Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Schwarz, rot, gut? Thermaltake Berlin 630W im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 05.11.2012 - Letztes Update: 11.02.2013
s.12/13
Stromverbrauch im Standby
Im Standby sollte der Computer möglichst wenig Strom verbrauchen. Sind die getesteten Netzteile auch dann noch Stromsparer, wenn das System heruntergefahren wurde?
Verbrauchsspitzen Gesamtsystem Standby (niedriger ist besser)
be quiet! P10-550W
0.0
be quiet! E9-CM-580W
0.0
Antec HCG-620
0.2
Thermaltake Berlin 630W
0.3
Verbräuche unter vier Watt sind schwer zu messen. Obwohl der Hersteller unsere Messgeräte bis 0,2 Watt freigegeben hat, betrachten wir obige Ergebnisse in erster Linie als untereinander vergleichbar. Im Standby spielt die Leistungsklasse keine Rolle mehr, hier sind andere Künste gefragt. Mit unseren Testkonfigurationen messen wir Verbrauchsspitzen von deutlich unter einem Watt, die das Abschalten des Computers per Netzschalter oder Steckdosenleiste nicht mehr rechtfertigen. Selbst das Thermaltake Berlin 630W, welches mit 0,3 Watt die höchsten Ausschläge zeigt, schlägt sich sehr ordentlich.
Schalldruck
Markennetzteile sind in den letzten Jahren nicht nur immer effizienter, sondern auch immer leiser geworden. Wir rüsten unser Testsystem mit einer Grafikkarte vom Typ AMD Radeon HD 3450 auf den passiven Betrieb um und lassen es für die Schallpegelmessung ohne Festplatte ca. 15 Minuten in der BIOS-Konfiguration laufen. Damit die Grundlast nicht zu gering ausfällt, wurde der Intel Core i7-3960X auf 4,00 GHz übertaktet, nun liegen gut 220 Watt an. Wir haben den Schallpegel aus einer Entfernung von 20 cm gemessen und anschließend auf einen Abstand von einem Meter umgerechnet.
Schalldruck in dB(A), IDLE, Abstand 1 Meter (niedriger ist besser)
be quiet! E9-CM-580W
16.02
be quiet! P10-550W
16.12
Thermaltake Berlin 630W
19.12
Antec HCG-620
19.42
Alle vier Netzteile muss man als leise bezeichnen und dennoch können sich die beiden Geräte von be quiet! deutlich absetzen. Aus einer Entfernung von einem Meter sind ihre Lüfter unhörbar und bei einem halben Meter muss man die Ohren schon gehörig spitzen. Die Netzteile von Antec und Thermaltake sind aus einem Meter wahrnehmbar, wobei Thermaltakes Lüfter gleichmäßiger und runder läuft. Positiv bleibt zudem festzuhalten, dass wir bei keinem der vier Geräte von den elektrischen Bauteilen verursachte Geräusche feststellen konnten.
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
09.12.2016 20:26:47
by Jikji CMS 0.9.9c