Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Transcend ALR4 - 6 PCI Slots und ALi MAGiK 1, Teil 2
31.07.2001 by doelf

Overclocking
Overclocking ist seit einigen Jahren ein wahrer Volkssport und die Masse der zerbröselten und gegrillten CPUs, die wöchendlich in die Läden zurückkommen, zeigt genauso deutlich, wie viele Benutzer ihre Kenntnisse überschätzen. Das Transcend ALR4 bietet Frontsidebus- und Multiplikator-Übertaktung an, wobei der Multiplikator mit fünf DIP-Schaltern eingestellt wird. Dieser hätte etwas günstiger liegen können, aber Hauptsache er ist da. Mit verwunderung mußte ich jedoch feststellen, daß er anscheinend nicht funktionierte. Zunächst jedenfalls.
Test CPU Nummer 1 ist ein 1 GHz Athlon-B AHFA, der normalerweise mit 10 x 100 MHz getaktet wird. Auf dem Asus A7A266 und dem MSI K7T266-Pro lief er bis 8.5 x 133MHz fehlerfrei. Auf dem Transcend ALR4 ergab sich folgendes Bild:

  • 12.0 x 100 MHz = 1000 MHz
  • 11.5 x 100 MHz = 1050 MHz
  • 11.0 x 100 MHz = 1000 MHz
  • 10.5 x 100 MHz = 1050 MHz
  • 10.0 x 100 MHz = 1000 MHz
  • 7.5-9.5 x 100 MHz = kein Bootvorgang

Das Transcend ALR4 steht mit diesem Verhalten jedoch nicht alleine. Auch ein Epox 8KTA+ zeigte bei dieser CPU ein ähnliches Verhalten während andere Boards sie problemlos übertakten konnten. Mit dem AHFA Athlon-B war jedenfalls nichts zu machen, deshalb besorgte ich mir bei HiQ Computer (wieder mal ein ganz großes Dankeschön!) einen 1 GHz Athlon-C ARGA. Dieser ließ sich problemlos auf alle beliebigen Multiplikatoren bis 11.5 x 100 MHz bzw 8.5 x 133 MHz einstellen. Das Transcend ALR4 kann also im Prinzip problemlos übertaktet werden - vorrausgesetzt es kommt mit der CPU zurecht.
Anmerkung: auch das betroffene Epox 8KTA+ kommt immer noch nicht mit dem 1 GHz Athlon-B AHFA zurecht.

Der DIP-Schalter für die 100 / 133 MHz Umschaltung muß unserer Erfahrung nach benutzt werden. Er stellt nur die Art der CPU ein, mit dem Speicher hat dieser DIP-Schalter nichts zu tun. In einigen Handbücher sind für diesen DIP-Schalter noch asynchrone Taktungen vorhanden, doch diese funktionieren nicht. Um den Speicher asynchron zur CPU zu takten - also etwa um einen Duron mit 100 MHz zusammen mit PC133 oder PC2100 Speicher verwenden - müssen diese Einstellungen im BIOS vorgenommen werden. Hier wäre es sinnvoller gewesen, nur einen 100 / 133 MHz Jumper statt 4 DIP-Schalter zu verwenden.

Stabilität und Kompatibilität
An der Stabilität des Transcend ALR4 kann ich nicht viel aussetzen - sofern man folgende Punkte beachtet:

    a) den Multiplikator und die CPU (100/133MHz) per DIP-Schalter einstellen
    b) die DEFAULTS im BIOS laden
    c) die Taktraten einstellen (CPU/RAM/PCI)
    d) die DRAM Performance einstellen, bei Bootproblemen niedriger einstellen

Andere BIOS-Einstellungen sollte man lieber vermeiden bis Transcend ein neues, richtig funktionierendes BIOS fertiggestellt hat. Noch ein Wort zu der Option DRAM Performance. Bei uns funktionierten:

    Transcend 128MB PC2100 CL2.5 + 133/133/33 MHz: NORMAL
    Transcend 128MB PC2100 CL2.5 + 100/133/33 MHz: ULTRA
    Crucial 256MB PC2100 CL2.5 + 133/133/33 MHz: NORMAL
    Crucial 256MB PC2100 CL2.5 + 100/133/33 MHz: FAST

Sobald das RAM überfordert wurde, gab es Starprobleme bei Windows oder gar keinen Bootvorgang. Bei den Crucial Bausteinen versagte Prime95 im ULTRA-Modus bei der 100/133/33 MHz Taktung, dies schafften nur die Transcend Bausteine, die einen sehr guten Eindruck hinterließen und auch auf dem Asus A7A266 und dem MSI K7T266-Pro stabil und zuverlässig arbeiteten.

Weiter: 3. Benchmarks

1. Ausstattung und BIOS
2. Overclocking und Stabilität
3. Benchmarks
4. Anmerkungen und Fazit

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 11:34:55
by Jikji CMS 0.9.9c