Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Thermalright SLK900 CPU Kühler auf dem Sockel A - 5/6
21.06.2003 by holger

Die Kühlleistung
Zum Einsatz kam das EPoX 8RDA3+ sowie der XP2700+, der bei den sommerlichen Temperaturen für genügend Abwärme sorgte. Als Sparlingspartner stieg der frühere Referenzkühler Thermalright AX7 für den Sockel-A, der mit dem regelbaren 80 mm-Y.S.-Tech-Lüfter bestückt war, in den Ring. Da die Drehzahl teilweise unter 2000 U/min lag, sodass kein Monitoring möglich war, wurde lediglich die Einstellung des Potentiometers in mittlerer sowie in höchster Position als Drehzahlniveau angegeben.

Kühler Raum LAST Last-Raum Lautstärke
Thermalright AX7
mittlere Drehzahl
26° 62° 36° leise
Thermalright AX7
höchste Drehzahl
26° 57° 31° laut
Thermalright SLK900
SE2/92 mm
mittlere Drehzahl
26° 54° 28° unhörbar
Thermalright SLK900
SE2/92 mm
höchste Drehzahl
26° 51° 25° kaum hörbar
Thermalright SLK900
S2/80 mm
mittlere Drehzahl
26° 54° 28° unhörbar
Thermalright SLK900
S2/80 mm
höchste Drehzahl
26° 48° 22° kaum hörbar
Thermalright SLK900
S4/80 mm
mittlere Drehzahl
26° 47° 21° leise
Thermalright SLK900
S4/80 mm
höchste Drehzahl
26° 43° 17° mittel

Kein Zweifel, der Thermalright SLK900 stellt den ehemaligen Referenzkühler ins technologische Abseits. Ein derart harscher Verweis hätte wohl keiner erwartet: Satte 8°C kühler wird der hitzige XP2700+ unter Verwendung des langsam drehenden 92 mm-Propellers betrieben. Selbst wenn der Lüfter auf höchstem Drehzahlniveau von rund 3300 U/min betrieben wird und dabei nochmals 3°C bessere Ergebnisse erzielt, ist der SE2 kaum hörbar.

Der S2 kann bei höchster Drehzahl das Temperaturniveau gegenüber dem SE2 um weitere 3°C drücken, da der 80 mm-Lüfter aufgrund seiner konstruktiven Eigenschaften einen größeren Luftdurchsatz im relevanten Bereich (Hot Spot des Dies) erzielen kann. Der 92 mm-Lüfter liefert dahingegen zwar den höheren nominellen Durchsatz, dessen Luftfördermenge verpufft jedoch teilweise abseits des Kühlkörpers. Anders ausgedrückt: Nur ein Teil der Kühlluft streicht tatsächlich über die Kupferfinnen des Kühlkörpers, speziell das Zentrum wird effektiv mit weniger Kühlluft versorgt.

Der potente S4 schlägt bei höchster Drehzahl, jedoch auch mit deutlich wahrnehmbarer Geräuschentwicklung, den S2 mit satten 5°C, wodurch sich ein ausgesprochen niedriger Last-Raum von lediglich 17°C ergibt.

Weiter: 6. Fazit und Empfehlung

1. Einleitung und Lieferumfang
2. Die Montage #1
3. Die Montage #2
4. Die Lüfter
5. Die Kühlleistung
6. Fazit und Empfehlung

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 11:46:45
by Jikji CMS 0.9.9c