Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Toshiba 32TL868G - Preisgünstiges Smart-TV mit 3D

Autor: doelf - veröffentlicht am 20.03.2012 - Letztes Update: 30.04.2012
s.2/13

Eckdaten: Empfangsteil, Smart-TV und Anschlüsse
Was das Empfangsteil betrifft, bietet Toshiba beim 32TL868G die Vollausstattung. Neben einem Analog-Tuner werden auch digitale Empfänger für Antenne, Kabel und Satellit geboten, welche alle aktuellen Standards erfüllen und HD-tauglich sind. Zur Nutzung von Pay-TV-Angeboten wurde seitlich ein DVB Common Interface+ (CI+) integriert. Auch auf Internetangebote kann das Gerät zugreifen, darunter das Videoportal YouTube, Toshiba Places sowie HbbTV. Unter Toshiba Places hat der Hersteller ausgesuchte Internetdienste wie Facebook, Twitter, Flickr, Golem und Maxdome zusammengefasst, dazu später mehr.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Unter HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV) versteht man Zusatzdienste der TV-Sender, quasi einen Nachfolger des Videotextes. Es handelt sich um einen offenen Standard auf Grundlage von CE-HTML (Consumer Electronics Hypertext Markup Language), welchen viele Sender für weiterführende Informationen, Nachrichtenseiten und ihre Mediatheken nutzen.

  • Empfangsteil: Analog-Tuner, DVB-T, DVB-T2, DVB-C, DVB-C (HD), DVB-S und DVB-S2 (HD)
  • unterstützte TV-Normen: PAL I/BG/DK, SECAM BG/DK/L, NTSC BG 4.43
  • Programmplätze: 9.999 digital und 100 analog
  • DVB Common Interface+ (CI+): vorhanden
  • Automatische Installation: Ja
  • Smart-TV: DLNA, YouTube, HbbTV und Toshiba Places
  • Videotext: ja, mit Speicher für 500 Seiten

Hinsichtlich der Anschlüsse ist Toshibas 32TL868G ordentlich bestückt, wobei die Nutzer analoger Geräte auf Engstellen stoßen werden. So gibt es nur eine SCART-Buchse und nur einen Komponenteneingang, zudem unterstützt das Gerät kein S-Video. Zum Anschluss eines Computers können wahlweise einer der vier HDMI-Eingänge oder der VGA-Anschluss genutzt werden, DVI und DisplayPort werden nicht geboten. Weiterhin fehlt den HDMI-Buchsen der Rückkanal für das Audiosignal.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Hersteller hat jene Anschlüsse, die zumeist fest verkabelt werden, auf der Rückseite des Fernsehers angeordnet. Die Buchsen, welche nur zeitweise verwendet werden, finden sich an der linken Seite. Hierzu gehören die beiden USB-Ports und der Kopfhörerausgang. Auch das DVB Common Interface+ (CI+) und die Bedientasten wurden hier angeordnet. Am Gerät selbst finden sich vier Tasten: An/Aus, Lauter, Leiser sowie Programmwechsel.

  • HDMI v1.4: 4 (3 x hinten; 1 x links)
  • VGA: 1 (hinten)
  • SCART (RGB/AV): 1 (hinten)
  • Komponenteneingang (YPbPr): 1 (hinten)
  • Audioeingang (analog): 1 (hinten)
  • Audioausgang (digital): 1 (hinten, optisch)
  • Kopfhörer: 1 (links)
  • Ethernet-LAN RJ-45: 1 (hinten)
  • USB: 2 (links, WLAN-Dongle optional)
  • Antenne: 2 (hinten, terrestrisch und Sat)


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die beiden USB-Anschlüsse unterstützen Datenträger, aber keine Eingabegeräte wie Maus und Tastatur. Dafür kann man ein WLAN-Dongle anschließen, allerdings nur das hauseigenen Modell Toshiba WLM-20U2. WLAN-Geräte anderer Hersteller konnten wir im Test nicht nutzen, weshalb wir den Fernsehapparat über seine RJ-45-Buchse verkabelt haben.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 00:19:17
by Jikji CMS 0.9.9c