sich unten. Dieser dient gleichzeitig auch als Line-Eingang, wenn man das Gerät als Rekorder verwenden will, oder als Line-Ausgang, falls man den Player an die Stereoanlage klemmt. Super Talent liefert ein Audiokabel mit, welches an beiden Enden einen 3,5 mm Klinkenanschluss hat. Für den Betrieb an der heimischen Stereo- oder Heimkinoanlage ist somit ein Adapter von 3,5 mm Klinkenbuchse auf Stereo-Cinch erforderlich.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auf der rechten Seite versteckt sich unter einem grauen Schutzgummi der USB-Anschluss, über den der Datenaustausch vollzogen wird. Darüber befinden sich zwei kleine Löcher


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die an den USB-Anschluss angrenzende Öffnung dient zum Reset des Players, hinter der oberen Öffung verbirgt sich das Mikrofon für die Sprachaufzeichnung. Unten rechts kann man zudem ein Trageband einfädeln.

Weiter: 3. Bedienung und Funktionen

1. Die technischen Daten
2. Anschlüsse und Verarbeitung
3. Bedienung und Funktionen
4. Musik wiedergeben
5. Fotos und Videos
6. Radio hören, Aufnahmeoptionen
7. Spiel- und Ladezeiten, Transferraten
8. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
07.12.2016 17:21:31
by Jikji CMS 0.9.9c