Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Tyan Tiger MP S2460, Dual Socket A - 1/10
24.03.2002 by doelf

Die dritte Runde
Oder: das monatliche Update zum Tyan Tiger MP. Im Dezember hatten wir nach einer ermüdend langen Testphase ein Mainboard vor uns, das zwar stabil und zuverlässig arbeitete, sich auf der anderen Seite aber als inkompatibel mit etlichen Hardware und Treiberversionen erwies. Leider war bei Tyan Deutschland nie ein Techniker verfügbar, wenn ich dort anrief und so setzte ich auf Tyan USA. Der Support war zwar bemüht, wußte jedoch nichts von Problemen. Kurze Zeit später tauchte dann zumindest die Inkompatibilität zur GeForce 3 in Verbindung mit dem Detonator 23.11 in Tyan's F.A.Q. auf. Die Probleme mit der ATi Radeon Serie, der Matrox G550 und Kyro blieben jedoch unerwähnt. AMD wurde kontaktiert und wiegelte zunächst ab - das Tyan Tiger MP hätte man ja nie empfohlen. Mit etwas Nachbohren setzte man sich bei AMD USA dann doch hin und konnte die Probleme nachvollziehen. In der Zwischenzeit gab es ein neues BIOS von Tyan und neue Grafikkartentreiber von nVidia und ATi. Grund genug für einen Nachtest.
Zudem soll diese Review auch als Leitfaden für alle diejenigen dienen, die ein System auf Basis des Tyan Tiger MP aufbauen wollen. Gerade durch die Einführung der AMD 760MPX Mainboards ist das Tiger MP recht preiswert geworden und die MPX-Familie ist keinen Deut schneller, zudem gibt es bei der ersten Revision der Southbridge massive Probleme mit dem USB Controller.

Und ein Wort des Dankes
an HiQ Computer, die mich mit diverser Hardware versorgt haben (darunter etliche CPUs und Grafikkarten), um diese Review abschließen zu können. Und deswegen gibt es diesmal auch eine Wertung am Ende!

Der Chipsatz
Als AMD den AMD Athlon Prozessor einführte, war dies ein Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens. Nicht nur, daß man endlich Intel CPUs in allen Belangen ebenbürtig bzw. gar überlegen war, die neue CPU war SMP (Symmetric Multi Processing) fähig - Mehrprozessoren Systemen auf AMD Basis stand also nichts mehr im Wege. Jedenfalls fast nichts. Denn AMD hatte keinen Chipsatz für den Mehrprozessoren-Betrieb. Der Slot-A wurde nach einem knappen Jahr abgeschrieben, ohne jemals ein Dual-Mainboard gesehen zu haben und auch auf dem Sockel-A mußte man ein weiteres Jahr warten, bis AMD den AMD 760MP Chipsatz und Tyan das Tiger MP fertig hatten.
Ende 2001/Anfang 2002 tauchten auch die ersten AMD 760MPX Mainboards auf. Asus, MSI und Tyan waren die ersten Hersteller, die Mainboards auf den Markt brachten. Allerdings sind die 64bit/66MHz PCI Steckplätze der MPX-Mainboards nicht mit allen PCI-Karten kompatibel (die 64bit/33MHz Steckplätze des Tyan Tiger MP hingegen schon) und ein Fehler in der Southbridge machte den Einsatz einer USB 1.1 oder 2.0 PCI-Karte nötig, falls die USB-Funktionalität gewünscht wurde. Der USB-Bug ist mitlerweile behoben, doch wird es noch etwas dauern, bis die "alten" Mainboards komplett vom Markt verschwunden sind.
Die Details zum AMD 760MP Chipsatz kann man bei AMD nachlesen, uns geht es auf www.Au-Ja.de um die Praxistauglichkeit und deswegen werfen wir gleich mal einen Blick auf...

Weiter: 2. Das Mainboard

1. Intro und Chipsatz
2. Das Mainboard
3. Das BIOS
4. Kompatibilität / Soundkarten
5. Kompatibilität / Grafikkarten
6. Konfiguration
7. Benchmarks, Single CPU
8. Benchmarks, Dual CPU (OpenGL/3D)
9. Benchmarks, Dual CPU (Video)
10. Fazit und Wertung

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 13:12:53
by Jikji CMS 0.9.9c